Gewinnspiele für Minderjährige

/ 24.05.2017 / / 189

9Live, 1Live und Pro7 schalten aktuell so genannte Call-In-Gewinnspiele in den Werbepausen. Auch Minderjährige dürfen daran teilnehmen. Die Landesmedienanstalten hatten diese Glücksspiele für ab 14-jährige durch eine Regeländerung möglich gemacht.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Die Sender reagieren damit offensichtlich auf den Rückgang von Werbeeinnahmen – da ist Kreativität gefragt und eine Konzentration auf neue und willige Zielgruppen: Kinder und Jugendliche! Im Rahmen eines “Quiz break” wird nicht mehr Werbung präsentiert, sondern ein flottes Gewinnspiel – es handelt sich dabei um so genannte Call-In-Spiele, die in den Pausen beliebter Jugendsendungen ihr Publikum finden.

Die Landesmedienanstalten hatten eine Veränderung der Gewinnspielsatzung vorgenommen, die dies jetzt möglich macht. Zwar wurde als Abgrenzung zu Gewinnspielsendungen und -sendern erstmals ein Mindestalter für Einzel-Gewinnspiele festgesetzt, aber man einigte sich auch auf eine Altersgrenze von 14 Jahren.

Man darf aber hoffen: Sender und Produzenten bezeichnen die aktuellen Einblendungen als “Testphase”.

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Ein Kommentar zu “Gewinnspiele für Minderjährige”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...