Ministerium wirbt für Infoportal gegen Abzocke

/ 24.05.2017 / / 84

Das ist ja witzig: Das unter anderem für den Verbraucherschutz zuständige Bundesministerium bewirbt seine Aufklärungsseite gegen Abofallen auch mit so genannten Google-Adwords-Anzeigen. Googelt man nach „Abzocke & Icontent“ erscheint eine solche Anzeige. Sollte mittlerweile auch das Bundesministerium seine eigene Abzockerliste führen?

Um diese Seite geht es

Hier wird ebenfalls auf die Abzockerliste des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen verlinkt.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Michael Burat / Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Möller: Hallo EWST, Ich habe Ihren Kommentar gelesen und möchte nur einmal nachfragen, wie es...
  • ESWT: Hallo, soll meinen T6 Multivan am Freitag in Hannover abholen – bin restlos bedient...
  • Club Joker: ärgerlich… habe Liefertermin für mein T6-Wohnmobil zum 1. April und bin jetzt...
  • andreas stecker: Das ist toll, dass Leute im Mittelalter solche Sachen nutzten. Jetzt nutzen wir...
  • Claudia Bastigkeit: Hallo! Ja, dass alles nur Betrug ist, aber sie auch einen Betrugsanwalt...