Antassia gewinnt in Österreich

/ 04.02.2011 / / 46

Eine fast unglaubliche Geschichte: Das Landesgericht Feldkirch hat ein österreichweit bislang einzigartiges Urteil in einem Fall von vermeintlicher Internetabzocke geändert. Ein auch in Österreich aktiver Gratis-Softwareanbieter mit Sitz in Deutschland hat demnach entgegen einem erstinstanzlichen Urteil nicht rechtswidrig gehandelt.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Die deutsche Antassia GmBH, eine Gesellschaft, vor der die Arbeiterkammer Vorarlberg seit Jahren warnt, hat laut dem zweitinstanzlichen Urteil nicht rechtswidrig gehandelt. Ein Hohenemser hatte gegen das Unternehmen geklagt und am Bezirkgericht Dornbirn Recht bekommen. Nach Ansicht des Landesgerichtes kann aber kein Betrug festgestellt werden.

Das Urteil ist nun rechtskräftig. Aber auch hier muss man beachten: Hier ist nicht ein Opfer von der Antassia GmbH verklagt worden, sondern ein Opfer hat selbst ein Verfahren angestrengt. Warum jemand gegen einen Abzocker klagt ist mir persönlich ohnehin ein Rätsel. Einfach nicht zahlen hätte auch gereicht.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 2 Kommentare
Kategorien: Antassia GmbH
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

2 Kommentare zu “Antassia gewinnt in Österreich”

  1. doof sagt:

    naja kann man nun glauben oder nicht, es gibt ja keine quellenangabe

    Admin: Die Info kommt direkt von der Homepage des österreichischen Fernsehens. Wird wohl stimmen. Aber es ist auch egal. Es sagt nur aus, dass man nur wegen Betrugs verurteilt werden kann wenn bestimmte Betrugsvoraussetzungen erfült sind. Und billige Abzocke ist halt nur billige Abzocke und kein Betrug – da liegt das Problem.

  2. vollidiot sagt:

    jeder der gegen einen abzocker klagt muss damit rechnen zu verlieren. Das hat aber damit zu tun, dass betrug ein eindeutiger strafbestand ist und wenn der nicht 100 % erfüllt wird kann man so eine klage nicht gewinnen. Richter können nicht nach gefühl entscheiden. Wenn man der sache schaden will muss man klagen. antassia wär so blöd nicht, die klagen nicht…..admin hat recht: zahlt einfach nicht. So einfach ist das

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • wendler: das wird wohl nicht die einzige UDI-Biogasanlage bleiben die insolvent wird – mE...
  • Ralf: Alles schön und gut – ABER: HP verweigert grade akut die Garantie für einen Officejet...
  • U. Flüs: Kann die Aussage des Artikels so nicht bestätigen. Ich war sehr zufrieden mit der Hilfe...
  • F. Dorn: “Laut Vodafone wird die entsprechende Klausel seit 4 Jahren nicht mehr verwendet....
  • F. Dorn: Vodafone GmbH Düsseldorf droht auch aktuell mit SCHUFA usw. entgegen bestehendem...