Schiedsstelle für Flugärger

/ 11.02.2012 / / 68

Das Bundesverbraucherschutzministerium hat sich mit Vertretern der in Deutschland aktiven Fluglinien auf die Schaffung einer Schiedsstelle zur außergerichtlichen Einigungen bei Streitigkeiten zwischen Fluglinie und Passagieren geeinigt. Ähnlich der für Bahnfahrende schon jetzt nutzbaren Schiedsstelle soll der neue Beschwerdeanlaufpunkt berechtigte oder unberechtigte Beschwerden im Vorfeld prüfen und nach Möglichkeit Einigungen herbeiführen, ohne dass Passagiere den Klageweg antreten müssen. Streitfälle könnten vermisste Gepäckstücke, Unannehmlichkeiten durch Überbuchung von Flügen oder Probleme nach Flugausfällen sein.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Reise & Urlaub Schlagwörter: / /
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Hallo Marcel, mich würde sehr die Antwort des Händlers interessieren LG usch
  • marcel: Hallo wir sollten unseren T 6 auch diese Woche bekommen und siehe da man wird zum 3 ten...
  • Redaktion: Hallo, ich hatte gestern kurz Kontakt zu Rechtsanwalt Dr. Hartung. Seine Aussage:...
  • Möller: Hallo EWST, Ich habe Ihren Kommentar gelesen und möchte nur einmal nachfragen, wie es...
  • ESWT: Hallo, soll meinen T6 Multivan am Freitag in Hannover abholen – bin restlos bedient...