outlets.de und das Urteil von Witten 2c585/10

/ 03.05.2011 / / 333

Es kann mich einer der hier mitlesenden Anwälte korrigieren, aber ich will trotzdem mal versuchen, das Wittener Urteil Wolfgang gegen Tomas von outlets.de zu erklären.Dieses Urteil befasst sich nämlich NICHT mit einer möglichen Zahlungspflicht sondern nur damit, ob wirklich eine aktive „Täuschungshandlung“ vorliegt oder nicht. Wolfgang hat es also mit einer so genannten „Festellungsklage“ versucht und ist – leider – damit gescheitert, denn die Täuschungshandlung wurde nicht nachgewiesen, bzw. festgestellt, und so muss Wolfgang die ihm entstandenen Rechtsanwaltskosten selbst tragen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Das ist alles, mehr sagt das Urteil nicht aus. Auf der Homepage von icontent steht: Urteil AG Witten – Gültiger Vertrag bei Outlets.de. Wiederum ein großes „Aber“, denn darum, ob der Vertrag von outlets gültig war, ging es ja gar nicht, sondern nur darum, ob eine Täuschungshandlung vorliegt. Da für eine Täuschung die rechtlichen Rahmenbedingungen aber sehr variabel gesetzt sind entschied diese Richterin im Gegensatz zu ihren Kollegen in Leipzig ein paar Monate zuvor: Sorry: Du hast dich angeneldet und hast es bestätigt und eine eindeutige Willenserklärung gegeben.

Also sah sie keinen Grund der Festellungsklage statt zu geben und entschied, dass die Anwaltsgebühren des Klägers nicht erstatt werden. Dieses Urteil bedeutet aber in keinster Weise, dass in der nächsten Verhandlung die Zahlungspflicht festgestellt wird. Die ganze Presseaktion rund um das Wittener Urteil zielte nur drauf ab, weitere Opfer weiter unsicher zu machen. Das ist das Prinzip. Ich persönlich finde es auch schade, dass Wolfgangs Klage in die Hose ging. Damit wurde der Sache ein enormer Bärendienst erwiesen.

Allen Opfern rate ich: lasst euch von diesen „Urteilen“ nicht verrückt machen. Es gibt noch keinen Mahnbescheid gegen outlets.de-Opfer.

Tipp: Rechtsanwalt Dosch hat das Wittener Urteil hier unter die Lupe genommen

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kategorien: Bank & Bürgschaft / Cyberstalking / outlets.de Schlagwörter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

37 Kommentare zu “outlets.de und das Urteil von Witten 2c585/10”

  1. anke sagt:

    hallöchen
    wir versuchen uns schon zu wehren und zahlen auch nicht, doch auch wir haben von Berlin Post bekommen. Was mir etwas zu schaffen macht, ist die Information die ich über das Inkassounternehmen bekommen habe, die sollen nicht sehr ziemperlich mit schuldnern, egal ob gerechtfertig oder nicht, umgehen. Mein Mann, der leider genauso reingelegt wurde wie ihr, wohnt nicht mehr hier und ich bin ständig allein und mach mir da schon gedanken.

    anke

    Admin: Welche Informationen? Mir liegen keine Informationen vor, nachdem sich eins der beteiligten Inkasso-Unternehmen so weit vom gerechten Weg abgewendet hätte. Man kann denen viel vorwerfen, aber nicht, dass sie mit Gewalt ihre Forderungen eintreiben. Keines der zigtausend Opfer hier hat jemals etwas in der Art erlebt.

  2. Barbara sagt:

    Jetzt bin ich doch beruhigt, denn ich habe mit Datum 5.10. von Deutsche Zentral Inkasso auch eine Mahnung bekommen. Eine Kopie des Urteils wurde als Anlage mitgeschickt. Es sieht ja für einen Laien wirklich so aus, als hätte outlet.de wirklich Recht bekommen.
    Es liegt jetzt doch schon so viel Negatives gegen die Firma vor; wie kann es angehen, daß die Ihr Spiel immer weiter treiben können?

