Warnung vor online-downloaden.de

/ 24.05.2017 / / 34

Macht es Sinn mit der Warnung vor online-downloaden.de vor einem “neuen” Abzocker-Portal zu warnen? Irgendwann muss doch mal jeder gemerkt haben, worum es bei dieser “Entwicklung” im Internet geht. Schnell mit unvorsichtigen Leuten Geld verdienen – scheinbar ist die Welle noch nicht zu Ende gesurft, denn die neuen Angebote schießen wie Pilze aus dem Boden. Sogar den Buttons sieht man an, dass da der gleiche Grafiker am Werk war wie bei 99dwonloads.

Das Angebot mit RTL zu Belleros-Anwalt Schulze zu ziehen und “Schämen sie sich gar nicht?” vor laufenden Kameras zu fragen hab ich abgelehnt, denn die Sender machen eigentlich nichts anderes, als aus der Unglaublichkeit der Dreistigkeit von Belleros und Co noch Kapital zu schlagen. Ab und an frage ich mich: Wer hilft eigentlich den Helfern? Legt einer was dazu wenn mal wieder aus einem Streitwert von 30.000 Euro 1400 Euro Anwaltsgebühren von mit bezahlt werden sollen. Das alles macht mich sehr traurig…

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 3 Kommentare
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

3 Kommentare zu “Warnung vor online-downloaden.de”

  1. Sandra sagt:

    Ich habe am 23.01.10 eine “Zahlungserinnerung” erhalten und bin nicht bereit, das zu bezahlen. Ich habe mit dem Anwalt gedroht, falls dieses dubiose Unternehmen weitere Schritte einleiten sollte.

  2. Brigitte sagt:

    Mein Sohn hat am 22.01.2010 eine Mahnung von Online-download bekommen.
    Er ist sich nicht einmal bewusst, auf dieser Internetseite gewesen zu sein.
    Nachdem ich im Internet auf etlichen Seiten gesehen habe wie lange diese “Firma” diesen Betrug schon treibt, muss ich mich wirklichen Fragen, was unser deutsches Rechtssystem eigentlich taugt.
    Es scheint ja offensichtlich zu sein, dass hauptsächlich junge, unerfahrene Menschen (+/-18 Jahre) von dieser Firma eingeschüchtert werden.
    Außerdem, welche seriöse Firma setzt das wort “Zahlungserinnerung” in das Adressfeld, so dass jeder, der den Brief ungeöffnet in der Hand hat, den Eindruck bekommt, der zahlt seine Rechungen nicht.
    Falls er nach seinem schriftlichen Einspruch gegen diese Firma(nicht per Mail, anscheinend haben sie seltsamerweise seine Email-Adresse nicht) weiterhin belästigt werden sollte, dann werden wir wohl auch zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.

  3. Erich sagt:

    Ich bin für diese Hinweise und die damit verbundene Unterstützung sehr dankbar!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...