Gina Lisa Porno – Google denkt mit Panda 4.0 mehr mit

/ 24.05.2014 / / 647

Gina Lisa wird es freuen: Nachdem Google-Chef Cutts vor einigen Wochen ein neues Update angekündigt hat, warten Suchmaschinenoptimierer in ganz Deutschland mit Spannung auf erste Ergebnisse. Auswirkungen von Updates kann man nur aus Veränderungen der Serps, also der Platzierungen in Google, ableiten, Als WEB-Master von Verbraucherschutz.tv ist uns eine Veränderung des Algorithmus insbesondere an den Variationen beim Ranking eines Artikels zum Thema “Gina Lisa Porno” aufgefallen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Das einst auf dem Höhepunkt der Gina Lisa-Karriere aufgenommene Pornofilmchen sorgt noch heute für hohe Klickraten, ebenso wie die Erwartung eines neuen Filmes bzw. die Reaktionen auf irgendwelche Gerüchte, es gäbe mal wieder einen neuen Pornofilm von Gina Lisa. Wir hatten damals einen Artikel geschrieben über “Gina Lisa Porno” und dabei auf die Gefahren aufmerksam gemacht, die eine damalige Quelle des Porno-Videos mit sich brachte: Das Streaming-Portal hinterließ nicht nur bleibende Eindrücke aus dem Liebesleben der Gina Lisa sondern auch ärgerliche Trojaner.

Daher warnten wir damals vor “Gina Lisa Porno” und seit dem ist der Beitrag uns Indikator für die Sortiergewohnheiten Googles geworden. Aktuell steigt der Artikel deutlich sichtbar. Unter “Gina Lisa Porno” steht der Artikel in den Serps Seite 2 Position eins, was immer für 200 – 300 Klicks pro Tag gut ist. Das ist an sich nichts besonderes. Auffällig ist, dass alle vor uns gerankten Artikel zu Gina Lisa Porno sich dem Thema nachrichtlich annehmen – soweit das möglich ist – und keine Streaming-Portale oder Heimporno Projekte ohne nachrichtlichen Bezug mehr gelistet werden.

Sprich: Wer sich zum Thema wirklich Gedanken macht wird gelistet, wer mit SEO-Tricks und Linkaufbau nach oben wandern konnte, ohne substanziell etwas zum Thema beitragen zu können, der ist nach dem aktuellen Google-Update Panda 4.0 hoffnungslos “abgeschmiert”.

Auf jeden Fall: Der Panda ist in Deutschland angekommen und verheißt Schnäppchenportalen und automatisch Content sammelnden Projekten keine großen Zukunftschancen mehr. Die werden sich auf Dauer andere Vermarktungsstrategien einfallen lassen müssen als Suchmaschinenoptimierungen. Laut unseren eigenen Searchmetrics-Auswertungen greift Panda 4.0 seit dem 22. Mai 2014 in Deutschland.

Die Soester Agentur .txt betreibt seit 1999 Suchmaschinenoptimierung für Rechtsanwälte und sucht aktuell dringend neue Mitarbeiter mit einem Händchen für kreative Suchmaschinenoptimierungen. Bewerbungen bitte an usch@talking-text.de

Hier das Ganze auch als Video ansehen

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher 1
Kategorien: Gina Lisa Porno

Ein Kommentar zu “Gina Lisa Porno – Google denkt mit Panda 4.0 mehr mit”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Sven Dummann: die WVB Centuria bedient sich unredlicher Mittel zur Erschleichung von...
  • Mario Schwarz: Mir war fremd, dass sich der Neupreis für den Wagen auf mehr als 50.000 Euro...
  • Franz Fischer: Hallo, ich hatte Ende 2018 etwa 200 € auf meinem Konto bei xmarkets und einen...
  • Marco Werner: Ich hab vorhin einen Riss in der Windschutzscheibe entdeckt. Ich habe aber, vor...
  • Nikolaus Meier: Ich bin auf einen Betrüger reingefallen, Die Firma P.L. aus Frankreich. Ich...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961