Showdown für outlets.de-Opfer

/ 30.04.2010 / / 207

Der 3. Mai 2010 ist ein bedeutsames Datum – zumindest hat eine einzelne Anwältin diesen Tag zum großen Showdown für die Opfer der Abofalle “outlets.de” gewählt. Nach Mahnung, letzten und wirklich allerletzten Mahnungen wurde der 3. Mai für die Opfer der ersten Monate zum Termin für den Start der gerichtlichen Auseinandersetzung bestimmt. Ob es denn soweit kommt, mag bezweifelt werden. Andere Abo-Fallen wie z.B. 99downloads.de verschwanden nach ähnlichem Termindruck wortlos in der virtuellen Versenkung. Aber was wenn doch ? verbraucherschutz.tv möchte einige Fragen zum anstehenden Prozedere beantworten.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Angenommen, RAin Günther beantragt Mahnbescheide, dann bedeutet dies für sie und ihre Gesellschaft für Zahlungsmanagement, dass sie für die geschätzten 50.000 vermeintlichen Opfer mit knapp 30 Euro Verfahrenskosten in Vorausleistung treten muss: Das sind 1,5 Millionen Euro. Die Chance, dass 50 % der Angemahnten zahlen ist groß, trotzdem werden auch mindestens 50 % widersprechen. Nicht kalkuliert dabei: Die Adressen sind nicht sauber: Auf einem großen Teil wird Frau Günther kostenmäßig sitzen bleiben, weil sich angegebene Adressen als nicht zustellbar erweisen werden. Mahnbescheide an unter 18-jährige sind ohnehin nicht zustellbar,

Für die, die widersprechen, ist die Sache erst einmal erledigt. Frau Günther muss jetzt Klage gegen jeden Einzelnen einlegen, um das Geld auf dem Rechtsweg einzufordern. Dabei ist es jedem einzelnen Amtsrichter in Deutschland frei überlassen zu entscheiden. Die Chance, dass hier zum größten Teil gegen die Abzocker entschieden wird ist recht groß. Berufung wird es wegen des zu niedrigen Streitwertes NICHT geben.

Vor diesen Risiken wird Frau Günther zurückzucken, wobei das größte Risiko die Berichterstattung über verlorene Prozesse ist. Dies schadet dem Zahlungsmanagement der ganzen Branche und da die Abzocker untereinander vernetzt sind wäre eine zu deutliche Rechtsprechung das Ende der kompletten Nutzlosbranche.

Unser Tipp: bleiben Sie extremst gelassen und empfinden Sie es einfach nur als “spannend”, was hier passiert und seien Sie froh, Teil dieser Geschichte sein zu können. Angst oder Verzweiflung sind nicht die Gefühle, die das Ende von outlets.de begleiten sollten. Die von Frau Günther so massiv angedrohte “gerichtliche Auseinandersetzung” ist nicht mehr als ein Mahnbescheid, dem man ohne großen Aufwand widersprechen kann (ist genau erklärt auf dem Bescheid). Nach diesem Widerspruch wird die Sache für alle Beteiligten wie ein Kinofilm, in dem man selbst die Hauptrolle spielt…

Als Begleiter vor Gericht empfehlen wir www.schulze-greif.de

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

40 Kommentare zu “Showdown für outlets.de-Opfer”

  1. Sonja sagt:

    Herzlichen Dank! Finde es toll, dass es euch gibt :=)

  2. Sonja sagt:

    Hallo lieber Admin,
    es geht wieder los, nach über 1 Jahr. Habe heute von IContent GmbH für Outlets eine Forderung über 158,37 EUR erhalten. Plus Kopie eines Urteils vom Amtsgericht Detmold vom 28.03.2011 – wie soll ich mich weiterhin verhalten?
    Ganz dankbare Grüsse Sonja

    Admin: les den Artikel über das Detmolder Urteil auf der Startseite

  3. sunshine sagt:

    Kurze Frage was passiert wenn man einmal bezahlt hat ,wie ene mene muss dann auch das 2.Jahr bezahlt werden oder einfach ignorieren?

