0,5 % mehr Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe

/ 24.05.2017 / / 12

Das statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden teilte heute mit, dass Ende Juli 2013 in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten knapp 5,3 Millionen Personen tätig waren. Die seien in etwa 25 000 mehr Personen, was einen prozentualen Anteil von 0,5% mehr als noch im Juli 2012 ausmache.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Die Zahl der im Juli 2013 geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 % auf 704 Millionen Stunden zu. Dabei sei zu berücksichtigen, dass es im Berichtsmonat 23 Arbeitstage gab und somit einen Tag mehr als im Juli 2012.

Die Entgelte steigerten sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,9 % und lagen somit bei etwa 20,1 Milliarden Euro.

Am stärksten stiegen die Beschäftigtenzahlen im Juli 2013 gegenüber Juli 2012 in der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen mit + 1,7 %, in der Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren mit + 1,0 % sowie im Maschinenbau mit + 0,9 %.
Verringert habe sich hingegen die Zahl der Beschäftigten in der Metallerzeugung und -bearbeitung mit – 1,2 % sowie in der Branche Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen mit – 1,1 %.

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...