  3. tine sagt:

    Danke an Euch alle und vor Allem an Admin… oh Mann da ist es aber echt schwer die Baelle flach zu halten. Ich finde es seltsam, dass manchmal leuten AGB’s zugegangen sind manchmal nicht. Ich will Euch mal meinen Fall schildern, hab mich irgendwann im Mai angemeldet, nix von irgendwelchen Kosten gesehen, E-mail mit Widerrufsrecht von denen erhalten, dort gelesen was es kosten soll und sofort per E-mail widerrufen das waren keine 2 Minuten spaeter ( die E-mail hab ich auch noch in meinem Postfach). Jedoch soll dieser Widerruf nicht rechtsgueltig sein,weil ich angeblich nicht mehr widerrufen kann (Widerrufsrecht vorzeitig erloschen) das haben die mir geschriebne, ich hab mich dann schlau gelesen,alle Mahnungen etc ausgesessen und dann kam das Schreiben von der DZI mit anhaengendem Gerichtsurteil. Ich mach jetzt nur noch eins Schreiben an die DZI, Widerspruch, dass nie ein Vetrag zwischen mir und I content zu stande gekommen ist, dann sollen die weiter beweisen und mit dem Gericht vor meiner Tuer stehen wenns soweit kommt, hoffe ich halte bis dahin durch. Liebe Gruesse an Alle da draussen die diese Sch..aussitzen muessen

  4. Günni sagt:

    Ich habe auch am 09.10.10 das gleiche von Inkasso Berlin bekommen. 153,05 Euro wollen die haben und das Wittener Urteil kostenlos dazu. Ich habe bei der Anmeldung keine kostenpflichtige Seite gesehen und auch kein Hinweis. Erst als ich bezahlen sollte, bin ich auf der Seite von outlets.de zum zweiten Mal gegangen und habe dort links oben gesehen, dass die Seite kostenpflichtig ist. Ich bin ein paar Tage wieder drauf gewesen und die 96,00 Euro war in Fettschrift geschrieben und vorher nicht. Heute bin ich wieder auf der Seite gewesen und die 96 Euro waren nicht mit Fett dargestellt. Genauso mit den AGB`s. Alles war unmarkiert gewesen und jetzt ist die Wiederrufsbelärung Fabig abgesetzt.
    Meine Frage?
    Kann es sein, dass die Seiten manipuliert werden und ist das auch jemand aufgefallen.
    Gruß
    Günni

  5. Sven A. sagt:

    Guten Tag,

    aus dem Urteil: „finde sich seitlich des Anmeldeformulars ein Hinweis auf die Kostenpflicht … welchen er jedoch nicht wahrgenommen habe“

    Wenn Wolfgang diesen Hinweis nicht wahrgenommen hat, wie will er wissen, dass zum Zeitpunkt seiner Anmeldung dort ein Hinweis gewesen ist?

    Er hat den Hinweis nicht gesehen, weiß aber dass da einer gewesen ist, … das verstehe ich nicht, bitte um eine Erklärung.

    Gruss
    Sven

    Admin: Es gibt Experten, die halten dieses Urteil für fingiert – spricht einiges dafür. Wolfgang gibt zu, sich angemeldet zu haben und will Geld für seinen rechtsanwalt – etwas seltsam.

  6. Renate B. sagt:

    Hei,
    man gut, dass ich sooo viele Leidensgenossen hier vorfinde. Nicht das ich das von outlet gut finde, sowar nicht.
    Ich habe heute 11.10.2010 das erste mal von denen gehört, habe weder Rg, noch Mahnungen…. garnichts bekommen.
    Heute gleich der Hammer vom Inkasso Büro mit der Kopie vom Amtsgericht Witten Dat auch der 15.09.2010.
    Ich habe keine Rechtsschutzversicherung und ein Anwalt zu nehmen wäre auch sehr teuer.
    Ich warte erstmal ab und mach mich bei euch schlau.
    Wie wäre es mit einem Musterbrief per Mail , wo wir Geschädigte uns alle einklinken. Geht das überhaupt???
    Liebe Grüße
    Renate

  7. Reiner S. sagt:

    Sorgen mit outletts.de!!
    Ehrlichkeit zahlt sich halt nicht aus. Und dass wird meist noch unterstützt.