    Admin: Am besten: Goggeln! http://www.verbraucherzeit.de/2011/03/03/outlets-de-icontent-gmbh-fordert-zahlungen-fuer-das-2-vertragsjahr

  4. Anja sagt:

    Hallo,

    es tut mir sehr leid, wie das gelaufen ist.
    Da meine Mutter die Briefe bekommen hat und die mir das alles übers Telefon gesagt hat (mit den Worten: “Das ist alles schon vom Gericht beschlossen, ich muss da hin”) und es großen Ärger gab, habe ich voreilig das Forum benutzt, ohne die Briefe selbst gesehen zu haben.
    Entschuldige, dass ich da falschen Alarm geschlagen habe und vielleicht viele Menschen aufgeschreckt habe.
    Trotzdem vielen Dank für die Hilfe.

    Beste Grüße,
    Anja

    Admin: OK, aber immer dran denken: Diese Paniksituationen auszulösen ist Sinn und Zweck dieses Terrors. Widersteht dem, bleibt ruhig,, lest in aller Ruhe, lacht – und dann WARTET AUF DEN MAHNBESCHEID!

  5. Anja sagt:

    Hallo,

    es handelt sich um zwei Briefe:

    1. Das Urteil 2C 585/10 vom Amtsgericht Witten. Das wurde ja schon in Foren beredet und es herrscht anscheinend Ratlosigkeit darüber, wie man sich dem gegenüber verhalten soll, wenn immernoch Inkassounternehmen schreiben.
    2. Denn der zweite Brief ist von “Deutsche Zentral Inkasso” vom 14.12.2010. Die schreiben, dass es mittlerweile 157, 88 Euro sind, da ich nicht auf die Mahnungen zuvor reagiert habe.

    Bei meinem ersten Kommentar handelt es sich also um ein Missverstädnis (da ich nur übers Telefon von den Briefen gehört habe und sie jetzt zum ersten Mal selbst sehe).
    Dennoch ist jetzt die Frage, ob man nach dem Amtsurteil weiter die Inkassobriefe ignorieren kann.
    Danke für Ihre Hilfe.
    Anja

    Admin. So ein Blödsinn….Du schreibst “gerade habe ich ein Schreiben vom Gericht bekommen, in dem ich von outlet.de zum Prozess geladen wurde.” – Hast du nicht….Wieso schreibst du sowas??? Du hast wie 50.000 andere eine billige Massenmahnung bekommen. Und hier herrscht KEINE RATLOSIGKEIT. Rat ist WARTE AUF DEN MAHNBESCHEID….Google doch einfach nach Witten+Outlets.

  6. Anja sagt:

    Hallo!
    Danke für die schnelle Reaktion.Morgen früh habe ich das Schreiben wieder hier. Kann ich Ihnen das irgendwo hin schicken oder sind Sie nur über diese Kommentaroption erreichbar?

    Admin: Sag mit nur von welchem Gericht? An wen ist das geschickt, richtige Adresse? Wer hat’s gebracht?

  7. Anja sagt:

    Hallo,

    gerade habe ich ein Schreiben vom Gericht bekommen, in dem ich von outlet.de zum Prozess geladen wurde. Leider habe ich die Mahnungen nicht weiter eingereicht, weil ich im Ausland war und die Briefe jetzt erst bekommen habe.
    Jetzt ist es anscheinend doch so weit, dass Zahlungen vor Gericht eingeklagt werden und ich habe keine Ahnung, was ich tun soll und an wen ich mich in diesem Fall wenden kann. Für den Verbraucherschutz ist es wohl zu spät?
    Könnt ihr mir etwas raten?

    Admin: Anja, kann ich dieses “Schreiben” mal sehen? wenn du vor gericht geladen wirst, musst du da hingehen. Nimm dir einen guten Anwalt und wenn du echt im Ausland warst wird auch nichts passieren. Und bitte erzähl mir mal mehr über diesen Brief. Von welchem Gericht kam der Brief denn?

  8. Ene Mene sagt:

    Hallo allerseits,

    ich bin ebenfalls Opfer dieser Abzocke. Ich habe ebenfalls eine Registrierungsbestätigung der Firma I Content GmbH erhalten, nachdem ich kurz auf der Seite war und die Registrierung sogar noch abgebrochen habe! (Von einem 2 Jahresvertrag mit deratigen Kosten stand damals noch nichts neben dem Anmeldefenster).

