Wer zum Teufel ist Olaf Tank?

/ 15.04.2012 / / 167

Ohne Worte:
Wer zum Teufel ist Olaf Tank?

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kategorien: Olaf Tank
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

4 Kommentare zu “Wer zum Teufel ist Olaf Tank?”

  1. RA X sagt:

    @admin: letztlich ist es ja auch eine Frage, wie Eltern darauf reagieren, wenn Kinder mit einem solchen „Problem“ zu ihnen kommen …

    seitens Tank wurde, soweit ich weiß, nie mit Mahnbescheid oder mit 6 Mahnschreiben „gedroht“ – irgendwann ignoriert man das doch auch und nimmt das nach der 3. Mahnung doch auch nicht mehr ernst. 10x Mahnbescheid und 6 Schreiben wären in der Tat höchst „unprofessionell“.

    @Rauschebart: ach, nur weil ich hier nicht mit in den Chor „hängt ihn höher!“ einstimme, soll ich gleich seine Nachfolge antreten? Nein DANKE!
    ob ich, weil ich demokratische Grundsätze einfordere, gleich pro-Tank bin? nun ja.

    „flammend“ sind meine Beiträge hier sicher nicht.

    Ihre Frage halte ich nicht für polemisch – sie ist durchaus berechtigt. Meine Gedanken = Antwort auf diese Frage gehen hier aber (auch) in eine andere Richtung die ich mal für 2 sec. zu Bedenken gebe:

    – vielleicht hat er seinen Mandanten sogar geraten auch mal zu klagen, aber vielleicht haben seine Mandanten das kategorisch abgelehnt (auch wenn sie nur keine negative Entscheidung kassieren wollten halte ich das für eine zulässige Einstellung, denn der Gegner hat die Möglichkeit eine sog. „negative Feststellungsklage“ zu erheben und von sich aus, feststellen zu lassen, dass das Rechtsverhältnis nicht besteht!)

    – vielleicht hat es ich einfach wirtschaftlich nicht gerechnet (Gerichtskosten etc.) auch ein zulässige Entscheidung des Mandanten, da er, vom obigen Fall abgesehen, in unserem Rechtssystem nicht zu einer Klage gezwungen werden kann.

    Admin: Nicht alle Kinder haben gute Eltern….Und jetzt Schluss hier mit der Plauderei. Es gibt aktuell KEINE Mails von irgendwelchen Abzockern. Darüber sollte ich mich freuen, Korken knallen lassen, dass es fast geschafft ist. Aber was mache ich? Ergehe mich ich hier nach 5 Jahren Kampf in nutzlosen Debatten, also mmüsste ich jedem Abzocker der Welt den Weg zum Himmel weisen. Schluss , aus. Herr X: ES IST MIR EGAL, WAS SIE DENKEN! Und es ist mir egal, ob Herr Tank in den Bau geht und ob Herr Burat Weihnachten auf den Seychellen feiert. Ich hab meinen Beitrag geleistet, dass sich dieses System von solchen Leuten nicht mehr auf der Nase herumtanzen lässt. Ich bin Journalist, musste so handeln wie ich es getan hab, aber jetzt weiter zu machen wäre Masochismus!

  2. Rauschebart sagt:

    @RA X :

    ich habe an anderer Stelle die Frage gestellt, warum Sie sich nicht als Nachfolger zur Verfügung stellen wollen, anstatt flammende Kommentare pro-Tank zu verfassen, schließlich lechzt die Abofallen-Branche ja geradezu nach Anwälten, die das Inkasso durchzuführen bereit sind?

    Auch wenn Sie die Frage für polemisch halten, dann will ich eine zweite Frage stellen: Warum hat Olaf Tank in seiner Eigenschaft als RA niemals ein Inkasso-Opfer vor Gericht gezerrt? Wäre ihm als Rechtsanwalt ja ein Leichtes gewesen, dies zu tun?

  3. RA X sagt:

    @Admin:

    vorab: ich kann Ihre Entrüstung nachvollziehen. Sie bekommen die ganzen Jahre die „Schläge“ (Abmahnungen, was für Sie glaube ich auch mit nicht unerheblichen Kosten verbunden war und ist) ab und jetzt, da der Löwe erlegt zu sein scheint (!), stimmen alle in den Chor ein, um auch noch etwas von der Beute abzubekommen (sei es auch nur das Gefühl, doch „immer“ auf der richtigen Seite gestanden zu haben.

