Verbraucherzentrale Bundesverband gewinnt Klage gegen Online Content Ltd./opendownload.deutsche zentral- inkasso

/ 24.05.2017 / / 2.557

wenn Sie hier landen, weil Die Deutsche Zentral Inkassi für my.downloads.de mahnt, dann diskutieren Sie bitte hier weiter:

http://www.verbraucherzeit.de/2011/04/26/mahnung-my-downloads-de

Der nachfolgende Artikel stammt aus dem Jahr 2009:

Pressetext Bundesverband der Verbraucherzentralen:

Im Kampf gegen Kostenfallen im Internet hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) einen Erfolg gegen die einschlägig bekannte Firma Content Service Ltd. (opendownload.de) errungen. Sie betreibt unter anderem die Internetseite opendownload.de. Das Landgericht Mannheim untersagte der Firma, eine Klausel zu verwenden, mit der Verbraucher auf ihr gesetzliches Widerrufsrecht verzichten. Außerdem darf das Unternehmen Minderjährigen nicht mit einer Strafanzeige wegen Betrugs drohen, falls sie bei der Anmeldung ein falsches Alter angegeben haben.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Auf der Seite opendownload.de bietet die Firma freie Software wie OpenOffice und Mozilla Firefox zum Download an. Die Software ist für jeden frei zugänglich und kann im Internet normalerweise kostenlos heruntergeladen werden. Doch wer sich bei opendownload.de als Nutzer registriert, schließt ein Zwei-Jahres-Abonnement ab und bekommt eine Rechnung in Höhe von 96 Euro Jahresbeitrag. Darauf gibt es auf der Website lediglich einen unscheinbaren Hinweis, der leicht zu übersehen ist. Viele Verbraucher sind bereits darauf hereingefallen.

Damit auch Minderjährige die Rechnung zahlen, die sich bei der Anmeldung als volljährig ausgaben, drohte die Firma mit einer Strafanzeige wegen Betrugs. Eine solche Drohung ist zur Durchsetzung gar nicht bestehender Zahlungsansprüche unzulässig, entschieden die Richter. Sie stellten auch klar, dass das gesetzliche Widerrufsrecht für diese Verträge nicht schon mit der Anmeldung ausgeschlossen werden darf.

Unterlassungsurteile sind nur Nadelstiche
Kostenfallen wie opendownload.de breiten sich im Internet wie eine Seuche aus. Der Verbraucherzentrale Bundesverband geht seit Jahren gegen unseriöse Online-Anbieter vor. Gegen 30 Firmen hat er Abmahn- und Klageverfahren eingeleitet. “Wir gewinnen einen Prozess nach dem anderen, aber die Online-Abzocke nimmt weiter zu”, klagt Vorstand Gerd Billen. “Die Unterlassungsurteile sind für die Drahtzieher nur Nadelstiche. Sie ändern ihre Webseite, machen neue Seiten auf oder gründen einfach eine neue Firma.” Zudem sei die Rechtsverfolgung schwierig, weil es sich oft um Briefkastenfirmen im Ausland handele.

Gesetzgeber muss tätig werden
Billen fordert deshalb bessere gesetzliche Regelungen zum Schutz der Verbraucher. “Online-Anbieter müssen dazu verpflichtet werden, deutlich auf die Kosten ihres Angebots hinzuweisen”. Im Internet geschlossene Verträge dürften nur gültig sein, wenn der Kunde etwa durch Ankreuzen eines Kästchens bestätigt, dass er den Preis zur Kenntnis genommen hat (sogenannte „Button-Lösung“). Der Verbraucherzentrale Bundesverband fordert die Bundesregierung auf, eine entsprechende gesetzliche Regelung schnellstmöglich auf den Weg zu bringen. Der Bundesrat und das Bundesverbraucherministerium haben hierzu bereits positive Vorschläge gemacht. “Es muss dringend etwas getan werden”, meint Billen. “Der Online-Nepp hält viele Verbraucher davon ab, überhaupt noch Geschäfte übers Internet zu machen. Er schadet damit auch allen seriösen Online-Anbietern.”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband rät Betroffenen, sich gegen unberechtigte Rechnungen zu wehren. Unterstützung bieten die Verbraucherzentralen unter www.verbraucherzentrale.de

(Urteil des LG Mannheim vom 12.05.2009, Az. 2 O 268/08 – nicht rechtskräftig)

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 127 Kommentare
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

127 Kommentare zu “Verbraucherzentrale Bundesverband gewinnt Klage gegen Online Content Ltd./opendownload.deutsche zentral- inkasso”

  1. Christel sagt:

    Hallo Gruendler,genau die selbe Sch..bei mir. Allerdings habe ich die Sparkasse Ingolstadt zu der ich überweisen soll benachrichtigt und die
    Sachlage geschildert warte noch auf Antwort.
    Google mal bei Deutsche Zentral Inkasso dann bist du schlauer.