    Nach dem ich die erste Mahnung, die zweite und schließlich die letzte Mahnung bekam habe ich die erste 1 Jahresrate dummerweise bezahlt. Da ich mich in der Tat registriert hatte, dachte ich ich hätte halt die AGBs besser lesen sollen. Jetzt lese ich aber all diese Foreneinträge und frage mich, ob ich mich der zweiten Ratenzahlung (von noch mal 96,00 Euro) verweigern kann? Oder habe ich mit einmaliger Zahlung die Bedingungen dieses Betrugs-Konzerns akzeptiert und es gibt nun kein Zurück mehr?

    Ich würde mich sehr über einen guten Rat freuen, denn eine Rechtsberatung kann ich mir nicht leisten.

    Besten Dank an alle im Vorraus!!!

    Admin: Wieso kannst du dir keine Rechgtsberatung leisten? Es gibt Beratungsscheine von der Arge!

  9. Steff sagt:

    Hallo!
    Habe heute einen Brief von Deutsche Zentrale Inkasso GmbH
    bekommen mit der Zahlungsaufforderung und dem Urteil vom
    Amtsgericht Witten. Muß ich auf dieses Schreiben reagieren,
    oder kann ich dieses getrost ignorieren?

  10. kirsten sagt:

    Hallo!
    Mich beunruhigen 2 Urteile von Amtsgerichten, die I-Content neuerdings im Internet verbreiten lässt, nach denen der mit besagter Firma geschlossener Vertrag rechtsgültig ist. Was sagt ihr dazu?

    Admin: ich sage dazu, dass du nicht im Ansatz den juristischen Weitblick hast, um die Bedeutung dieser Urteile beurteilen zu können, sonst wärst du nicht beunruhigt. Keins Der Urteile sagt etwas dazu aus, dass die Verträge grundsätzlich rechtsgültig sind. Wenn überhaupt geht es da nur um zwei Verträge, denn Icontent war in beiden Fallen Beklagte und es wurden nur Einzelfälle verhandelt. Macht euch nicht mit Dingen verrückt, von denen ihr keine Ahnung habt. Lest es winigstens zu Ende: Beide Urteile erlauben keine Revision, weil die Urteile keine grundsätzliche Bedeutung haben. Im Wittener Urteil geht es um die Übernahme von Anwaltskosten durch Icontent, im zweiten Fall geht es um die Feststellung, ob ein Vertrag besteht oder nicht. Mich beunruhigen nicht diese Urteile, sondern dass ihr nicht lernt.

  11. barbara n. sagt:

    ich bin auch reingefallen aber ich werde nicht zahlenobwohl ich schon von RAZ angeschrienen wurde

  12. Alena sagt:

    Ich habe heute von RAZ eine Mahnung über 140,- € bekommen… Ich werde das Geld sicher NICHT zahlen.
    Hat jemand schon von einem Mahnbescheid oder Gerichtsprozes gehört?
    Danke an Admin und alle die hier geschrieben haben 🙂

  13. Smoky sagt:

    Hallo Leute
    Auch meine Partnerin bekam heute eine Mahnung von “Outlets.de” Da sie normalerweise überhaupt nicht oder nur selten im Internet stöbert und schon gar nicht auf Websiten sich anmeldet,kam mir das dubios vor.
    Und ich recherchierte.
    Da ich mich im Internet auskenne,wußte ich sofort das da was faul ist.Außerdem hat meine Partnerin nach der Anmeldung bei “Outlets” keine Bestätigungsmail erhalten.
    Auch bekam sie keine ERSTE keine ZWEITE und keine DRITTE Mahnung
    Es kam die LETZTE Mahnung.
    Als ich auf der Mahnung las,das der Geldeintreiber “IContent GmbH ” war,mußte ich grinsen.
    Die sind ja mittlerweile bekannt für Abzocke,wie bunte Hunde.Ich sagte also meiner Partnerin,das sie sich getrost zurücklehnen kann und das sie auf keinen Fall bezahlen soll
    Außerdem schreibe ich sofort eine Mail an “Outlets.de ”
    Macht euch deshalb keine Sorgen.
    Vor allen Dingen.Nichts bezahlen.Auch keine Raten.
    Sonst haben sie euch wirklich am Haken

    Admin: Warum willst du denen eine Mail schreibe? Haben die nicht schon genug Informationen über dich?

  14. Edith sagt:

    Hallo Christine

    ich hatte auch keine Bestätigungsmail über die Anmeldung bei outlets.de bekommen.
    Heute kam die

    LETZTE MAHNUNG
    sogar per Post.