    Heute erhielt ich von einem Inkassobüro aus Berlin eine Forderungsaufstellung mit dem Gerichtsurteil vom 15.09.2010 aus Witten als Anlage.
    Das macht erst einmal Eindruck. Ist wohl bei den meisten geglückt. Auch bei mir, der anundfürsich ein gesundes Rechtsempfinden hat geht das nicht so spurlos vorrüber.
    Leute hier sind viele, denen es genau so geht wie mir. Abgezockt–und letzendlich für blöd verkauft. Lasst uns dagegen etwas unternehmen.
    Alle hier würden sicherlich bei Stern-TV oder bei Brisant o.ä. ihren Standpunkt gegen unlautere Geschäftspraktiken deutlich vertreten.

    Also! Sollte sich mal ein Redakteur dieser Formate hier ein Bild machen.

    mfg R.

    Admin: reiner, weißt du warum das niemanden interessiert: Weils zu logisch ist, dass man einfach nicht zahlen sollte. Ihr Opfer seid langsam aber sicher das Problem. Wieviele Sendungen soll es denn noch geben, wie oft soll ich denn noch sagen „Zahlt nicht!“ – Was wollt ihr überhaupt? Echt, ich begreif’s nicht – ist heute aber wieder extrem mit diesen Hilferufen

  8. esad sagt:

    hi,
    ich fang gleich an weil die Vorgeschichte ist wohl identisch..
    nur das lustige bei mir ist, ich war auf blöd auf dieser seite hab nach dem anmelden gesehen das outlets.de mit kostenverbunden ist und habe sofort per email widerrufen.
    KEINE chance, die ignorieren einfach. Noch dazu haben die mienen Phantasie namen den ich habe hergenommen und schicken die post an eine adresse wo ich garnicht gemeldet bin.

    ich werde zwar auch nicht bezahlen.

    admin was meinst du ?? was kommt als nächstes??

    Admin: keine Ahnung, aber solange ihr euch mit denen beschäftigt werden die keine Ruhe geben.

  9. Peter sagt:

    Hi Leute gehöre auch zu denen, ich möchte hier einfach einen Aufruf starten da ich die faxen mit den Leuten von outlets und dem ganzen betrugsscheiß echt dicke hab.

    Daher sage ich macht es wie ich, alleine sind wir klein und lassen und von dem Mist mit Rechnung, Mahnung und Inkasso einschüchtern doch zusammen sind wir stark.

    Mein Vorschlag zumindest das was ich tue, ich schreibe allen Fernsehsender wie z.b Stern.tv usw. und gebe das als Themenvorschlag an, je mehr Leute damit machen umso größer ist unsere Chance das wir die mal dran kriegen, wie ihr wisst bringt da Fernsehen immer mehr.

    Und ich persönlich habe jetzt einfach die Faxen dicke, bin damals drauf reingefallen, bekannte von mir auch, im Internet gibt es tausende von uns, wir müssen was tun, und uns nicht mehr einschüchtern lassen, macht es wie ich schreibt an fernsehen , Zeitung usw., Outlets.de und ihre Betrugsmasche wird danach jeder kennen. Wie ihr wisst können Medien da mehr bewirken.

    macht mich, einer muss anfangen damit, dass habe ich getan ich kann nur hoffen das mir viele folgen und wir mal zurückschlagen, denn die spielen mit unserer angst.

    Und zahlt nicht, der Vertrag ist ungültig, die sollen erstmals beweisen das ihr euch da angemeldet habt, können sie nicht, dass ist nur angst machen und einschüchtern. Auch das Inkassobüro das sind linke Leute. Lasst euch nicht einschüchtern, sondern schlagt zurück eine stimmte ist wenig aber wenn sich tausende und aber tausende wehren dann bringen wir was ins Rollen.