  2. Gruendler, A. sagt:

    hallo,
    auch wir haben heute mal wieder nach einem Jahr post von der zentral-inkasso-berlin bekommen, als beiblatt auch gleich eine kopie von amtsgericht detmold mit einem urteil. diese kopie beinhaltet weder den namen des richters, noch sieht das ding amtlich beglaubigt aus. wir haben im august 2010 den musterbrief der verbraucherzentrale per einschreiben an den geschäftsführer franko geschickt. seit dem haben wir nichts mehr gehört. jetzt nach einem jahr rühren die sich wieder. ich habe mich mal im internet schlau gemacht, aber von einem urteil als beiblatt in der post hat noch niemand was geschrieben. vielleicht habt ihr einen rat für micht, denn mir reicht das so langsamt.ich bin drauf und dran strafanzeige zu erstatten.
    bitte meldet euch, wenn ihr mir einen rat geben könnt.

    danke.

  3. Brigitte B. sagt:

    hallo,auch ich bin auf Content4U reingefallen.Ich habe schriftlich und telefonisch versucht zu wiederrufen nach einer Zahlungsaufforderung mit der
    Drohung eines Inkassobüros habe ich
    96,00 € überwiesen.
    Nun das ist der Betrag für 1Jahr, und der angebliche Vertrag geht über 2Jahre. Muß ich nächstes Jahr noch bezahlen?
    Meine Anmeldung soll über meine IP Adresse
    zustande gekommen sein.Ich muss dazu sagen, das ich nichts runtergeladen habe.Eigentlich wollte ich Adobar-Player laden, was aber nicht geklapt hat.Gruss B.

    Admin: http://www.verbraucherzeit.de/2011/03/03/outlets-de-icontent-gmbh-fordert-zahlungen-fuer-das-2-vertragsjahr

    und hier mal ein Link, was passieren kann, wenn man nicht zahlen will: http://www.verbraucherzeit.de/2011/05/20/content4you-gmbh-muss-forderung-zuruecknehmen-und-prozesskosten-tragen

    und was eine IP-Adresse ist kannst du ja selber googlen

  4. Karl-Josef R. sagt:

    Hallo,

    auch ich habe das selbe Problem mit denen. Ich habe die Schufa angerufen und die Antwort bekommen; dass grundsätzlich kein Eintrag erfolgt, wenn Wiederspruch eingelegt bzw widerrufen wurde. Ich zahle nicht!!!
    Karl-Josef

  5. Fischer M. sagt:

    Hallo Admin – natürlich war es die Androhung eines gerichtlichen Mahnbescheides und trug die Überschrift Gerichtliches Mahnverfahren – sollte einen amtlichen Charakter darstellen – voller Fehler – ohne Datum oder Unterschrift – aber das Schreiben dürfte eigentlich bekannt sein – hatten ja eine Vielzahl von Nutzern bekommen

    Admin: Ja, aber es war kein gerichtlicher Mahnbescheid – und was hier bekannt ist und was nicht, das unterliegt enormen Schwankungen, intellektuellen Aufnahmepotentialen und tagesspezifischen Stressfaktoren. Also lieber keine Wortspielereien ;-). Jeder dieser Kommentare wird von tausenden von Leuten gelesen.

  6. Fischer M. sagt:

    Hallo Sonja/ Hallo Admin! – bei mir geht das schon zwei Jahre – und ich habe das Gefühl als ob sich alles wiederholt – ein Schreiben dieser Art habe ich von der Inkassofirma vor einem Jahr schon erhalten – Widerspruch mit Rückantwort wurde nicht beachtet, dann wieder Post von der Fa. Content, dann lachhaftes Schreiben Gerichtlicher Mahnbescheid usw. usw. Mal sehen was als nächstes kommt…..

    Admin: Leute passt auf was ihr schreibt: Einen gerichtlichen Mahnbeschheid hast du auch noch nicht bekommen.

  7. sonja sagt:

    auch ich habe heute erstmals von Deutsche Zentral Inkasso einen Brief bekommen… habe die letzte Mahnung September 2009 bekommen – bisher alles im Müll gelandet – ich habe bis zur ersten Zahlungsaufforderung nicht mal etwas von der Existenz “my download” gewusst – geschweige denn irgend etwas ausgefüllt – woher die meine Adresse haben weiss ich nicht – Hatte natürlich auch nicht mehr daran gedacht nach so langer Zeit – würde auch gerne wissen wie das weitergeht oder besser noch wann das aufhört…

    Admin: ich kann dir sagen, wann das aufhört. An dem Tag, an dem in Deutschland niemand mehr ein schlechtes Gewissen bekommt wenn er eine Mahnung kriegt. Das wird langfristig so einen tiefen Einschnitt ins System bedeuten, dass sich z.B. Inkassoverband in seiner Existenz bedroht fühlen muss und wirklich ernsthaft etwas unternimmt. Unternehmen wie die DZI machen aus dem deutschen Mahnwesen einen Treppenwitz und das kann sich eine auf Funktion bedachte Gesellschaft auf Dauer nicht leisten. Ein “schnelles Ende” kann ich dir aber leider nicht versprechen – das wird dauern. wenn Mahnung und Inkasso an Drohkraft verlieren, weil eh nix passiert wird bald niemand mehr seine Rechnungen bezahlen, damit würden Gerichte überfordert, Warenpreise müssten steigen und und und. Habt mal’n bisschen Phantasie – das wird bald aufhören.

