BGH beendet Internet-Abzocke der Branchendienste

/ 03.01.2012 / / 1.079

Vor solchen Urteilen fürchtet sich die ganze Abzockerbranche: Der Bundesgerichtshof hat in einer aktuellen Entscheidung der weit verbreiteten Internet-Abzocke durch so genannte Branchendienste einen Riegel vorgeschoben. Demnach darf die Werbung bei Gewerbetreibenden nicht gezielt auf die Unaufmerksamkeit des Gewerbetreibenden setzen. Heißt: der werbende Charakter einer Werbung darf nicht verschleiert oder versteckt werden.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Die Online-Branchendienste arbeiten z.B. wie folgt: Es werden Vordrucke mit der Bitte um Datenkontrolle versendet, in denen erst im klein Gedruckten erklärt wird, dass es sich um einen neuen Vertrag und nicht um eine Verlängerung handelt. Oftmals werden geforderte Aktualisierungen durch die Firma mitgeteilt, da der Eindruck entsteht, dass es sich um ein bestehendes Vertragsverhältnis handelt. In Wirklichkeit sollte der Vertragsschluss aber erst durch die Übersendung der Daten fest gemacht werden.

Die Deutsche Telekom Medien GmbH hatte die Klage vor den BGH gebracht, vor allem auch um die Reputation des eigenen Services „Gelbe Seiten“ zu wahren und schwarze Schafe vom Markt fern zu halten. Angeklagt war das Unternehmen „Neue Branchenbuch AG“, das zahlreichen Freiberufler und Gewerbetreibende für monatlich 89 Euro einen Online-Eintrag in das „Branchenbuch Berg“ angeboten hatte. Wer darauf reingefallen war, sollte über 1000 Euro Jahresgebühr im Voraus bezahlen.

Der Bundesgerichtshof erkannte den Unterlassungsanspruch der telekom an, denn eine Werbung, die „planmäßig und systematisch die Unaufmerksamkeit der Adressaten des Anschreibens ausnutzt“, erfülle den Tatbestand der Täuschung.

Az.: I ZR 157/10

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher 1
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Ein Kommentar zu “BGH beendet Internet-Abzocke der Branchendienste”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Kai Fuchs: Hallo zusammen, ich habe inzwischen die Verbrauchswerte und CO2 Werte zum Zeitpunkt...
  • Robin - T6 Wartender: Hallo, auch ich bin in ähnlicher Situation und warte auf die Auslieferung...
  • Redaktion: Hallo Kai, erstmal gegen den Händler wegen der Geährleistungspflicht
  • Kai Fuchs: Hallo, wir haben für unsere Familie mitte Oktober 2017 einen T6 Multivan 150PS...
  • Tobias Meyer: Habe heute direkt vom Händler erfahren (von einem Verkäufer, der sich traut die...