Anklage gegen Markus Frick

/ 24.05.2017 / / 91

Der als TV-Börsenexperte bekannt gewordene Markus Frick ist von der Frankfurter Staatsanwaltschaft wegen Börsenmanipulation und Betrug angeklagt worden. Der ehemalige M24-Moderator, der seit Anfang des Jahres in Untersuchungshaft sitzt, hatte mit Börsenbriefen Aktien beworben und viele der 3000 Empfänger seines Rundschreibens dazu gebracht, in ein Musterdepot zu investieren. Sinn und Zweck der Aktion war aber offensichtlich nicht das Wohl der Anleger, sondern eher der Gewinn der Auftraggeber, die durch die Manipulation des Kurses die eigenen Aktien teuer wieder verkaufen konnten. Den Anlegern entstand ein Schaden von etwa 600.000 Euro. Frick selbst soll als Lohn etwa 2 Millionen Euro erhalten haben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Nein, leider nicht. Dieses Instrumentarium gibt es in Deutschland nicht, und ich denke...
  • Michael B.: Meine Erfahrung mit Unternehmen der United Internet sind bei den kostenfreien...
  • Michael B.: Schon der erste Satz in diesem Artikel unter dem Bild ist sachlich falsch: „Ein...
  • Thorben: Die Kanzlei Hörnlein und Feyler ist eine ganz gefährliche Institution. Im Gegensatz zur...
  • Redaktion: Also bis zur Stilllegung dauert das noch etwas. Die Kooperationsanwälte der Ig...