DIG und Icontent mit dem letzten Versuch?

/ 07.08.2012 / / 2.274

„Der letzte Versuch an das Geld zu kommen?“ Diesen Eindruck machen jedenfalls die jetzt von der Deutschen Internetinkasso GmbH (DIG) in Sachen outlets.de verschickten Zahlungsaufforderungen. Überraschender Weise wird darin – angeblich nur 500 ausgewählten – Kunden der Abschluss eines Vergleichs gegen Zahlung von einmalig 50,00 € angeboten. Mit dieser Zahlung sollen sämtliche Forderungen der IContent GmbH aus dem strittigen Vertragsverhältnis über die Nutzung der Internet-Plattform outlets.de abgegolten sein. Falls die Kunden den Vergleichsvorschlag nicht annehmen, wird – zum wiederholten Male – mit der Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens gedroht.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Dass die IContent GmbH bzw. die DIG nunmehr fast 75 % der behaupteten Forderung im Vergleichsfall nachlassen will, spricht jedoch dafür, dass man dort offenbar von der erfolgreichen gerichtlichen Durchsetzung der vermeintlichen Forderungen wenig überzeugt ist. Soweit daher Kunden der IContent GmbH wirksame rechtliche Einwände gegen die behaupteten Forderungen vorbringen können, besteht in aller Regel keine Veranlassung, auf das Vergleichsangebot einzugehen.

Wir danken Rechtsanwalt Greif von www.schulze-greif.de für diese Informationen

Hinweis der Kanzlei: „Es handelt sich hierbei um allgemeine rechtliche Ausführungen, die eine ausführliche rechtliche Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Wir übernehmen daher keine Haftung.“

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 5 Kommentare
Kategorien: outlets.de
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

5 Kommentare zu “DIG und Icontent mit dem letzten Versuch?”

  1. dumdidum sagt:

    Danke an den ADMIN für Deine Antwort.
    Getan habe ich bisher nichts weiter 😉 und komischer Weise kam seither auch kein weiteres Mahnschreiben mehr , was mindestens nach 2 Wochen nach dem Zahlungstermin hätte geschehen müssen!

  2. dumdidum sagt:

    Ich habe am 17.09.12 eine Mahnung von der DIG erhalten und diese fordern eine Rechnung für das 2. Jahr – Mitfahrzentrale-24 – PAID CONTENT ein.
    Am 11.09 verfasst und am 17.09. erhalten und soll zahlen bis zum 17.09 ???? Als Anhang ein Schuldbekenntnis und ein Angebot einer Ratenzahlung.
    Leider bin ich damals in die Falle getappt und habe dummerweise aus Angst , da ich auch in der Insolvenz bin die 1. Jahresrechnung bezahlt. 🙁

    ICH BEACHTE NUN DIESES SCHREIBEN NICHT ??? !!!

    Wer kann mir in dieser Sache weiter helfen ?

    Admin: Also ich würde denen ein Mail schreiben, dass du den bestehenden Vertrag anfechtest und keine weiteren Zahlungen mehr leisten wirst. Selbst in einer Insolvenz hast du Rechte. und du hast das Recht, die Rechtmäßigkeit der Forderungen anzuzweifeln und auf einen Mahnbescheid zu warten der nicht kommen wird

  3. Der Mitteiler sagt:

    Hast Du noch Deinen Prozess gegen Burat in München vor Dir? Für Dich sicherlich interessant:
    http://www.verbraucherzentrale-sh.de/UNIQ134461012031759/verbraucherzentrale-obsiegt-gegen-inkassounternehmen-und-abofallenbetreiber-1

    Admin: Na und ob, Termin ist erst ende September….

  4. Der Mitteiler sagt:

    Mich wundert das in dem Artikel nicht steht, man solle unbdedingt Anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen. 😉

    Würde ich so eine Mahnung noch erhalten, würde ich erstmal herzlich lachen, die Bank informieren, wohin das Geld überwiesen werden soll und dann ab damit in den Reiswolf oder Müll, wo es auch hingehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Möller: Hallo EWST, Ich habe Ihren Kommentar gelesen und möchte nur einmal nachfragen, wie es...
  • ESWT: Hallo, soll meinen T6 Multivan am Freitag in Hannover abholen – bin restlos bedient...
  • Club Joker: ärgerlich… habe Liefertermin für mein T6-Wohnmobil zum 1. April und bin jetzt...
  • andreas stecker: Das ist toll, dass Leute im Mittelalter solche Sachen nutzten. Jetzt nutzen wir...
  • Claudia Bastigkeit: Hallo! Ja, dass alles nur Betrug ist, aber sie auch einen Betrugsanwalt...