Verbraucherschutz im Internet – Hilfe bei Abzocke, Abmahnung & Abgasskandal

Suche nach “Gina Lisa Porno” Video birgt Gefahren

Unzählige Internetuser sind nach der Porno-Beichte des B-Promis Gina Lisa auf der Suche nach weiteren schlüpfrigen Details. Aber: Es ist Vorsicht geboten! Die Suche nach Gina-Lisas Porno ist gefährlich. Es drohen Viren, Würmer und Hacker-Attacken.

Das vermeintlich authentische Video Gina Lisa Porno anzusehen ist auf einigen Web-Seiten angeblich möglich, wenn man sich ein kleines Zusatz-Programm herunter lädt. Wer das macht, hat schon verloren und sich einen so genannten Backdoor-Trojaner auf den eigenen Rechner geholt. Mit dessen Hilfe können Hacker weitere Schadsoftware einbauen. Google berichtet, dass die Suchanfragen für das Suchwort “Gina Lisa Porno” massiv angestiegen sind. Hacker machen sich dies zu nutze, um ihre verseuchten Filmangebote auf unter diesem Keyword gut platzierten Seiten anzubieten.

Wer aktuell mit der ganzen Sache rund um Gina Lisas Porno-Beichte am meisten Geld verdienen dürfte ist der Sender Pro Sieben, der die sinnschwangeren Zitate der Blondine für seine Einschaltquoten für die Sendung “Die Alm” nutzt. Dabei ging es eigentlich nur um etwas belangloses Geplapper:

Hier die Porno Beichte von Gina Lisa als Video auf pro7.de ansehen

Doch nicht nur die Einschaltquoten-Jäger sind scharf auf die Enthüllungen der Sternchens: Der Hype um das Google-Suchwort “Gina Lisa Porno” haben auch die Hacker auf den Plan gerufen. “Wo finde ich Gina Lisas Pornovideo?” ist ohnehin eine unsinnige Frage, denn nach Kenntnisstand von verbraucherschutz.tv gibt es dieses Video nicht frei bzw. völlig gefahrlos im Netz verfügbar. Ein halboffizieller Anbieter offeriert das 23 Minuten lange Video für 22 Euro im Internet.

Also unser Tipp: Sucht nicht danach, klickt nicht drauf uns schaut es euch nicht an!

Die mobile Version verlassen