USA wollen Kim Schmitz

/ 24.05.2017 / / 66

Die Vereinigten Staaten haben einen Auslieferungsantrag gestellt, um den aktuell noch in Neuseeland lebenden Kim Schmitz alias Kim Dotcom in Amerika wegen massiver urheberschutzverletzungen anklagen und verurteilen zu können. Schmitz war in Neuseeland verhaftet worden. Die Untersuchungshaft wurde zugunsten eines Hausarrestes aufgeboben. Wie Neuseeland auf den Auslieferungsantrag reagiert ist noch nicht klar. Fest steht, dass die neuseeländischen Behörden bislang sehr gut mit den US-amerikanischen Ermittlungsbehörden zusammen gearbeitet haben.

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • F. Dorn: “Laut Vodafone wird die entsprechende Klausel seit 4 Jahren nicht mehr verwendet....
  • F. Dorn: Vodafone GmbH Düsseldorf droht auch aktuell mit SCHUFA usw. entgegen bestehendem...
  • Penins: Hallo zusammen, um weitere Leute von eine Fehlentscheidung mit Nfon abzuhalten, möchte...
  • Peter Q.: Klarmobil buchte trotz Handy-Spar-Tarif, jeden Monat 3,50 € vom Handy-Guthaben ab,...
  • Redaktion: Hochgerechnet auf 300.000 Km und dann noch den Mehrverbrach dazu – da summiert...