  8. Fischer Manfred sagt:

    Dachte eigentlich, dass in meiner Angelegenheit hinsichtlich My Download und Inkasso Berlin Ruhe eingekehrt und die Sache nach über zwei Jahren erledigt sei. Abzocker Urteile schrecken offensichtlich aber überhaupt nicht. Heute wieder ein Mahn Schreiben der Deutschen Zentral Inkasso im Briefkasten – wie lange soll das noch so weitergehen?

  9. Gianna L. sagt:

    Hilfe, habe am 2.12.2010 auch eine ZAHLUNGSERINNERUNG über 96,00 € erhalten!!! Ich habe aber nirgends etwas heruntergeladen- ausser Mozzilla Firefox, weil ich mein Laptop nach defekter Festplatte neu einrichten mußte!

    Aber das war ein KOSTENLOSER download!!!!

    Was soll ich denn jetzt tun???

    Vielen Dank für eine rasche Antwort!!!

    Gianna L.

    Admin: Schreib ‘ne mail dass du nicht zahlen wirst und warte auf den Mahnbescheid

  10. Mario sagt:

    Es geht doch auch anders:
    “ROMA – Dovrà pagare multe per complessivi 960.000 euro Euro Content Ltd, società titolare del sito http://www.easydownload.info, accusata di aver svolto pratiche commerciali scorrette 1a danno di migliaia di consumatori. Lo ha deciso l’Antitrust che ha imposto alla società di pubblicare la delibera di condanna sia nella propria home page che nella pagina di registrazione del sito, al fine di impedire la prosecuzione dei comportamenti scorretti.
    http://www.repubblica.it/tecnologia/2010/11/15/news/easydownload_multa_da_980_mila_euro_antitrust_condanna_euro_content_per_pratiche_scorrette-9137973/?ref=HREC1-11

    Sie müssen sogar den Gerichtsurteil auf der Homepage publizieren… 😉

    Admin: Danke dir, hab grad schon ‘ne Mail geschickt, kannst du mal versuchen zu erklären, worum es da geht?

  11. Detlef S. sagt:

    Auch von mir wollen diese Ganoven 96,00 € eintreiben, obwohl ich absolut kein Interesse an irgendwelchen Produkten dieser dubiosen “Firma ” gezeigt habe.
    Ich werde weitere Mails ungelesen löschen , mehr kann man wohl vorerst nicht tun.
    Wenn solche Leute Recht bekommen sollten, na armes Deutschland !!!
    Es grüßt

    Detlef S.
    15.10.2010

  12. leckercaneloni sagt:

    hallo,
    habe mich in einem anderen forum schon gemeldet, wo es um die rechtl. auseinanderseztung geht mit einer katja g..
    Folgender sachverhalt: Februar anmeldung bei outlet.de.April erstes schriftl Schreiben:Letzte mahnung.Vorab eine email erhalten , die ich aber als spam erachtet habe.
    In der mahnung forderung 96 € jahresbeitrag und 5 e Mahngebühren. Schriftl. geantwortet mit musterbirief der verbraucherzentrale. Heute nun brief erhalten des Inkassobüros RAZ Gesellschaft für zahlungsmanagement, die umgehend 140 euro fordert.
    Wie muß ich nun reagieren? Danke für die auskunft.

  13. Kuno Schmidt sagt:

    Auch ich habe ein Schreiben Letzte-Mahnung am 17.07.2010 erhalten und eine Drohung bei Nichzahlung ein Inkasso/Rechtsanwaltsbüro zu beauftragen.Die Rechnung werde ich nicht bezahlel sondern Hilfe bei der Verbraucherzentrale suchen.Mein Fazit ist auch nicht zahlen sondern käpfen um mein Recht.

    Grüß
    K.Sch.

    Admin: Kämpf nicht, ignorier’s einfach

  14. Harry sagt:

    Danke lieber Admin. Die Aufführung aller rechtsstaatlichen Institution und deren Aufgaben sind mir wirklich bekannt. Ich ermittle hier Fakten und Beweise um meinen Strafantrag fundamentieren zu können. Dass im Zuge der Ermittlungen sich dann Reaktionen ergeben muss der Beklagte halt hinnehmen, zumal er (zumindest in meinem Fall) nachweislich Betrug und Nötigung begangen hat. Aus Gründen der zum Strafantrag notwendigen Beweise setze ich mich keineswegs über diese staatlichen Organe hinweg. Vielleicht unterscheiden sich auch unsere Rechtsauffassungen, wobei wir ja Meinungsfreiheit haben. Ich werde weiter gegen Premium Content und zusätzlich gegen Frau Super-Anwältin Günther vorgehen. Bin bereits schon in Vorbereitung dazu. Sicher hast Du es mit Deiner Mitteilung gut gemeint, aber diese Masche ist einfach unverantwortungslos. Schau Dir mal die vielen User an, die verzweifelt sind. Warum wohl ? … weil sie in diese Falle getappt sind obwohl sie es nicht wollten. Ich bin NICHT der Sprecher etwaiger Geschädigter, ich wehre mich in eigener Sache und teile hier nur fragmenthaft einiges mit. Harry