    Also ich bin dafür das wir uns mal wehren.

    ich habe angefangen und werde das hier im ganzen Internet und in jedem Forum verbreiten bis wir Erfolge erzielen. Legt denen das Handwerk und jeder kann mit seiner Stimme mit helfen.
    Schreibt alle Fernsehsender an Spiegel.tv, Stern.tv und was euch sonst noch einfällt.

    UND ZAHLT NICHT

    WIR WEHREN UNS ENDLICH

    Admin: meine meinung dazu kennt ihr…

  10. Evil Elmi sagt:

    Ich bin auch unsicher. Hab mich nicht angemeldet, aber irgendwie sind sie an meine Daten gekommen. Ich hab die Seite dann besucht und gesehen, dass der Kostenhinweis groß und fett rechts oben steht, was mir etwas Sorgen macht. Ich hab gleich mit dem Musterschreiben der Verbraucherzentrale RLP reagiert, bin aber nicht ganz glücklich, weil scheinbar neuerdings der Hinweis auf kostenpflichtigkeit hervorgehoben wurde.

    Admin: Und das ist Wurst wie sonstwas! Ob und wo das was gestanden hat ist EGAL – du hast es nicht gesehen und 25.000 andere auch nicht. Meinst du, das wäre ein Wettbewerb, wie man am geschicktesten Kostenhinweise versteckt?!

  11. Tanja sagt:

    Habe gestern auch das Schreiben von der Inkassofirma inklusive einer Kopie des Urteils bekommen. Was mir auffiehl bei dem Urteil: Dieser Wolfgang sagte, er hätte eine E-Mail zum Widerrufsrecht bekommen. Ich nehme an, die hat niemand von uns allen bekommen, bei mir begann es direkt nach ca. 2 Wochen mit der Rechnung per E-Mail. Lasst Euch nicht verrückt machen und zahlt nicht!!!

  12. Anett sagt:

    Hallo,

    wir bekommen auf den Namen meines Partner immer diese Forderungen und Briefe zugeschickt. Mein Partner hat sich aber hier nie angemeldet und ich mich auf den Namen meines Partners erst recht nicht. Wir haben das ganz mit abcload schon durch, aber hier ist seit einigen Monaten „Ruhe“, na mal sehen wie lange. Wir haben uns auch hier nie angemeldet. Ich lass mich mal überraschen was noch so alles kommt. Auf das Schreiben der IContent haben wir nach Rücksprache mit der Verbraucherzentrale einen Widerspruch, rein vorsorglich, eingelegt und nun flattert ein neues Schreiben mit dem Urteil aus Witten ein. Wir reagieren hier aber auch nicht mehr. Wird nur noch alles abgeheftet. Langsam reicht es!!

  13. Dinah sagt:

    Heute will ich endlich ein dickes DANKESCHÖN hierlassen!
    Ohne Euch hätte ich nicht die Gelassenheit, die ich nun haben kann.
    DZI Brief mit Kopie vom Wittener Urteil kam übrigens heute …

  14. Uli G. sagt:

    Danke für euren tollen Einsatz. Nicht zuletzt auf Grund eurer Aussagen warte ich weiterhin ab, ob eines Tages ein Mahnbescheid von Outlets in meinem Briefkasten landet. Schon interessant, dass man selbst als erfahrener User des Internets so leicht in eine Falle tappen kann. 🙂

  15. Fischly sagt:

    Mir gehts wie allen hier: DZI-Schreiben mit Wittener Urteil bekommen und werde ganz unsicher. Find ich Sch… Ich habe Anfang Februar’10 diese Seite besucht, nach der ersten Mahnung im April’10 noch einmal, aber nur zum nachsehen wie die Seite aussieht (weil ich aus allen Wolken fiel, dass das was kostet) und jetzt mahnen und „inkassieren“ die mich aufgrund dieses April-Besuches (nicht mehr Februar’10 !!!). Das ist doch feinster Betrug, oder ?
    Frage: Soll man denn nun schriftlich reagieren oder nicht ? Überall steht was anderes. Am liebsten würde ich eine Strafanzeige ablassen. Wie und wo ist das am besten und bringt das was ? Bis jetzt hab ich gar nichts getan. Vielen, vielen Dank für einen Rat !

