Verbraucherschutz im Internet – Hilfe bei Abzocke, Abmahnung & Abgasskandal

Domain gegrabbt – Grüße aus Unterföhring

Eine ganz perfide Abzocke ist das so genannte Domaingrabbing. Dahinter verbergen sich Initiativen mit ausgeklügelten Technik, die kurzfristig frei gewordenen Domains erkennen und registrieren lassen – sehr zum Ärger der Betroffenen. In einem aktuellen Fall wurde die Domain eines Brennholzhändlers gekapert, da beim Providerwechsel “Löschen” statt “Wechseln” ausgewählt wurde. Dadurch war die Domain für wenige Stunden frei und der Domaingrabber aus Panama hatte freie Wahl. Das ist an sich aber noch nichts illegales. Es ist nur unschön….

Die Hoffnung auf den geliebten Domainnamen muss der Händler aber nicht aufgeben. Bei der Denic (deutsche Verwaltungsstelle für Domainnamen) eingetragen ist nämlich ein Admin-C (also ein Besitzer) der in Unterföhrung wohnt. Julio Aznar ist dort aber eine Phantasiefigur. Ein Anruf beim Einwohnemeldeamt in Unterföhrung musste nicht lang dauern. “Wohin soll ich Ihnen die Erklärung schicken, dass der an dieser Adresse nicht wohnt?”

Mit diesem Schreiben und einem so genannten Dispute-Antrag der Denic hat der ehemalige Domaineigner jetzt einergermaßen begründete Hoffnung, seine Domain wieder zu bekommen. Für verbraucherschutz.tv allerdings bei allem am unfassbarsten: Der landauflandab bekannte Domaingrabber aus Panama darf die Domain offiziell bei sedo.de zum Verkauf anbieten. Mindestpreis 60 Euro.

Die mobile Version verlassen