    Admin: Wieviel “Beweise” willst du denn noch sammeln? Du wirst auf Basis aktueller Gesetze keinen Weg finden einen Strafantrag auch nur so weit zu bringen, dass eine Staatsanwaltschaft auch nur das Verfahren eröffnet. Ist das so schwer zu begreifen? Nur wollen reicht nicht! Es gibt nur einen einzigen Weg, solchen Leuten beizubringen, dass man so sein Geld nicht verdienen sollte: Indem man dafür sorgt, dass sie kein Geld verdienen. ALLES ANDERE ist völlig fehl investierte Zeit und Hobby-Juristerei. Du mit deinen Threads hier erreichst nur eins: Dass heute wieder 200 Kids fragen; Und, muss ich jetzt zahlen? Daher ist die Debatte an dieser Stelle auch für mich beendet. Wer Strategien entwickeln will soll einen eigenen Blog eröffnen. Das ist hier der “Nicht-zahlen-Blog” – der “Was kann man sonst noch machen-Blog” wartet auf Veröffentlichung.

  15. Harry sagt:

    … nochwas: Geht in Eure Suchmaschine und gebt folgendes ein: AG Karlsruhe Urteil 9 O 93/09 (im AZ = es ein großes “O” keine Null).
    Da könnt Ihr sehr viel über Euer Problem nachlesen. Auch wohl eine Haftbarmachnung der SUPER- Anwältin Katja Günther. Viel Erfolg. Harry

    Admin: na dann mal alle los. Du denkst ab und an mal dran, dass 99,9 % aller user hier schon probleme haben AGBs zu lesen?

  16. Harry sagt:

    .. gestern (13.07.10) habe ich mit der Sparkasse B. telefoniert. Das Konto wird nun zum 31.07.10 geschlossen. Man kann also offensichtlich, bis die Staatsanwaltschaft reagieren kann, die Abzocke schon mal im Vorfeld stoppen, wenn sich möglichst viele Betroffene bei der (jeweils) aktuellen Bank beschweren. Somit wird erschwert ein Konto fortzuführen. Übrigens für Betroffene, die von der “SUPER”- Anwältin Katja Günther ein Schreiben unter “RA Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH” bekommen haben: 1. Das Konto bei der Sparkasse XYZ besteht nicht mehr. 2. Ein Anrufversuch bei dieser Firma unter Tel. 01805 / XXXX bleibt erfolglos, es wird keine Ansage gegeben mit wem man verbunden ist, “darf” dafür aber ewig Musik hören. Achtung: auch hier die tatsächliche kostenpflichtige Tel.-Nr. wurde mit dem Schrägstrich nach 0180 getrennt, so dass, wenngleich ein kleiner Hinweis auf die Gebühren gegeben wurde, der erste Anschein auf eine gebührenfreie Nr. Rückschlüsse zulassen könnte. Ich bleibe weiter am “Ball” .. wäre doch nochmal schöner wenn wir gemeinsam die “Nuss” nicht knacken. Also, immer schön bei der aktuellen Bank anrufen und beschweren. Harry

    Admin: Harry, diese Firma und die von dir so geliebte Anwältin ist nicht angeklagt und nicht verurteilt., es besteht kein Berufsverbot und kein Geschäftsverbot. Die zahlen artig ihre Steuern udn Vater Staat verdient seht gut mit dabei! Wenn du denen die Bankverbindung kappst, bzw. für das Kappen der Bankverbindung zuständig bist, dann machst du dich in erheblichem Maße der Geschäftsschädigung strafbar. Daher wäre ich/bin ich vorsichtig mit so Sachen, die ich hier sicher nicht unterstütze. Sicher kann man entrüstet sein, aber dieser ganze Aktionsismus ist nichts anderes als die Fortführung des Krieges mit deren Mitteln – und dazu bin ich mir zu schade. Du nimmst dem der Exekutive das Heft aus der Hand, setzt dich massiv über die Judikative hinweg und erwartest, dass die Legislative dein Tun im Nachhinein absegnet. So geht das nicht, so bist du nicht besser als die….

