Bußgeld für kino.to-User

/ 14.02.2012 / / 320

Die deutsche Justiz bereitet sich aktuell darauf vor, die auf den kino.to-Server sicher gestellten Nutzeradressen auswerten und Urheberschutzverletzungen auch ahnden zu können. Die Macher von kino.to hatten immer behauptet, dass User-Daten nicht gespeichert werden. Grundsätzlich ist das Nutzen von kino.to auch noch kein Strafbestand, allerdings wird aktuell geprüft, ob mehrere tausend kino.to-User wegen Beihilfe zu Urheberschutzverwandlungen hohe Bußgelder zahlen müssen. Betroffen sind dabei die User, die nach den vorliegenden Unterlagen Geld für das Anschauen von bis zu mehreren 100 Filmen bezahlt und damit die gewerbliche Urheberschutzverletzungen finanziert hatten.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Sporadische Nutzer von kino.to haben erst einmal nichts zu befürchten. Grund ist, dass sich die Justiz immer noch schwer tut, Streaming als aktive Urheberschutzverletzung zu werten. Beim Live-Streaming werden daten nicht gespeichert. Kritiker dieser Sichtweise – also Musik- und Filmproduzenten – möchten allerdings schon das kurzfristige Zwischenspeichern von geschützten Dateien strafbar sehen!

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: kino.to
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Club Joker: ärgerlich… habe Liefertermin für mein T6-Wohnmobil zum 1. April und bin jetzt...
  • andreas stecker: Das ist toll, dass Leute im Mittelalter solche Sachen nutzten. Jetzt nutzen wir...
  • Claudia Bastigkeit: Hallo! Ja, dass alles nur Betrug ist, aber sie auch einen Betrugsanwalt...
  • Anja: Die nette Dame heißt übrigens Andrea W. und wohnt in 54293 Trier. Dort ist sie aber nur bei...
  • Peter: Was heißtn hier andere? Die Autobauer zocken ganz Deutschland ab.