Urteil: YouTube unterliegt Gema

/ 24.05.2017 / / 104

Die Google-Tochter YouTube hat den Prozess gegen die Musikverwertungsgesellschaft Gema vor dem Hamburger Landgericht heute verloren. Die Richter entschieden, dass das Videoportal YouTube zu wenig tue, um urheberrechtlich geschützte Titel zu sperren. Damit gab das Landgericht einer Klage der Gema statt.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

In dem Prozess ging es zunächst nur um zwölf Titel, die YouTube sperren muss. Dennoch könnte das Urteil wegweisenden Charakter für Urheberrechte im Internet haben. YouTube kann noch Widerspruch gegen das Urteil einlegen.

Zum Hintergrund: Die Musikverwertungsgesellschaft Gema kassiert im Auftrag von Komponisten, Autoren, Textern und Musikverlagen Gebühren für die Verbreitung von Musik. Ein Vertrag mit YouTube ist 2009 ausgelaufen, danach konnte keine Einigung erzielt werden. In dem Prozess ging es heute zunächst nur um 12 Titel. Die Gema vertritt die Auffassung, dass YouTube über keine gültige Lizenz verfüge, diese zu verbreiten und bekam von den Richtern Recht.

Da aber unzählige Titel überYouTube verbreitet werden, könnte das Urteil weitreichende Folgen und Signalwirkung für viele weitere Musikvideos haben. YouTube beruft sich darauf, lediglich die Plattform zur Verfügung zu stellen. Die Titel würden dann von den Usern hochgeladen.

Letztlich ging es heute vor dem Hamburger Landgericht um nicht weniger als die grundsätzliche Frage vom Schutz von Urheberrechten im Internet.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher 1
Kategorien: Verbraucherschutz Schlagwörter: / /

Ein Kommentar zu “Urteil: YouTube unterliegt Gema”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Hallo, das ist ein Urteil aus der Schadstoffklasse 6 (EVO), es gibt aber auch...
  • Bernd: Guten Tag, bezieht sich dieses Urteil auf den Q7 4M ab Baujahr 2015 oder auf den...
  • Sven Dummann: die WVB Centuria bedient sich unredlicher Mittel zur Erschleichung von...
  • Mario Schwarz: Mir war fremd, dass sich der Neupreis für den Wagen auf mehr als 50.000 Euro...
  • Franz Fischer: Hallo, ich hatte Ende 2018 etwa 200 € auf meinem Konto bei xmarkets und einen...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961