DEGI International

/ 24.05.2017 / / 591

Die Zeitschrift test.de hat in ihrer Juni-Ausgabe 6 finanztest wichtige Termine für die Eigentümer von Anteilen an offenen Immobilienfonds wie z.B. DEGI International zusammengestellt. Neben DEGI International geht es um SEB Immoinvest, Kanam Grundinvest, CS Euroreal, UBS 3 Sector Real Estate Europe, Axa Immoselect, TMW Immobilien Weltfonds, Degi Europa, Morgan Stanley P2 Value und Kanam US-Grundinvest.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

test.de rät: Anleger können ihre DEGI International-Anteile über die Börse verkaufen, allerdings mit Abschlag. Wer sein Geld braucht, sollte trotz Verlust verkaufen. Wer viel Geld in offenen Immobilienfonds hat, sollte den Bestand reduzieren.

Hier den Artikel über DEGI International im Original lesen

Auf www.anlegerschutz.tv finden Sie Experten zum Thema DEGI International

Die Experten raten allen Anlegern von DEGI International,  Verjährungsfristen nicht aus den Augen zu verlieren, um Schadensersatzansprüche nicht zu verpassen. Hintergrund der aktuellen Krise ist, dass der DEGI International nicht über ausreichend Liquidität verfügt, um die Anleger auszubezahlen, die ihre Anteile zurückgeben wollen.

Daher ist seit 16. November 2009 die Rücknahme von Anteilen ausgesetzt. Bis längstens 16. November 2011 hat Aberdeen als Fondsmanagement des DEGI International nun Zeit, einerseits durch den Verkauf des Fonds ausreichend Liquidität für die Wiedereröffnung des Fonds, andererseits bei den Fondsanlegern genügend Vertrauen in ein Weiterführungskonzept zu schaffen. Anderenfalls muss der Fonds liquidiert werden.

Mehr zu DEGI International auf www.anlegerschutz.tv/DEGI International zu DEGI International

Hier die Expertenliste mit Fachleuten ansehen

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 2 Kommentare
Kategorien: Verbraucherschutz Schlagwörter:

2 Kommentare zu “DEGI International”

  1. Uwe Borsch sagt:

    Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Eine Rolle spielt, zu welchem Preis Sie eingestiegen sind. Dann ist Ihre persönliche wirtschaftliche Lage von Bedeutung, vor allem der Liquiditätsbedarf in der nächsten Zeit.

    Auf die Verwertung des Fondsvermögens würde ich nicht viel geben – dort existiert ein erheblicher Preisdruck, viele grosse Fonds haben ähnliche Probleme. Und die Allianz wird schon einen Weg finden, nicht zuviel Vermögen an die Anleger ausreichen zu müssen. Bisher ging das ja auch.

    Schliesslich kann es sein, dass Sie auf dem Prozessweg günstiger fahren – zumal der Fonds als “mündelsicher” auch an ausgewiesen sicherheitsorientierte Anleger verkauft wurde.

  2. Kurt Gottwald sagt:

    Allianz macht Angebotsankauf mit 42,78 je Anteil. Annehmen oder Abwicklung bis 2014 abwarten? Wer hat Meinung dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Daniel Blust: Ich gehe mal davon aus, dass bestes-brennholz.com das gleiche ist. Auf diese Seite...
  • Stenzel: Leider bin ich auch darauf reingefallen. Geld 200,00€ weg, und keine Ware. Auch kein...
  • ulrich elsässer: bin leider auch betroffen . habe sofort anzeige bei der polizei gemacht . nach...
  • Udo Schmallenberg: Also ich würde mir jemanden suchen, der russisch spricht und dann eine...
  • Bianca Hillmann: Wäre auch fast drauf reingefallen .Glücklicherweise hat meine Bank die...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961