  17. Harry sagt:

    Danke musketier ! Dumm, das hätte mir auch auffallen können, dass das Urteil noch nicht rechtskräftig sein kann, da es erst am 14.06.10 verkündet wurde. Ich werde dieses ebenfalls in meinem Strafantrag mit berücksichtigen. Habe bisher so ca. gefühlte 50 DIN A 4-Seiten über diese Firma ausgedruckt als Beweismittel. Und ich denke, da hat der Herr Adamca einen sehr schweren Brocken mir mir versucht zu schlucken. Guten Appetit … versprochen … es wird ihm sehr schlecht … darüber bin ich richtig traurig … lach -Harry-

    Admin: Ach harri, der wir es nicht lesen und auch nicht zu gesucht bekommen. Schade eigentlich…

  18. Harry sagt:

    Nach meinen Recherchen v. 10.07.09 bezüglich Premium Content GmbH bin ich auf dieser Seite “noreplay …” gelandet. Heute, am 12.07.10 habe ich weitere Prüfungen vorgenommen und festgestellt, dass die Staatsanwaltschaft (z.B. Hannover) doch schon tätig wurde. Aus diesen Gründen ziehe ich meine Aussage vom 10.07.10 / 19.22 Uhr bezüglich der Mitteilung … “… und werde jetzt mal “Beine” an unsere Angestellten (Staatsanwälte) machen.” mit Bedauern zurück. Derzeit formuliere ich gerade den Strafantrag wegen §§ 240 u. 263 StGB, nachdem ich nachweislich einen schriftlichen Widerruf binnen 2 Stunden nach versehentlichem Vertragsabschluss durchgeführt habe. Harry

  19. musketier sagt:

    Viliam A. und seine Komplizen blasen jetzt offensichtlich zum Angriff. Ich hatte heute (11.07.10) ein Email, das als Anhänge erstens ein Schreiben mit der fett gedruckten Überschrift “Gerichtlicher Mahnbescheid” enthielt und offensichtlich den Eindruck erwecken wollte, dies sei tatsächlich ein gerichtliches Dokument. Es ist aber nur das übliche verquaste Juristen-Dummdeutsch voller Halbwahrheite made by Premium Content. Die zweite Unverschämtheit ist die beigefügte (anonymisierte) Kopie eines Gerichtsurteiles des Amtsgerichtes Langen, in dem Premium Content angeblich Recht gegeben wurde. Soeben habe ich den Infos der Verbraucherzentrale entnommen, dass dieses Urteil überhaupt noch nicht rechtskräftig ist! Da kann man sehen, mit welcher Dreistigkeit diese Leute vorgehen. Ich werde weiterhin keinen Cent bezahlen und in Ruhe den tatsächlichen gerichtlichen Mahnbescheid abwarten, der mit großer Wahrscheinlichkeit nie eintreffen wird, denn diese Leute scheuen selber die Gerichte wie der Teufel das Weihwasser.
    lg
    musketier

  20. Harry sagt:

    … nochwas … ich hab mal versucht -ohne tatsächlich was zu wollen- (was auch, brauche nichts) reinzukommen. Da muss man ein Passwort eingeben. Aha … dumm nur, ich habe kein Passwort bekommen … kann also nicht nutzen … und soll zahlen … Harry

  21. Harry sagt:

    ich habe heute den gesamten Tag zugebracht mich mit dieser Firma zu beschäftigen, weil ich auch ein “freundliches” Angebot v. 96,- € bekam, mit den bereits schon im Vorfeld errechneten Mehrbetrag wenn ich nicht zahle. Ich lache über dieses unsinnige Unterfangen eines Geschäftsführers, der offensichtlich seine “Firma” nicht im Griff hat. Haha, Herr GF Adamec hat beschlossen (und veröffentlicht) Forderungen nunmehr per Gericht geltend zu machen … lustig … da muss er doch erstmal seinen Anspruch beweisen. Schaut mal seine Tel.-u. Fax-Nr. an, die sich wechseln. Bei mir in der Firma wurde versehentlich dieser Blödsinn bei Reparatur eines Rechners angeklickt. Binnen 2 Stunden nach Reparatur wurde diese festgestellt und widerrufen (also innerhalb der gesetzliche 14-Tagesfrist). Das war am 08.08.2009. Seit dieser Zeit plagt mich diese dubiose Firma, sodass ich mich entschlossen habe, nunmehr einen Strafantrag gegen diese Firma zu erstatten, habe mir sehr viele Seiten über Premium Content ausgedruckt und werde jetzt mal “Beine” an unsere Angestellten (Staatsanwälte) machen. Es kann doch nicht angehen, dass soviele Anzeigen einfach “im Sande” verlaufen. An alle, die sich genötigt fühlen, stellt auch Strafantrag neben Betrug wegen Nötigung wenn es sicher ist, dass Ihr nicht das “Produkt” (welches eigentlich)bestellt habt. Harry

    Admin: Harry, das haben schon hundert vor dir auch schon gemacht. Das ist keine Fall für die Staatsanwaltschaft.

  22. Gertrud H. sagt:

    Hallo,

    habe eben in der Sparkasse Mittweida angerufen. Tatsächlich die Bestätigung, dass sich die Rechtsabteilung damit befasse.

    Außerdem habe ich in der Rechtsanwaltskammer München angerufen und bin ermutigt worden, mich dort schriftlich über die RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH zu beschweren, so dass diese dem Vorwurf nachgehen und Untersuchungen anstellen kann.

    Außerdem werde ich jetzt doch zur Polizei gehen. Ich habe keine Lust auf einen negativen Schufa-Eintrag oder sogar Kosten des Verfahrens… Oder habe ich solche Folgen gar nicht zu befürchten?

