Das Jahr der Abzockershops

/ 24.05.2017 / / 92

Das Abzockjahr 2010 wird ein Jahr der Abzockershops werden – soviel ist klar. Shops bieten Artikel weit unter Normalpreis an, verlangen Vorauskasse und verschwinden nach einiger Zeit spurlos in den Weiten des Internets. Die Shops werden im Ausland gehostet, die Impressumsadressen sind oft frei erfunden. Hier einige Tipps, wie Sie sich vor Abzockershops schützen können.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Abzockershops bieten Neuware deutlich unter üblichen Preisen an und begründen dies mit Ausverkauf, Aufkauf von Insolvenzware oder Rabatt-Aktionen. Oft erkennt man an der Konstruktion der Verkaufsargumente schon, dass da etwas nicht stimmt. Ein Blick in die AGB: Meist wird hier verlangt, dass Kunden bei Reklamtionen die Versandkosten tragen müssen. Diese AGB sind laienhaft aufgesetzt.

Thema Impressum: Googlen Sie nach der dort angegebenen Adresse – meist ist hier jemand ganz anderes ansässig. Generell heißt aber das Haupterkennungszeichen: Der Preis geht nicht mit rechten Dingen zu. Unser Tipp entwickeln Sie ein Gespür für solche Shops – man erkennt das SOFORT – wenn nicht, dann fragen Sie uns…

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 3 Kommentare
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

3 Kommentare zu “Das Jahr der Abzockershops”

  1. Benjamin sagt:

    Ich habe im Dezember 2009 bei direkt-versandshop-gmbh.de Ware bestellt und nichts bekommen. Inzwischen ist die Domain gesperrt, die Verkaufsleitung meldet sich nicht zurück. Ich weiß aus Recherchen den Namen des Geschäftsleiters und den Sitz der Firma. Was kann ich tun?

  2. Kai sagt:

    Ich habe bei diesem Händler einen Aux-Line-in-Adapter für mein Ford Autoradio 6000CD bestellt. Bei Anfrage in diesem Shop promt Antwort „ja das müsste funktionieren“. Leider aber funktionierte nichts.
    Ich habe versucht den Händler per Mail und telefonisch zu erreichen, keine Chance. Habe den Artikel auf eigene Rechnung DHL-Paket zurückgeschickt. Außer einer Bestätigungsmail das es angekommen ist und das mir das Geld in 2-3 Monaten überwiesen wird hab ich nix. Das ist nun 7 Monate her. 60€ plus Versandkosten von 10€ ade. Wer sein Geld loswerden will bestellt bei xxlaudio. de! Nicht umsonst ist der Händler nicht mehr bei Ebay.

  3. Jens sagt:

    habe bei mykitchen24.de Ware bestellt und bis heute nicht geliefert bekommen.
    Warnung an alle anderen Kunden!
    Gibt es noch Kunden die reingefallen sind ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Robin - T6 Wartender: Hallo, auch ich bin in ähnlicher Situation und warte auf die Auslieferung...
  • Redaktion: Hallo Kai, erstmal gegen den Händler wegen der Geährleistungspflicht
  • Kai Fuchs: Hallo, wir haben für unsere Familie mitte Oktober 2017 einen T6 Multivan 150PS...
  • Tobias Meyer: Habe heute direkt vom Händler erfahren (von einem Verkäufer, der sich traut die...
  • Redaktion: Die Lage bei Bestandsfahrzeugen werde untersucht, bevor über das weitere Vorgehen...