S&K-Chef springt aus dem Fenster

/ 24.05.2017 / / 194

Das S von S&K hat sich im Frankfurter Landgericht aus dem Fenster geworfen und sich dabei schwere Verletzungen zugefügt. Ob Stephan Schäfer flüchten wollte oder ob es sich um einen Selbstmordversuch handelt, ist aktuell noch nicht klar.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

In einem Zivilprozess gegen die Verantwortlichen der S&K-Gruppe hatte sich der 34-jährige Schäfer für die Folgen seines Schneeballsystems verantworten müssen. Er uns sein Kompagnon Köller hatten Tausende von Anlegern um ihr Geld gebracht.

Den Geschäftsführern der Immobiliengruppe S&K wird Untreue sowie der gewerbs- und bandenmäßige Betrug mit Kapitalanlagen vorgeworfen. Der Betrug wurde durch eine deutschlandweite Großrazzia beendet. Ein Ende fand dabei auch der aufwändige Lebenstil der beiden Geschäftsführer.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz Schlagwörter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Ichhalt: Ich habe im September einen Multivan T6 bestellt, Liefertermin laut Autohaus war die 48....
  • Mario Müller: Na sowas…. VW macht nur noch Müll. Warum kaufen eingentlich so viele Menschen...
  • Redaktion: Die wissen auch nicht mehr als das was Mercedes an Inf an die Händler gibt…
  • Redaktion: Ja, die Kollegen von der HAZ machen es sich einfach. Offizielles Screiben von VW etwas...
  • Tobias: Viele warten auf ihren T6. Ich habe ihn seit März 2017. ABER…ob ich daher...