    Aber wie gesagt: NICHT ZAHLEN
    Das wäre dann Dein Fehler!

  15. Christine sagt:

    Noch eine FRage- hoffentlich kann sie mir jemand beantworten: ich war auf der Seite, bin mir nicht mehr sicher ob die Firma mir eine Bestätigungsmail geschickt haben wo Preis und nochmals die AGBs drin standen. Kann aber gut möglich sein und da ich sowieso dachte es ist kostenlos (sonst hätt ich mich dort nicht angemeldet) habe ich sie dann einfach gelöscht. Das heißt ich habe keinen Widerruf eingelegt. Die FRage: muss/sollte ich bezahlen? Habe heute die zweite Mahnung bekommen, nachdem ich ihnen schon per Einschreiben “den Musterbrief zur Abwehr einer unberechtigten Forderung” vom VS geschickt habe. In dieser MAhnung betonen sie dass ich keinerlei Wiederruf getätigt habe- womit sie letztendlich ja auch recht haben. Bin kurz davor in den sauren Apfel zu beißen. Nur was mich an der ganzen Sache eben stört ist: wäre mir bewußt gewesen dass es kostenpflichtig ist, hätte ich ja ganz anders gehandelt- von vorneherein. Wäre sehr froh über eine Antwort- egal wie sie ausfällt (saurer Apfel oder nicht) Bis zum 19.07 haben sie mir Zeit zur Zahlung gegeben von gestern abend 18:03. Habs leider gerade erst gelesen.

    Admin: Christine, du machst mich müde. Ich lese diese Geschichte zum 1000 Mal, und geb zum 1000 Mal die gleiche Antwort: Ignoriers und warte auf den Mahnbescheid

  16. Edith sagt:

    Im März bin auch ich auf die Seite http://www.outlets.de gelangt.Nach Zahlungsaufforderung, Zahlungserinnerung habe ich heute in meinem Postkorb die

    Letzte Mahnung

    gefunden. Die werde ich morgen gleich zu meiner zuständigen Polizeidienststelle bringen wie alle bisherigen e-mails der dubiosen Firma IContent GmbH, Geschäftsführer: Tomas Franko
    Bin gespannt, wie es weitergeht.

  17. anna sagt:

    hallo alle zusammen, bin ende november letzten jahres auf die abzocke reingefallen. habe gleich anfang dezember eine rechnung per email von denen bekommen. da die 14tägige widerrufsfrist noch nicht um war, habe ich denen eine mail geschickt um zu widersprechen. daraufhin habe ich in abständen im wieder mahnungen per mail oder post bekommen. nach der letzten aussergerichtlichen mahnung habe ich deren bank informiert, daß es sich um eine internetabzocke handelt und outlets eine mail geschickt, daß sie mit ihren mahnungen per mail und post aufhören sollen, da ich sonst gerichtlich gegen sie vorgehen werde. das war vor gut 2 monaten. seitdem habe ich nichts mehr von denen gehört. hoffe, daß es das war. oder wie lange kann das noch dauern??? ich werde auf keinen fall irgendetwas bezahlen. wünsche allen leidesgenossen VIEL GLÜCK und ein schönes wochenende

  18. Emka sagt:

    Hallo zusammen,

    hat eigentlich jemand von denen, die Anfang Mai das letzte Mal angeschrieben wurden, einen Mahnbescheid erhalten? Oder bin ich zu ungeduldig? 🙂
    Grüße
    Emka

  19. stefanie sagt:

    Hallo,

    ich bin ja auch leider auf die Seite hereingefallen, weiß nun aber nicht mehr, ob am 25.5.2010 (da habe ich mich wohl angemeldet) die Vetragsbedingungen auf der ouletseite rechts schon angegeben waren.
    Könnt’ ihr mir helfen?

    Danke 🙂

    Admin: Stefanie, es ist egal, ob das oben rehcts angegeben war oder am A.. der Welt – vergiss es…Zwischen den ersten “Drohungen gerichtlicher Schritte” und heute sind 2 Monate vergangen. Beim Dienst 99downloads sogar schon mittlerweile über ein Jahr…

  20. Justus sagt:

    Hallo Betroffene,

    Kopf hoch und lasst Euch von den Schreiben der sauberen Dame aus München nicht ins Bockshorn jagen.