    Unabhängig davon bin ich der Meinung, dass solche Machenschaften mit allen Mitteln torpediert werden sollten, damit dies als Einnahmequelle nicht auch noch von anderen fiesen Machern entdeckt und vielleicht noch perfider ausgebaut werden.

    Gertrud H. aus Hamburg

  23. NaivKind sagt:

    Hi! Hab im Juli 2009 tatsächlich 96€ an softwaresammler.de überwiesen.

    Wollt den “Vertrag” jetz kündigen, aber hab grad gesehen, dass das ein 24-Monats Vertrag is.

    Ist es überhaupt nötig, den Vertrag (der ja, wenn überhaupt, auf sehr dubiose weise zustande gekommen ist) zu kündigen. Ist eine außerordentlich Kündigung möglich /nötig?

    Was soll ich machen, wenn ich im juli wieder mti einer forderung konfroniert werde?

  24. Tinchen sagt:

    Hallo!
    Habe jetzt ein Schreiben von einer Inkasso-Firma bekommen. Was passiert jetzt? Wie soll ich vorgehen??? Danke für die Info

  25. XYZ sagt:

    rieten mir ab, meinte ich! tschuldigung

  26. XYZ sagt:

    ich bin deutscher und wohne in der schweiz. nach erhalt der ersten mahnung per email suchte ich sofort die nächste polizeidiensttelle in der schweiz und noch eine in deutschland auf. beide rieten mir an, auch nur auf die mails zu reagieren!!
    AUSGANGSLAGE: ich hatte komplett falsche angaben zu meiner person gemacht, ausser die mailadresse, welche zur registration benötigt wurde! also blieb mein realer briefkasten verschont!

    SOLCHE MENSCHEN M Ü S S E N BESTRAFT WERDEN.
    seht euch um! in was für einer welt leben wir??? irgend ein drecksschwein kann durch eine ‘gesetzeslücke’ reich werden, durch einfachste mittel

    lasst euch nicht alles gefallen!!

  27. Lars sagt:

    Ich nochmal,
    ja mag sein lieber Admin.Aber wenn Du nen besseren Tipp hast dann lass es uns wissen!!!Sollen wir nachgeben und Zahlen?? NIEMALS!!Ich lass es darauf ankommen.

    Admin: Nein, ich predige hier seit drei Jahren: “Nicht zahlen!” Ich predige aber auch: “Leute lasst das diskutieren sein, zahlt einfach nicht!” Diese Sache ist so kompliziert, dass sich niemand von uns auch nur im Ansatz anmaßen kann über Betrug oder Nicht-Betrug zu urteilen. Das ist ja das Perfide an Gesetzeslücken.

  28. Lars sagt:

    Hallo,ich hab genau wie Ihr gestern eine Mahnung von RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement über 140.-Euro bekommen.Hab sofort mit der Bank in Mittweida telefoniert und erfahren das sie das Konto der Gesellschaft ende diesen Monats löschen.Die Gründe dürften sind ja bekannt sein!!Hab dann bei Premium Content angerufen und gefragt ob sie so net sein könnten mir eine andere Kontonummer zu geben da ich GERNE den Betrag überweisen möchte;-)).Die kam sich verars…. vor!!Hab noch bei der Ploizei angerufen und muss sagen ne echt fachliche Auskunft bekommen.NICHT ZAHLEN!!!NICHTS machen nur dann wenn ein Gerichtlicher Bescheid kommt!!!Also durch halten!!!Die haben keine Chance!!!

    Admin: Ihr dürft eins nicht verwechseln: Ein Antwort, die ihr hören wollt, ist nicht unbedingt nur deshalb fachlich, weil sie euch beruhigt. Keine Polizeidienststelle und kein Staatsanwalt ist in der Lage euch zu diesen Abzockethemen eine “fachliche Antwort” zu geben – Ein halbes Schwein auf Toast für jeden Gegenbeweis….

  29. heinz wiesauer sagt:

    Habe auch eine Mahnung v.140Euro bekommen.Die Kündigung refolgte schon im Jänner.Die Forderung gilt nach österr.Rechtnicht.Nicht zahlen.

  30. XXLALF sagt:

    hallo leute, auch mich hat my-downloads.de nicht vergessen, und hat mit einen brief von einem inkassounternehmen aus münchen geschickt, wo dubioserweise das konto in mittweida, in mittelsachsen ist. ist doch recht merkwürdig, wobei ich auch dieses bankunternehmen von diesen recht dubiosen machenschaften unterrichten werde.
    es grüßt euch alle recht herzlich, eine der vielen, die auf dieses unternehmen reingefallen ist.

