Unterschieben eines Kuckuckskinds und nachehelicher Unterhaltsanspruch

/ 15.08.2012 / / 42

Der Bundesgerichtshof hat sich in jüngster Zeit wiederholt mit der Frage beschäftigt, welchen Einfluss das Unterschieben eines Kuckuckskindes auf den Unterhaltsanspruch unter Ehegatten haben kann. Im konkreten Fall hat die geschiedene Ehefrau ihrem Ex-Mann über Jahre hinweg vorgespiegelt, dass das von einem anderen Mann gezeugte Kind ein gemeinsames sei. Die Richter erkannten hierin ein besonders verwerfliches Verhalten der Ehefrau.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Nicht ohne Folgen für ihren Unterhaltsanspruch: Insbesondere wenn der Getäuschte seine finanzielle Lebensplanung nach dem untergeschobenen Kind über Jahre hinweg ausrichtete, kann der Unterhaltsanspruch des täuschenden Partners bis auf null herabgesetzt werden. Dabei bedarf es nicht einmal ein ausdrückliches Leugnen der außerehelichen Zeugung des Kindes.

Nach Auffassung der Richter genügen schon das Verschweigen der außerehelichen Beziehung und die sich daraus ergebenden Zweifel an der biologischen Vaterschaft des untergeschobenen Kindes. Rechtsanwalt Cäsar-Preller aus Wiesbaden rät Vätern, die zur Zahlung von Unterhalt an ihre Ex-Frauen verpflichtet sind und berechtigte Zweifel an der Vaterschaft eines während oder vor der Ehe geborenen Kindes haben, rechtlichen Rat einzuholen. Das Unterschieben eines Kindes kann sich erheblich auf die Unterhaltsverpflichtung getäuschter Männer auswirken. Über die Jahre können da schnell fünf bis sechsstellige Beträge zusammenkommen. Hier sollte schnell gehandelt werden, um den finanziellen Schaden frühzeitig zu begrenzen.

Die Rechtsanwaltskanzlei Cäsar-Preller aus Wiesbaden berät sie gerne umfassend zu diesem Themenkomplex.

Mehr Informationen: Familienrecht

Autor: Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Gesetze / Ratgeber Schlagwörter: / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • karl philippi: 10 000 € haben wir angelegt. Scheinbar futsch! Ich habe nach Liechtenstein zur...
  • Anne Schweigmann: Hallo ich habe im Oktober 2020 Unterschrieben und nach 3 Tagen gekündigt und...
  • Udo Schmallenberg: Der EuGH hat da heute Fakten geschaffen und das Thermische Fenster für...
  • Bernhard C. Witolla: Ich klage ebenfalls gegen Daimler wegen des Thermofensters. Meine Klage...
  • Udo Schmallenberg: Bitte Mail an e.birkmann@bruellmann.de schicken wegen einer kostenlosen...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961