Abgezockt? Anwälte beantworten Fragen…

/ 27.04.2010 / / 15

Nach drei Jahren verbraucherschutz.tv kennen wir die Fragen der Opfer genau. Wir wollen an dieser Stelle einen Frage-und-Antwort-Katalog erstellen, an dem sich Opfer und Anwälte gleichermaßen beteiligen können. Opfer können Ihre Frage stellen, versierte Anwälte können diese Frage beantworten. Zum Auftakt haben wir die gängigsten Fragen eingestellt. Interessierte Rechtsanwälte sind herzlich ein zur Mithilfe eingeladen und können ihre kompletten Kontaktdaten hinterlassen.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 21 Kommentare
Kategorien: Fragen & Antworten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

21 Kommentare zu “Abgezockt? Anwälte beantworten Fragen…”

  1. Monika sagt:

    Hallo!
    Ich habe folgendes Problem!
    Am 20.11.2010 habe ich LEIDER auch einen solchen Vertrag mit der xxxxxx (Name der Redaktion bekannt und tut hier erstmal nichts zur Sache) abgeschlossen! Nach nur 2 Tagen …also am 22.11.2010 habe ich diesen schriftlich widerrufen!
    Nun kommt eine Vertragsbestätigung der Firma mit der Erklärung auf Ihrem Originalvertrag würde das Datum 02.11.2010 stehen und somit wäre meine Widerrufsfrist bereits abgelaufen!!!

    Obwohl ich bereits telefonisch erklärt habe, daß ich am 02.11.2010 garnicht in Deutschland, sondern in einem Urlaub in der Türkei war (ich habe sogar die Flugunterlagen gefaxt) und daher zu diesem Datum garnichts unterschrieben haben kann,bleiben die stur und bleiben bei der Behauptung, daß ich am 02.11.2010 den Vertrag abgeschlossen habe!!!
    Was kann ich tun???

    Admin: Lass es auf einen Prozess ankommen udn warte auf den Mahnbescheid. Dem dann widersprechen. Mit deinen Urlaubsunterlagen solltest du gute Chancen haben, nicht zur Zahlung verurteilt zu werden. Das wissen die auch und werden keine Klage riskieren.

  2. Jeanette sagt:

    Lieber Verbraucherschutz,
    ich habe nun folgendes Problem: Letzten Monat habe ich bei der Internetseite
    http://www.darkromantic-xxxx eine Corsage um 20 Euro erstanden. Den Betrag für die Wahre habe ich per Internet überwiesen. Als ich die Wahre erhalten habe, musste ich feststellen, dass sie mir nicht passt und habe sie umgehend innerhalb der vorgegeben Frist an die Firma zurückgeschickt. Vorher hatte ich noch Emails an diese geschickt, wie ich weiter vorgehen sollte, aber es kam keine Antwort. Also verschickte ich die Wahre zurück an die Adresse per Einschreiben und legte dazu einen Brief bei in dem ich um die Rückerstattung der Kosten und einer Bestätigung der erhaltenen Wahre bat. Nun warte ich seit 3 Wochen auf eine Mail oder einen Brief oder wenigstens den Betrag, den ich gezahlt habe.
    Ich habe zudem noch 2 Mails geschrieben, die beide unbeantwortet blieben. In der letzten Mail habe ich damit gedroht zum Verbraucherschutz zu gehen. Und nun schreibe ich ihnen, da ich nicht weiß was ich nun weiter unternehmen soll.
    Es wäre schön, wenn sie mir antworten könnten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Jeanette Römer.

    Admin: hallo Jeanette, das ist hier nur ein Forum, entweder kommt Hilfe von anderen Betroffenen oder nicht. Hilfe kommst du bei den Verbraucherzentralen oder bei Anwälten, die sich damit auskennen. Tut mir leid!

  3. admin sagt:

    „Was kann ich tun, wenn ich vor Gericht verliere – was muss ich dann zahlen?“

  4. admin sagt:

    „Was kostet eine Beratung beim Anwalt?“

  5. admin sagt:

    „Ich kann mir keinen Anwalt leisten – sollte ich nicht besser bezahlen?“

  6. admin sagt:

    „Was muss in einem nachträglichen Widerruf geschrieben stehen?“

  7. admin sagt:

    „Die Widerrufsfrist ist vorbei, macht es Sinn noch nachträglich zu widerrufen?“

  8. admin sagt:

    „Wenn ich mir das Angebot angeschaut hat, beendet das die Widerrufsfrist vorzeitig?“

  9. admin sagt:

    „Muss ich per Einschreiben widerrufen?“

  10. admin sagt:

    „Reicht eine Ich-zahle-nicht-Mail“ als Widerspruch aus?“

  11. admin sagt:

    „Ich bin privat insolvent – gefährde ich das Verfahren, wenn ich nicht zahle?“

  12. admin sagt:

    „Können die mich bei der Schufa eintragen?“

  13. admin sagt:

    „Alle Mails sind im SPAM-Ordner gelandet. Ich habe erst in der schriftlichen Mahnung etwas über die Forderung erfahren – muss ich Mahnungs- und Inkassogebühren bezahlen?“

  14. admin sagt:

    „Was passiert, wenn ich einen Abzocker verklage?“

  15. admin sagt:

    „Was passiert, wenn ich einen Abzocker anzeige?“

  16. admin sagt:

    „Wenn ich das 1. Jahr bezahlt habe, muss ich das zweite Jahr dann auch bezahlen?“

  17. admin sagt:

    „Jemand anderes hat sich unter meinem Namen angemeldet. Kann ich die Mahnungen ignorieren?“

  18. admin sagt:

    „Wenn ich es auf einen Prozess ankommen lasse, wie hoch können die Kosten ausfallen?“

  19. admin sagt:

    „Die Adresse auf dem Mahnbescheid benennt meinen minderjährigen Sohn. Muss ich den Mahnbescheid annehmen?“

  20. admin sagt:

    „Ich bin 16 Jahre alt, meine Eltern wissen nichts von der Rechnung. Muss ich reagieren?“

  21. admin sagt:

    „Ich habe ohne Vorankündigung eine allerletzte Mahnung bekommen. Muss ich der widersprechen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Robin - T6 Wartender: Hallo, auch ich bin in ähnlicher Situation und warte auf die Auslieferung...
  • Redaktion: Hallo Kai, erstmal gegen den Händler wegen der Geährleistungspflicht
  • Kai Fuchs: Hallo, wir haben für unsere Familie mitte Oktober 2017 einen T6 Multivan 150PS...
  • Tobias Meyer: Habe heute direkt vom Händler erfahren (von einem Verkäufer, der sich traut die...
  • Redaktion: Die Lage bei Bestandsfahrzeugen werde untersucht, bevor über das weitere Vorgehen...