    Admin: Bleib dabei: Mach nix – ist wohl am besten für dich!

  16. Tanja S. sagt:

    Hallöchen, wieder ein neues Opfer bei Outlet.de!
    Auch die 2 Zahlungsaufforderung und ich hätte sie fast gezahlt. Mein Mann hat dann diese Seite gefunden und jetzt bin ich etwas sicherer, obwohl ich Angst habe das sich die Summe erhöht und wir dann noch mehr bezahlen müssen!!!
    Haben die eigentlich aktuell die Seite verändert?

    Admin: Das tut nichts zur Sache

  17. Tatjana (T) sagt:

    Es ist schon echt krass was hier mit outlets.de abgeht! Ich hatte auch gleich per Einschreiben widerrufen nachdem ich per E-mail aufgefordert wurde diesen Betrag zu zahlen.Das ignorierte ich dann. Danach erhielt ich die Mahnungen und mit dem Hinweis es sei ein Vertrag zustande gekommen….usw.! Inzwischen habe ich auch ein Inkassoschreiben aus Bayern erhalten. Auch das ignoriere ich und werde diese nicht zahlen!!! Die sind echt hartnäckig. Geht einem echt auf den Leim!

  18. henry sagt:

    Ich hab in den Verbraucherzentralen angerufen (sorry admin, aber ich bin halt unsicher…) und die haben die Aussagen vom Admin voll bestätigt.

    Also, bleibt standhaft!!!

    Ich bezahle jedenfalls nichts. Erst beim Mahnbescheid vom Gericht reagieren, aber das ist ja bekannt und wird auch nicht eintreffen!

  19. Bianca sagt:

    hallo,
    habe heute (28.09.2010) auch ein Brief von der Inkasso Firma „Deutsche Zentral Inkasso“ erhalten und das Urteil von Wolfgang.
    Wollt mich jetzt mal an unsere Verbraucherzentrale wenden. Bin echt ratlos…zumal ich mir noch nie was zu schulden hab kommen lassen und hab 2 Kinder….

    LG ausm Saarland

    Admin: Nana Bianca, jetzt lass dich mal nicht in eine lebenskrise bugsieren wegen sowas. gestern haben 4800 Menschen auf der Suche nach outlets.de diese Homepage nach ratschlägen durchforstet. Du bist nicht allein, und du wirst siegen!!

  20. Jelena sagt:

    Hallo,

    habe heute dieses Schreiben der Inkasso-Firma erhalten mit der Kopie dieses Wittener Urteils. Der zu zahlende Betrag wäre 153,55 Euro. Komisch, daß alle das ungefähr zum gleichen Zeitpunkt erhalten haben.
    Ich habe auch vor ca. zwei Monaten einen Widerspruch und Kündigung per Einschreiben geschickt. Ich dachte schon, es wäre vorbei und dann heute das. War erst total aufgelöst, aber nachdem ich hier jetzt Eure Kommentare gelesen habe bin ich schon wieder guten Mutes und werde das jetzt auch aussitzen.

    LG

    Admin: ich habe langsam das gefühl, es wirkt!!! Danke euch/dir dafür!