    Jedoch kann ich Ihr Entsetzen nicht nachvollziehen, mit der Sie hier lediglich andersdenkende Kollegen „abcanceln“?

    Da Sie an anderer Stelle das „Volksempfinden“ ins Spiel gebracht (was ich persönlich als höchst riskant empfinde) haben, möchte ich hier schlicht und ergreifend nochmal darauf hinweisen, dass wohl jedem unbenommen ist, für und gegen etwas zu sein.

    Mahnungen gehören zu unserem alltäglichen Leben und die „Horrorgeschichten“ die man hier allerorts lesen kann, kann ich nicht so recht glauben.

    Auch ich habe gelegentlich Inkassomandate (wie fast jeder Anwalt in seiner Berufspraxis) und was mir da teilweise von der anderen Seite (Schuldner) ins Telefon gebrüllt wird, verdient wohl eher den Begriff „Drohkulisse“.

    Ich denke die Gleichbehandlung als Grundsatz sollten auch Sie respektieren. Soweit mir der Fall bekannt ist, hat der betreffende Kollege nie mit unzulässigen Drohungen gearbeitet, sondern mit dem üblichen Textbausteinen eines Anwalts, wie sie am Tag zu tausenden von anderen Kollegen und auch mir benutzt versandt werden.
    Eine Drohkulisse vermag ich darin nicht zu erkennen.

    Admin: Glauvben Sie die Horrorgeschichten. 14-jährige Mädchen reagieren empfindlich, wenn man ihnen mit Schufa oder gar Gefängnisstrafen droht. Und grundsätzlich ist das doch kein „Normaler“ Forderungseinzug. Ein Mahnbescheid, der 10 mal angekündigt wurde, ist niemals gekommen. Ist es normal, 6 letzte Mahnungen zu schicken mit immer neuen Textbausteinen, ob wohl die Kunden „Namen Kriegstenich“ heißen? Das Forderungsmanagement von Abzockanwälten untrscheidet sich grundsätzlich von professionellem Forderungseinzug. Professionell ist nur der Umgang mit großen Mengen.

  4. RA X sagt:

    Wieso „Ohne Worte:“?

    Admin: Sehr geehrter Ra X – es taucht vermehrt in Juristenkreisen der Standpunkt auf, RA Tank hätte im Auftrag seiner Mandantschaft nur den Forderungseinzug abgewickelt und dass an der Abwicklung einer Forderung nichts Unrechtes sei. Ich begleite die Aktivitäten der Brüder S. seit über 5 Jahren. Ohne einen professionelles und vor allem anwaltlichen Forderungseinzug wäre deren Modell überhaupt nicht so lange gelaufen. Das „RA-Sein“ war und ist noch Teil der Drohkulisse, die von Abofallenbetreibern aufgebaut wird, um Zahlungsunwillige zum Zahlen zu bewegen. Ohne Worte deshalb, weil’s mich schlichtweg sprachlos macht zu hören, dass Ihre Anwaltskollegen, diese Art von Mandantenpflege quasi als normales Tagesgeschäft bezeichnen. Ich finde es auch – mit Verlaub – etwas befremdlich, wie aktuell Freunde und Feinde des Herrn Tank aus den Löchern kriechen, irgendwas zum Besten geben und so tun, als hätte die Verbraucherschutzszene 5 Jahre lang nicht existiert. Wo waren diese ganzen Juristen, als es drauf ankam? Wer hat Zigtausende von ratlosen und verzweifelten Opfern beraten, Kinder beruhigt, Ehen gerettet? Jetzt „klugsch…en“ kommt etwas spät…jetzt ist vorbei…

Kommentare sind geschlossen.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Möller: Hallo EWST, Ich habe Ihren Kommentar gelesen und möchte nur einmal nachfragen, wie es...
  • ESWT: Hallo, soll meinen T6 Multivan am Freitag in Hannover abholen – bin restlos bedient...
  • Club Joker: ärgerlich… habe Liefertermin für mein T6-Wohnmobil zum 1. April und bin jetzt...
  • andreas stecker: Das ist toll, dass Leute im Mittelalter solche Sachen nutzten. Jetzt nutzen wir...
  • Claudia Bastigkeit: Hallo! Ja, dass alles nur Betrug ist, aber sie auch einen Betrugsanwalt...