  31. Monika Schröder sagt:

    Hallo
    Ich kann nur jeden Raten nicht zu Zahlen und einen RA für IT recht einzuschalten und zur Polizei zu gehen ich habe eine mail bekommen das dennen das Konto bei der Sparkasse Una gekündigt wurde es lohnt sich also zu der Sparkasse hin zu schreiben je mehr es machen je eher Reagieren die endlich .
    Bitte Wehrt euch lasst euch nicht abzocken!!
    es müssen sich viel mehr Bürger wehren nur so wird vieleicht mal gehandelt
    MFG
    M.S

  32. Monika Schröder sagt:

    Hallo Leute auch ich habe Ärger mit Premium Content GMBH ( My Download.de
    Ich habe einen Anwalt eingeschaltet und auch an die Bank in Una geschrieben und gestern eine Anzeige gegen diese Firma gemacht dennen muss endlich das Handwerk gelegt werden.damit die nicht noch mehr Leute Abzocken Können
    MFG
    M.S

  33. Heidi sagt:

    Hallo, ich bin auch eine von den Betrogenen, habe nicht gewußt, dass es sich hier um Betrug handel.
    Habe leider auch 06/2009 96,00 e bezahlt, habe danach versucht zu kündigen, per Fax und per Mail, aber nie eine Bestätigung erhalten.

    Jetzt bannge ich, eine zweite Forderung zu bekommen, es läuft ja weiter.

    Wer kann mir da einen Rat geben, wie ich mich verhalten soll, wenn jetzt im Juni, die zweite Rechnung fällig ist?

    Gruß Heidi

  34. silke sagt:

    Das Bundesministerium der Justiz hat im Dezember 2008 eine Pressemitteilung veröffentlicht, dort heißt es unter anderem: “Um Firmen mit solchen unlauteren Geschäftspraktiken das Handwerk zu legen, rate ich Betroffenen, die Polizei oder Staatsanwaltschaft einzuschalten. Denn die Übersendung einer unberechtigten Zahlungsaufforderung kann einen – versuchten – Betrug darstellen. Außerdem sollten die örtliche Verbraucherzentrale und die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg unterrichtet werden”, betonte Zypries Zitat unter http://www.bmj.bund.de/enid/7d23d2b4076bd65a78bd35ec554252dc,ac554b636f6e5f6964092d0935363239093a095f7472636964092d0936323239/Pressestelle/Pressemitteilungen_58.html

    Da hat sich seitdem wohl leider etwas geändert – zumindest bei der Polizei, wie ich ja nun heute erfahren mußte!
    LG Silke

  35. silke sagt:

    War heute bei der Polizei, um die Firma anzuzeigen, denn ich war nie auf der My-Downloads.de Seite und habe auch nicht meine Kontaktdaten rausgegeben. Am 30.4.2010 erhielt ich eine ‘letzte Mahnung’ – meine erstes Schreiben per Post vom 27.4.2010 von der Premium Content GmbH. Die 2 Mails, die ich eventuell von My-Downloads erhalten habe, habe ich wenn als Spam gelöscht, da ich die Firma ja damals noch garnicht kannte.
    Leider ist es wohl mit der Staatsanwaltschaft Hannover abgesprochen, dass solche Anzeigen nicht aufgenommen werden.

    Man riet mir der ‘letzten Mahnung’ per Einschreiben mit Rückschein zu widersprechen und dann bis zum Vollstreckungsbescheid vom Amtsgericht abzuwarten.

    Von der Sparkasse Unna erhielt ich heute eine Mail, dass sie das Konto der Premium Content GmbH Ende Mai 2010 löschen werden.
    Bin gespannt, wann es die nächste Bankverbindung gibt. Offensichtlich können die ja noch munter weitermachen …
    LG Silke

  36. Dustymann sagt:

    Auch ich bekam eine Mahnung (nie eine Rechnung bekommen zuvor) von Premium Content.
    Habe die Sparkasse Unna aufgefordert, das Konto sofort zu sperren. Hoffe, dass die anderen Geschaedigten das selbe tun. Hier den Link dazu:
    https://bankingportal.sparkasse-unna.de/portal/portal/Starten?IID=44350060&AID=IPSTANDARD&p=p.kontaktform&n=%2Fmodule%2Fkontakt%2Fkontakt_email_formular%2F&IFLBSERVERID=IF@@012@@IF

    Eine verdammte Schweinerei ist das. Ich habe nicht einmal etwas bezogen von Ihnen und nun kriege ich eine Rechnung.

    Bestraft die Leute!!!!!

    Freundliche Gruesse
    Dustymann

  37. Gelielsweier sagt:

    hallo an alle,
    ich habe euere Berichte mit großem Interesse gelesen.
    Ich bin auch betoffen, und auf my downloads hereingefallen. Habe von der deutschen zentralinkasso berlin einen Mahnbescheid von 153,98 € bekommen, und vorgestern aus Angst bezahlt. Meine Frage, kann das Geld zurückgebucht werden? Wie und wo kann man sich hilfe holen?- Ich bin für jede Hilfe und Ratschläge von Herzen dankbar.

