Handy am Steuer auch zum Navigieren verboten

/ 24.03.2013 / / 36

Das Bedienen eines Handys lenkt grundsätzlich die Aufmerksamkeit eines Autofahrers ab und ist demnach auch grundsätzlich verboten nach § 23 Abs. 1a StVO. Das Oberlandesgericht Hamm hat dem mit Az. III-5 RBs 11/13 ein weiteres Aktenzeichen hinzugefügt, in dem es deutlich macht, dass eine Handynutzung im Straßenverkehr auch dann nicht akzeptierbar ist, wenn es Navigationszwecken dient.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Die Richter waren der Auffassung, dass ein Fahrzeugführer beide Hände benötige, um ein Fahrzeug sicher durch den Verkehr zu lenken, daher sei eine Beschäftigung mit dem Handy während der Fahrt grundsätzlich untersagt. Rechtsanwalt Fritzsch von www.blitzerblog.de: „Eigentlich eine ganz klare Sache, gut ist allerdings, wenn solche Dinge nicht nur ‚eigentlich klar‘ sind, sondern auch, wie jetzt in Hamm geschehen, durch einen Landgerichtsbeschluss unterstrichen werden!“ Trotzdem seien Anzeigen gegen Paragraf 23 der Straßenverkehrsordnung immer wieder im Einzelfall zu bewerten. Fritzsch: „Das ‚Bedienen eines Handys‘ ist immer ein sehr dehnbarer Begriff.“

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Auto & Verkehr Schlagwörter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Das stimmt, aber das Verhältnis der Richter zur Generalanwältin ist kein...
  • Gscheithaferl: Im Falle einer erfolgreichen Schadenersatzklage wg. § 826 BGB ist Zug um Zug gg....
  • Hans Bader: Sie schreiben: “Der EuGH hat die Verwendung des Thermischen Fensters als...
  • Laurent: Kann man nach dem heutigen Urteil noch eine Klage einreichen für ein Auto das in 2011...
  • Udo Schmallenberg: 0800 000 1961 – bitte mal anrufen- man kann den Wertverlust einklagen

Schnellkontakt

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0171 53 55 710