Abofallen-Betreiber müssen mit Haftstrafe rechnen

/ 24.05.2017 / / 32

Nach einen Beschluss des Oberlandesgericht Frankfurt/Main (Az.: 1 Ws 29/09) müssen Urheber von Abofallen im Internet vielleicht schon bald mit Haftstrafen rechnen, wenn Angebote mit versteckten Preishinweisen als gewerbsmäßigen Betrug eingestuft werden.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Den Seitenbetreibern drohen dann bis zu acht Jahre haft. Bislang konnten angeklagte WEB-Seiten-Betreiber mit der Einstelllung von Verfahren rechnen, wenn irgendwo im “Kleingedruckten” eine Preisangabe zu finden war. Diese oft bewusst versteckten Hinweise bewahren den Dienstebetreiber dann nicht mehr vor folgenschweren Urteilen.

Das Oberlandesgericht wurde allerdings nur als Vorinstanz tätig und hat die Beurteilung der Sachlage jetzt an das Landgericht Frankfurt zur Entscheidung übergeben. Die zuständige Staatsanwalt hatte diesen Weg wählen müssen, da sich das Landgericht des Fall eigentlich nicht annehmen wollte und nun von der übergeordneten Institution dazu angewiesen wird.

So sah der 1. Strafsenat des Oberlandesgerichts einen durchaus hinreichenden Tatverdacht des gewerbsmäßigen Betrugs und ist sicher: “Da der Sachverhalt im Wesentlichen unstreitig ist, wird es aller Voraussicht nach zu einer Verurteilung kommen”, so Hauke Hansen, Anwalt der Frankfurter Kanzlei FPS.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 2 Kommentare
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

2 Kommentare zu “Abofallen-Betreiber müssen mit Haftstrafe rechnen”

  1. Holdi sagt:

    Es wird höchste Zeit, dass gegen solche kriminellen Angebote im Internet stärker vorgegangen wird. Nicht nur Abo-Fallen, auch übertrieben kostenpflichtige Dienste, die als kostenlos suggeriert werden, sind eine echte Plage im Netz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Die Regeln stehen noch nicht fest aber ich denke, dass das nicht rückwirkend geht. Lg...
  • Marius Krehan: Ich habe schon einmal Ärger mit VW bezüglich eines defekten Motors gehabt t5 180...
  • Jonas: Hallo Wir haben im April 2018 einen Neuwagen bestellt. Auslieferung ist für November...
  • Romana: Ich habe das Problem mit der T&E Net Services GmbH, hinterlegt war paypal als...
  • Meike: In diesem Fall wird nicht viel zu holen sein bei den Geschäftsführern. Dafür reden wir...