    Ich bin selber Anwalt … und mein Bruder bekommt die gleichen ekligen Schreiben wie offenbar Hunderte anderer. Nicht reagieren .. gegen Mahnbescheid Widerspruch einlegen … eine Klage wird nicht kommen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Frau Günther je wagt, mit der Story vor Gericht zu ziehen. Wenn doch, freue ich mich auf den Prozess und werde das Urteil an alle einschlägigen Foren und blogs verschicken.

    Es ist einfach ungeheuerlich, dass jemand auch nur im Ansatz glauben kann, mit so einer billigen Masche auch noch Geld verdienen zu können.

    Und zur Ehrenrettung des Berufsstandes: Anwälte sind im Schnitt ganz in Ordnung … Miss Günther ist halt ein ziemlich schwarzes Schaf.

    Admin: Du glaubst nicht mal im Ansatz daran, dass mit sowas Geld zu verdienen ist? Frau G. verdient im Jahr mehr als du im ganzen Anwaltleben zusammen bekommen wirst – traurig, aber wahr.

  21. Berenice sagt:

    Hallo, auch ich bin ein Opfer von outlets.de. habe heute per Mail erhalten, bis morgen 140€ zu zahlen. Werde dies natürlich nicht tun und habe Anfang des Jahre schon Anzeige erstattet. Der Komissar hatte eine ziemlich dicke Akte zum Fall Tomas Franko auf dem Tisch… Mal sehen was dabei rumkommt.
    Ich genieße also auch leiber meine Feierabend..

    Gruß
    Berenice

  22. Geli sagt:

    Ja auch ich bin ein Terroropfer von outlets.de habe heute meine letzte Mahnung von IContent bekommen und war fast schon soweit einen Anwalt einzuschalten bin aber dann per Zufall? oder aus Verzweiflung auf dieses Forum gestoßen und bin mittlerweile heilfroh darüber. Ich werde nicht bezahlen da ich mir keiner Schuld bewußt bin, aber die Androhungen und die vielen Paragraphen machen einen schon etwas unsicher! Danke

  23. Sandra sagt:

    Sooo, nun kam die 3. Email von denen, in der steht:”

    LETZTE MAHNUNG

    (Rest bekannt)

    Auch ich werde weiter nicht überweisen…..

  24. Jan sagt:

    Ich habe zum 3.Mai 2010 die letzmalige “Möglichkeit” zur aussergerichtlichen Zahlung gehabt. Die kriegen von mir keinen Cent. Und vor Gricht gehen werden die auch nicht. Die negative Presse und Berichterstattung wäre für die Nutzlos- und Abzockbranche ein empfindlicher Schlag in Kontor.

    Grüße aus Göttigen

    Jan

  25. Patricia sagt:

    Mei schön das es dieses Forum gibt, bin auch auf diese Firma reingefallen und bin ehrlich, wollte auch zahlen, nach langem stöbern bin i auf eure Seite gestoßen und ich glaube mit 49 Jahren kann ich mich ganz beruhigt zurücklehnen, meinen Garten und meine Familie genießen und mein geliebtes Käffchen trinken und mich auf Wichtigeres im Leben konzentrieren, weil mein geld sehen die net. Und Admin ein dickes Lob für dich, das du trotz der vielen Wiederholungen noch so gelassen bleiben kannst, Prima und Danke an dich.
    Ganz liebe Grüße an alle Geschädigten, trinkt mit mir a Käffchen und bleibts mal bissel locker, i weiß es ist schwer, aber tut was Vernünftiges als wie sie alle heißen zu denken.
    Schönen Feiertag noch, was davon übrig bleibt

  26. Lena sagt:

    Hallo an ALLE die in die Falle getreten sind, ich bin auch Opfer von outlets.de.
    Nach 1 umd 2 Mahnung habe ich versucht Kontakt aufzunehmen. Keine Antwort!!! Es kamm auch die 3 Mahnung – und ich reagiere nicht!!! Macht es auch … habe die Sparkasse benachrichtigt, dass XXXX Konto bei den haben und nette Antwort bekommen.Die haben auch Fristen, aber hat schon jemand (DANKE) die Sparkasse informiert und die sind dabei das Konto zu kündigen per GERICHT!!
    Super. Ich habe anfangs gezitert und wollte bezahlen. Dank dem Forum bleibe ich hart – macht es auch, dann hat sie keine Gelder zu klagen.