  21. Elisabeth sagt:

    Hallo, ich bin ja nun beruhigt, da alle
    „Schuldner“ die gleiche Mahnung bekommen haben(meine ging am 25.0.10 ein) in Fotokopie und nicht unterschrieben – gilt also sowieso nicht -; auch mit dem Wittener Urteil; alles ohne Unterschrift in Fotokopie und die Namen der Rechtsanwälte/Richterin waren überklebt. Ich bin auch der gleichen Meinung wie im Artikel 12 geschildert.Man hat mir sogar vorgeschlagen, die Summe in 3 Raten zu halen. Na toll!!Will jedoch auf mein Polizeirevier gehen und die Deutsche Zentral Inkasso anzeigen,da ich erstens: nicht Wolfgang bin , zweitens: kein AZ des Amtsgerichts Witten vorzufinden ist, man dadurch auch sich nicht mit dem Amtsgericht in Verbindung setzen kann, drittens: ist die Fotokopie der Deutsche Zentral Inkasso nicht unterschrieben und viertens: man kann die Deutsche Zentral Inkasso Berlin aufgrund der angegebenen Rufnummer nicht erreichen, da dort irgendwelche dubiosen Anweisungen angegeben werden, wie man diese Inkassofirma erreichen kann–nämlich gar nicht -??? Es ist schon peinlich, dass sich Bürger unseres angeblichen „Rechtsstaates“- so etwas gefallen lassen müssen und nun tatenlos warten müssen,wie sich alles entwickelt?? Wo bleiben da usere Gesetze; hier werden ehrliche Bürger zu Straftätern ????

  22. rosi sagt:

    hallo leute 1
    bin auch aus dem häuschen,was soll das habe auch am samstag den brief mit dem urteil witten erhalten.jeder schreibt nur nicht zahlen und dann das.sogar durch das tv akte ,jauch usw. ist gewarnt worden und dann das .
    was soll ich nun tun zahlen oder nicht .als ich mich im april angemeldet habe stand nix von zahlungspflicht.agb muß man doch egal wo bestätigen wer liest das schon ?jetzt tuhe ich das auch .will nicht zahlen was nun?????
    liebe grüß an alle rosi

  23. Johann sagt:

    Hallo,
    habe am 12.08.2010 deren Zahlungdaufforderung p. Einschreiben wiedersprochen. Nun habe ich auch ein Schreiben von der „Deutsche Zentral Inkasso“ Berlin bekommen, mit Anhang des urteils von Witten, Wolfgang….. alles wie vor beschrieben.
    Ich werde nicht zahlen. Es sei denn, ein deutsches Gericht verknackt mich. Aber dass mache ich denen schwer, da es ja auch Anwälte für uns gibt.

    Johann

  24. Heinz sagt:

    Hallo Leute

    Erst mal möchte ich Euch alle grüßen

    Habe am Samstag, 25.09.2010 Gerichtsurteil von Witten bekommen und soll 159,95 bezahlen.
    Ein Antrag auf Ratenzahlung (vordatiert auf 3 x) ist auch dabei.
    Die haben hier mit jemanden verhandelt der Wolfgang heißt.
    Ansonsten sind sämtliche Namen auf dem Schreiben weggelassen.
    Ich heiße nicht Wolfgang : mein Name ist Heinz!
    Ich werde denen was husten , und irgendwelche Zahlungen vornehmen.
    Das zu Eurer Beruhigung, ich schließe mich der Allgemeinheit an.

    Mit herzlichen Grüßen

    Heinz

  25. Max sagt:

    hm. was die Zahlungen betrifft, steht da deutlich: der Streitwert wird auf 96 Euro festgesetzt. Was soll das? bedeutet das, das Wolfgang das Geld bezahlt hatte, und es danach zurück wollte? oder das er das zahlen soll?
    LG,
    Max

    Admin: Das ist das witzige. In der Szene wird aktuell mehr als laut drüber nachgedacht, dass das Wittener Urteil fingiert ist. 96 Euro Streitwert bedeutet eigentlich nur, dass dieser „Prozess“ für allle Beteiligten sehr billig war. Der Wert des Streits lag bei 96 Euro, sowas wird vom Gericht festgelegt und berücksichtigt die Höhe einer Forderung oder eines Schadens. Offensichtlich hatte Wolfgang schon vor den Mahnungen und Inklassobriefen geklagt.

    So eine feststellungsklage kann man eigentlich nicht verlieren. Zudem werden die Gegenurteile, zB. das Leipziger Urteil, nicht wirksam eingebracht. Alles sehr komisch…

  26. Edith sagt:

    Hallo
    auch ich habe nach 2 Monaten dieses omynöse Urteil vom AG Witten 2C 585/10
    Man, haben die sich Arbeit gemacht.
    Hört auf Frank! Ich lasse mich nicht einschüchtern. Ist einfach nur lästig.

