Vorsicht Schnäppchen – Preis für Brennholz 2011 2012

/ 11.05.2011 / / 300

Ob man beim Kauf von Produkten im Internet auf Abzocke gefasst sein muss definiert sich eigentlich schon im Preis. Wenn ein Artikel normalerweise 100 Euro kostet, dann muss sich jeder Schnäppchenjäger im Internet fragen lassen, wieso ihm der ebayer schnitzelbauer555 ausgerechnet dieses Produkt für 25 euro anbietet. Klar: “Geiz ist geil”, aber manche Preise sind einfach in professionellen Produktionsprozessen nicht machbar. Anbei mal ein Beispiel zum Thema “Brennholz-Preise”

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Googlet man “brennholz günstig” präsentiert uns die Suchmaschine unseres Vertrauens über 400.000 Ergebnisse mit Seiten, die “brennholz günstig” anbieten. Was günstig heißt erfährt man, wenn man sich die Adwords-Anzeigen der Anbieter anschaut. Z.B. “Buche ofenfertig vorgelagert” für 50 Euro den SRM.

Wenn der Kunde allerdings Holz erwartet, dass er garantiert im Winter verbrennen kann, dann ist “vorgelagert schon mal nicht 100 % die notwendige Quallitätsstufe.

Bei Einkaufspreisen von bis zu 70 Euro für den Festmeter Rohholz am Stamm kostet ein Schüttraummeter Holz heruntergerechnet schon um die 40 Euro, für 10 Euro Differenz muss der Schnäppchenverkäufer vorfinanzieren, aus dem Wald holen, spalten, sägen, lagern, evtl. trocknen, Google-Anzeigen bezahlen, Umsatzsteuer- und Einkommensteuer abführen und noch von irgendwas leben.

Frage ist da: Wie soll das gehen? Ich freue mich für jeden, der ein Schnäppchen finden, aber die findet man nicht da, wo Verkäufer mit ihren Produkten Geld machen wollen, am wenigsten auf ebay.

Eine repräsentative Umfrage unter den Partnerbetrieben von Brennholz-Deutschkand hat ergeben, dass wohl keiner der Händler in der anstehenden Saison trockene Buche unter 72 Euro pro Schüttraummeter verkaufen wird. Wer trockenes Holz für unter 50 Euro angeboten bekommt muss sich der Risiken bewusst sein und solte die Ware zumindest ansehen und die angegebenen Mengen auch wirklich überprüfen.

Die vollständigen Umfrageergebnisse werden Ende Mai auf www.brennholz-deutschland.de veröffentlicht.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Brennholz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • F. Dorn: “Laut Vodafone wird die entsprechende Klausel seit 4 Jahren nicht mehr verwendet....
  • F. Dorn: Vodafone GmbH Düsseldorf droht auch aktuell mit SCHUFA usw. entgegen bestehendem...
  • Penins: Hallo zusammen, um weitere Leute von eine Fehlentscheidung mit Nfon abzuhalten, möchte...
  • Peter Q.: Klarmobil buchte trotz Handy-Spar-Tarif, jeden Monat 3,50 € vom Handy-Guthaben ab,...
  • Redaktion: Hochgerechnet auf 300.000 Km und dann noch den Mehrverbrach dazu – da summiert...