  27. Steff sagt:

    Hallo
    ich habe heute eine Rechnung von outlet.de bekommen. Dort habe ich mich vor einem Monat angemeldet. Bei der Anmeldung hab ich aber nix von irgendwelchen Kosten gelesen. So wie ich sehe sind viele der Meinung diese Rechnungen nicht zu zahlen. Wollte mich nur nochmal vergewissern ob es sich wirklich um eine Abzocke handelt.

  28. Renate Fischer sagt:

    Heute erhielt ich ebendalls eine Mahnung der RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH.
    Eingeforderter Betrag € 140.
    Hauptforderung € 96
    Restforderung € 44
    Bearbeitungsgebühren, Mahnkosten ectr..
    Sollte ich jetzt einen erneuten Widerspruch schreiben, oder abwarten bis ein echter Mahnbescheid kommt?

    Danke für die Hilfe.
    Mit freundlichen Grüßen
    Renate

  29. Theo sagt:

    An alle die hier geschrieben haben.
    VIELEN VIELEN DANK ….

    luzia und theo

  30. Sandra sagt:

    Hallo,
    ich bin auch auf die Outlet.de Abzocke hereingefallen. Habe auf der Homepage nix von 96 Euro gelesen, trotz lesen der AGBs.
    Es kam keine Anmeldebstätigung, habe auch beide Emails erhalten.
    Aber ich habe keinen Widerspruch eingelegen können, da ich ja keine Anmeldebestätigung erhalten habe. in der 1. Email stand:
    ZAHLUNGSAUFFORDERUNG

    Sehr geehrte/r Herr / Frau …….,

    wir bedanken uns für Ihr Interesse und Ihre kostenpflichtige Anmeldung am 21.03.2010 bei http://www.Outlets.de,
    der umfangreichen Datenbank mit über 1600 Adressen zum Thema Outlets, Fabrikverkauf und Sonderangeboten.

    Da Sie nach der Anmeldung das Ihnen eingeräumte zweiwöchige Widerrufsrecht nicht in Anspruch genommen haben,
    freuen wir uns, dass unser Angebot Ihren Zuspruch gefunden hat und erlauben uns, für die Bereitstellung unserer Dienstleistung das vereinbarte Nutzungsentgelt in Rechnung zu stellen……

    Tja… danke dafür Herr Tomas. Werde nicht zahlen,gestärkt durch eure Aussagen hier….
    Oder habe ich Pech gehabt, weil ich keinen Widerspruch mehr schreiben konnte???
    grüße
    Sandra

  31. Silvia sagt:

    Auch ich wurde Opfer und war erst geschockt. Habe die Sache einen Antwalt übergeben. Der ist aber ganz traurig, dass er keinen Prozeß gegen die führen kann (weil es zu keinen kommen wird).
    Bin jetzt total entspannt und warte mal ab.
    Schade, dass es genug Dumme gibt, die zahlen werden.

  32. sososo sagt:

    hallo,

    ich habe durch zufall entdeckt, dass ich auch opfer von outlet.de geworden bin. mit “zufall” meine ich, dass ich vor zwei monate deutschland verlassen habe und meine alte email addresse nicht weiter benutze, welche ich bei outlet.de angegeben habe. nun haben meine ehemaligen mitbewohner mit gesagt, dass eine mahnung eingetroffen ist, und ich habe per email die zweite mahnung erhalten. ich bin zwar nicht mehr bei meiner alten addresse gemeldet (wie gesagt, ich befinde mich im ausland), dennoch steht mein name noch auf dem briefkasten (oder der postbote kann sich noch daran erinnern, dass ich mal da gewohnt habe). falls jetzt ein mahnbescheid vom gericht kommt…und ich aber im ausland bin…was soll ich tun?
    danke für eure hilfe
    cheers, sososo

    Admin: Komisch, wieso hab ich das Problem, dass das eher ein Problem für outlets.de ist, dass sie dir keinen mahnbescheid zuschicken können 😉 ? Mach es so: wénn ein Mahnbescheid kommt sollen deine Mitbewohner ihn entweder an dich weiterleiten und du widersprichst, oder sie sollen den bescheid ans Gericht schicken mit dem Vermerk: “Keine Ahnung, wann die zurückkommt” . Aber, ganz ehrlich: Ich glaub nicht dass ein mahnbescheid kommt…