  27. harald sagt:

    hallo admin,

    meine frage bezog sich konkret darauf, was eurer meinung nach von frankos aussage zu halten ist, er würde nach diesem gerichtsurteil nun verstärkt den rechtsweg zur durchsetzung der forderungen beschreiten. säbelrasseln oder leere drohung?

    danke!

    Admin: Harald, weißt du was mir das ist was der sagt oder nicht? Sorry, aber das musst du dir schon sebst beantworten. Übrigens: Gib mir mal deine Telefonnommer, ich würde dich gerne mal anrufen!

  28. Rashid S, sagt:

    Ich habe heute Post bekommen und mit in der Post war das Urteil mit bei. Ich konnte echt nicht fassen wie sich das Gericht entschieden hat.
    Da ich nicht weis wie ich handeln soll habe euch mal ne mail geschrieben. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Denn die anmeldung war ein versehen. Nich ich habe mich dort angemeldet sondern meine Mutter die kein Deutsch spricht 😀
    Sehr witzt. Jetzt muss ich mich darum kümmern.-.- Ich bin grad mal 17.
    lg
    Rashid

    Admin: Du bist nicht geschäftsfähig. Mach nix und es wird nix passieren…Vor allem: keine Brieffreundschaften mit denen

  29. schnuppe74 sagt:

    Habe heute auch das Urteil bekommen. Verkündet am 07.09., eingegangen lt. Gericht,am 15.09. Werde nächste Woche meinen Rchtsschutz einschalten. Bin allerdings trotzdem total verunsichert.

  30. Frank N. sagt:

    Hallo,
    Bei mir war es der 07.09.2010. Aber wen interessiert das noch wirklich.einfach Fernseher an Füße auf dem Sofa, Film rein Frau in den Arm und…. na ja last Euch einfach nicht einschüchtern von diesen Idioten Grüße

    Frank

  31. Daniel sagt:

    Ja, was ich wichtig finde ist, ob das datum oder so bei allen gleich ist??
    bei mir war das urteil von 15.09.2010

    Ach ja, die frage die ich mir auch stelle, wo die ganzen internetseiten auf ein mal sind..^^
    es gibt nur sachen gegen die oder mit positiven schriften von diesem rechtspruch..

  32. diebesgut sagt:

    Dieses Wittener Urteil beschäftigt mich. Die Klage wurde meiner Meinung nach fast mit Ansage vor die Wand gefahren. Die Richterin hatte fast keine andere Möglichkeit, als sie abzulehnen. Ich will hier keine Gespenster sehen, aber fast kommt mir das vor, als wäre das abgesprochen gewesen. Nichts hätte denen in der aktuellen Situation mehr geholfen als dieses Urteil…und grad zum richtigen Zeitpunkt. Vielleicht werd ich paranoid, aber es sind einige Ungereimtheiten da. Keiner der bekannten Anwälte war beteiligt. Warum tauchen die Vorgängerurteile nicht in der Antragsbegründung auf (z.B. Leipzig)? Wolfgang taucht niemals irgendwo in Forendiskussionen auf. Ist schon komisch -passt wie Arsch auf Eimer.

    Admin: So Gedanken kamen mir auch schon…

  33. harald sagt:

    Admin: Leute, versucht ein Minimum an Inhalt zu posten wenn es geht – macht hier schon alles genug Arbeit.

Kommentare sind geschlossen.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Kai Fuchs: Hallo zusammen, ich habe inzwischen die Verbrauchswerte und CO2 Werte zum Zeitpunkt...
  • Robin - T6 Wartender: Hallo, auch ich bin in ähnlicher Situation und warte auf die Auslieferung...
  • Redaktion: Hallo Kai, erstmal gegen den Händler wegen der Geährleistungspflicht
  • Kai Fuchs: Hallo, wir haben für unsere Familie mitte Oktober 2017 einen T6 Multivan 150PS...
  • Tobias Meyer: Habe heute direkt vom Händler erfahren (von einem Verkäufer, der sich traut die...