kino.to – Zweifel an “Polizeimeldung” – Angebot ohne Impressum

/ 11.06.2011 / / 56

Gestern nachmittag gab es kurzfristig eine “Polizeimeldung” auf der eigentlich abgeschalteten kino.to-Homepage. Hier informierte die Kriminalpolizei über die Verhaftung der kino.to-Verantwortlichen und gab eine Warnung ab, die Millionen von File-Sharern in blankes Entsetzen oder zumindest große Unsicherheit stürzt: “Internetnutzer, die widerrechtlich Raubkopien von Filmwerken hergestellt oder vertrieben haben, müssen mit einer strafrechtlichen Verfolgung rechnen.”

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Es darf zumindest gezweifelt werden, ob dies eine “offizielle Meldung” der Kriminalpolizei war. Dafür spricht auch, dass die Meldung nur wenige Stunden zu sehen war, anschließend wurde eine technische Fehlermeldung gezeigt. Seit heute früh ist der Name-Server abgeschaltet. Heißt: Der Domain wurde offiziell der Saft abgeschaltet. Andererseits richtet sich die Drohung nicht gegen die Millionen von Nutzern, sondern viel eher an die Betreiber der beteiligten Download-Server.

Seit dem Pfingstwochenende ist die Meldung der Kriminalpolizei wieder auf kino.to zu sehen. Wenn man jetzt schon nicht mehr an der Urheberschaft zweifeln muss, dann doch wenigstens am Inhalt. Die Drohung an die Raubkopierer geht an der Mehrheit der “Streamer” eher vorbei, denn beim Streaming von Filmen wird das urheberrechtlich geschütze Material ja nicht kopiert.

Zudem finde ich es äußerst bedenklich, dass eine deutsche Strafverfolgungsbehörde einen Internetauftritt ohne Impressum führt.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: kino.to Schlagwörter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Penins: Hallo zusammen, um weitere Leute von eine Fehlentscheidung mit Nfon abzuhalten, möchte...
  • Peter Q.: Klarmobil buchte trotz Handy-Spar-Tarif, jeden Monat 3,50 € vom Handy-Guthaben ab,...
  • Redaktion: Hochgerechnet auf 300.000 Km und dann noch den Mehrverbrach dazu – da summiert...
  • Redaktion: Am Wirkungsvollsten wäre es, das Unternehmen oder die Berater zu verklagen, alles...
  • Andreas: Solche Praktiken scheinen zuzunehmen. Auch mir wurden solche “Beteiligungen”...