  33. Melanie sagt:

    Mit ihrer allerletzen Mahnung hat die RAZ sogar das Porto gespart! Sie kam nämlich nur per Mail, abgeschickt am 26.04.2010 mit der Aufforderung, bis zum 3.5. 140€ zu zahlen.
    “Leider” habe ich diese heute erst gelesen, da sie beim Spam gelandet ist. Jetzt – vor allem nachdem ich den obigen Artikel gelesen habe – kann ich nur grinsen und auf den Mahnbescheid warten…

  34. Nina sagt:

    hallo an alle- was ist beim Showdown am 3. mai rausgekommen?

  35. Maria Lock sagt:

    Hallo, Ich habe ein Problem mit der Firma Outlets.de ich habe vor schon 7 Monaten viele e-mail bekommen , die erste ist schon klar war die zahlung für 96 euro danach habe ich sofort angerufen und ich habe etwas blödes gemach habe ich meine Name und meine Adresse gegeben weil ich einfach nicht gemerk habe dass sie nur meine Adresse haben .. jetzt mach mir grosse Sorge und die rechnung geht immer mehr Hoch! was soll ich machen? ah!! ich habe bezalht aber das geld ist zurück gekommen weil die Konto geschlossen ist, und sie haben noch eine neue Konto geschickt .. Bitte !!!! Ich bin aleine Hier, habe keine Ahnung was ist richtig , Ich habe schon blödes gemacht um meine Daten per Telefon zugeben ! Ich habe kein Geld, Ich bin Arbeitlos und mutter und habe kein eingang bitte was soll ich mache!!!!!!

    Admin: Vergiss es. Du wartest auf einen mahnbescheid vom Gericht (Keine Mahnung, ein mahnbescheid kommt vom Gericht). Da kannst du hinten drauf ankreuzen “Ich widerspreche” – das machst du und schickst den Mahnbescheid wieder ans Gericht zurück. Wenn die dann gegen dich Klagen holst du dir einen Berechtigungsschein für eine Anwaltsberatung – kostet dich nichts! Und dann gibst du denen vor Gericht Saures ;-))

  36. Ralf sagt:

    Ich habe versucht denen eine Kündigung zu schicken…mit der Post per Einschreiben/Rückschein. Die kam als ‘Empfänger nicht bekannt’ zurück. Klasse Methoden 😉 Ich lehne mich seit einem halben Jahr gelassen zurück und habe auch keine Sorge vor dem ‘showdown’.

  37. willli sagt:

    es tut gut, zu hoffen, daß die “Opfer” mit dem Schrecken davon kommen. Eigentlich sind
    diese Mahnungen doch mehr als dumm. Das Leipziger Gericht hat doch festgestellt, daß kein Vertrag zustande kam. Kein Vertrag–keine Rechnung. Das wissen die auch. Aber mit jedem Zug kommt ein Dummer, und die stehen am Bahnhof und warten auf den.

  38. Gaby sagt:

    Auch ich bin Opfer von Outlets.de vor langer Zeit geworden, habe damals schon die interessanten Beiträge bei Verbraucherschutz.de gelesen und NICHT gezahlt. Seitdem lehne ich mich zurück und warte, was passiert. Nachdem ich diesen Beitrag gelesen habe, kann ich nur sagen, habes alles richtig gemacht. Danke nochmals für die interessanten Beiträge.

  39. Ines sagt:

    Wer diesen Beitrag gelesen hat und noch Angst in sich trägt, sollte sich nun wirklich spätestens jetzt lächelnd im Sessel zurück lehnen … und die Sache aus Interesse mit beobachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Gert: Hallo, Euer Thema ist ja schon etwas älter. Aber vielleicht kann man doch noch zu einer...
  • Redaktion: Das Aktenzeichen hilft dir wenig, die reagieren nicht auf freundliche Anschreiben und...
  • Robert Entenmann: Wer einen Rechtsschutz hat sofort klagen. Die ziehen dann den Schwanz ein da...
  • Holger: Liebe Usch ich kann mir keinen Anwalt leisten. Dann muss ich eben suchen. Danke trotzdem
  • Redaktion: www.kanzlei-schepper.de – der kennt das Aktenzeichen – ist ja sein Urteil...