Vorsicht Mitfahrerzentrale

/ 24.05.2017 / / 156

Die Verbraucherzentrale des Saarlandes berichtet über das Angebot www.mitfahr-verein.de. Hier wird mit einem Siegel “Registrierung kostenlos” geworben.
Wählt man auf der Homepage Abfahrtort und Ziel, kommt nach dem Vermerk “Registrierung” eine Eintragungsmaske und dort steht am rechten Seitenrand:
“Gleich hast du deinen neuen Zugang zum mitfahr-verein.de und kannst alle Beiträge in vollem Umfang sehen!

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

“Um die Sicherheit von Euch allen gewährleisten zu können, bitten wir dich um die Eingabe einiger Daten. Der Umgang damit erfolgt ausschließlich nach den Datenschutzbestimmungen.”
Dadurch wird der Mitfahrsuchende dazu verleitet, bedenkenlos seine Daten einzutragen, so die Verbraucherzentrale. Mit einem zu setzenden Häkchen kann dann noch ein Newsletter abonniert werden. Außerdem ist ein Häkchen bei den Datenschutzbestimmungen zu setzen “Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen, verstanden und akzeptiert und ich bin mindestens 18 Jahre alt”.
Was der Mitfahrsuchende bis dahin noch nicht weiß: Wer sich dort einträgt, kommt anscheinend in eine Art “Abfrage”, in deren Verlauf eine zwei Jahresvertrag geschlossen wird. Pro Monat sollen 10,00 Euro berechnet werden.
Geld, das bestimmt niemand auf der Suche nach einer einmaligen Mitfahrgelegenheit ausgeben würde, so Silke Schröder von der Verbraucherzentrale.

Bei der Verbraucherzentrale meldete sich eine betroffene Studentin, die sich dort registriert hatte und der absolut nicht bewusst war, einen Vertrag geschlossen zu haben. Allerdings war es nicht möglich, dieses Angebot weiter einzusehen, weil dafür eine Anmeldung erforderlich gewesen wäre, so Silke Schröder von der Verbraucherzentrale.

Die Verbraucherzentrale empfahl Ihr, Widerspruch einzulegen und sich u.a. den Vertragsabschluss nachweisen zu lassen. Erst als die Studentin eine Rückantwort per E-Mail von der Firma erhielt, konnte der Vorgang genauer unter die Lupe genommen werden. Denn das, was für die Verbraucherschützer nicht einsehbar war, lieferte die Firma per Mail an die Studentin. Dargestellt wurde der weitere Abfrageverlauf, versehen mit Argumenten, wie und warum ein Vertrag zustande gekommen sein soll.
Will der registrierte Nutzer an einer Fahrt teilnehmen oder diese selbst anbieten, ist vorher eine Anmeldung auszufüllen. Diese ist wieder mit einem Siegel versehen, indem jetzt aber steht “Anmeldung kostenpflichtig”.
Nun wird lediglich die E-Mail-Adresse noch mal abgefragt. Als Begründung steht dort “Um Einträge erstellen zu können, müssen wir sicherstellen, dass deine E-Mail-Adresse korrekt ist. Bitte bestätige die nachfolgende E-Mail-Adresse oder korrigiere sie.”
Der Preis von 10,00 Euro monatlich findet sich im Fließtext daneben und ist damit leicht zu übersehen. Unterhalb des Fließtestes kann wieder der Newsletter bestellt werden und die Geschäftsbedingungen sind zu akzeptieren. “Ich habe die Geschäftsbedingungen (5.1.) gelesen, verstanden und akzeptiert und bin mindestens 18 Jahre alt.”
Danach folgt der Button “Bestätigung” , durch dessen Betätigung der Vorgang abgeschlossen wird. Betroffenen Verbrauchern wird empfohlen, die Rechnung nicht bedenkenlos zu zahlen, sondern sich vorher bei der Verbraucherzentrale zu informieren.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher 1
Kategorien: Verbraucherschutz

Ein Kommentar zu “Vorsicht Mitfahrerzentrale”

  1. A. Bernert sagt:

    Hallo,
    mir ist das allerselbe passiert!
    Gestern kam die Rechnung über 199,00€ und die Bestätigung für einen 2 jahres-Vertrag!!
    WAS soll ich tun??

    A. B.

    ADMIN: Du machst gar nix, allenfalls das Mailkonto löschen…oder willst du wirklich 199 Euro dafür bezahlen, mit jemandem mitfahren zu können – kkauf dir lieber ne Bahncard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Vergessen Sie das einfach! Das ist sicher ein Fake! LG Usch
  • Nathalie: Hallo, mein Mann wurde von einem Unternehmen namens IG GmbH kontaktiert. Sie leiten...
  • Hans Schubert: Habe nun meine Angebot erhalten, Interessantes Konzept aber m.E. liegt der...
  • karl philippi: 10 000 € haben wir angelegt. Scheinbar futsch! Ich habe nach Liechtenstein zur...
  • Anne Schweigmann: Hallo ich habe im Oktober 2020 Unterschrieben und nach 3 Tagen gekündigt und...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961