    Vielen herzlichen Dank im Vorraus.
    Liebe Grüße Geli

  38. edgat sagt:

    Hallo, auch ich bin augenscheinlich reingefallen, obwohl ich mir nicht mehr sicher bin, dort Angaben gemacht zu haben. In der Mahnung, erhalten am 13.04.2010 steht tatsächlich der richtige Name und die richtige Adresse. Ich bin schon ziemlich nervös und weis eigentlich nicht richtig was ich machen soll. Habe hier zwar gelesen dass man am besten nichts tut, aber ein komisches Gefühl bleibt trotzdem. Überlege jetzt doch ob ich nicht einen Musterbrief schicken soll um die Forderung schon jetzt abzulehnen. Meint Ihr dass das sinnvoll ist?

  39. Suchanek Lydia sagt:

    hallo Leidgenossen!
    Auch ich habe jetzt, nach ca. 3 Monaten ´wieder Post bekommen und diesmal von der Deutsche Zentral Inkasso!
    Gepostet habe ich hier auch schon einmal im Jänner!
    Gesamtbetrag beträgt nun auch 153,85 Euro!
    Bin froh , hier immer wieder lesen zu können, denn damals war ich sehr verzweifelt , weil ich im Leben noch nie mit einer Mahnung zu tun hatte!
    Ein großer Dank an die Verbraucherzentrale!
    Ich werde natürlich , wieder NICHT reagieren!
    Wann hat der Spuk endlich ein Ende?
    Lasst euch ja nicht einschüchtern!
    lg

    Admin: das ist hier nicht die verbraucherzentrale… das bin nur ich, sonst keiner….

  40. Holger Angeli sagt:

    Hy leute ich habe am 9 Januar schon einmahl geschrieben. Ich hate mir einen musterbrief rausgelassen von der verbraucherzentralle oder sat 1 akte 10, ich bin mir nicht mehr sicher. danach war erstmahl ruhe heute am 10.4.10 was sehe ich inkasso Brief (DEUTSCHE ZENTRAL INKASSO)aus –BERLIN– !!!!! mit der aufforderung zu Zahlen, da ich ja Zeit bekommen habe bis zum 1.4.2010.habe ich aber nicht der offener gasamtbetrag ist 153.97 EUR. kein wunder sufen die jungen leute sich ins komma wenn die so ein terror veranstalten dei eltern von denen kriegen die kriese wenn sowas ins haus flattert und die bekommen morz ärger und werden frustriert, und hochverschuldet diese Firmen gehöhren zum wolle des Volkes aufgelöhst gesetzte hin oder her das ist nicht wirtschaftlich durch arglistige teuschung zu verträge zu kommen und dann auch noch glei inkasso melden und so wewiter usw. usw. Ich schreibe jezt nochmahl einen Brief mit der bitte dies zu unterlassen, und wenn der tärtz weiter geht habe ich schon einen Anwalt ps.für die die von der STÜTZE leben: Wenn ihr einen beratungsgutschein holt, (das dürft ihr) und zwar auf dem AMTSGERICHT könnt ihr euch einen besorgen.Mit diesem beratungsgutschein geht ihr zu einem Anwalt eurer wahl(sei gut überlegt).und nicht den hartz 4 bescheid vergessen wenn ihr zum Amtsgericht geht den beratungsgutschein besorgen.

  41. Judith Kordysiak sagt:

    Habe heute von der Deutschen Inkasso eine Aufforderung bekommen. Ich werde darauf nicht reagieren da es nicht mit Einscheiben kam. Mal sehen was passiert.

    Gruß

  42. Werner sagt:

    habe das gleiche prob. 2-mahnung 96€+5€ mahngebühr
    laut meiner rechtsschutzabteilung solte es bei der verbraucherzentrale ein musterbrief geben den ich leider nicht finden kann
    falls jemand den link hat bitte an
    wernerbe@kabelmail senden
    dank rechtsschutz werde ich diese woche mal beim Rechtsanwalt vorbeischauen und die sache weitergeben

    Admin: Du brauchst keinen Musterbrief: Schreib denen dass du keinen Vertrag mit denen hast und dass du nicht zahlen wirst. Meinst du, die lassen sich von einem Musterbrief beeindrucken??

  43. tanja sagt:

    @admin: danke! war zu einfach 😉

  44. tanja sagt:

    hallo zusammen,

    ganz schön unschön was hier so abgeht. ich persönlich habe ein problem mit der firma antassia gmbh oder auch top-of-software genannt. ist diese zufällig jemandem bekannt? interessant, dass sie auch 96 euro wollen und bei ihrer mahnung nun den hinweis zu einer neuen bankverbindung geben, allerdings ist diese unverändert?! angeblich hätte ich in einer email einen aktivierungslink betätigt, der mir jedoch gänzlich unbekannt ist! ist euch diesbezüglich etwas bekannt? danke und herzlichen gruss, tanja

    Admin: Benutz doch einfach mal die Suchfunktion auf dieser Seite oder google..

  45. K.-H. Busch sagt:

    Hallo Abzocke Geschädigte,

    ich habe aus Neugier noch einmal ins dieses Forum geschaut und habe festgestellt,dass keiner im Forum einen Hinweis gibt wie er wann und wie aus der Abzockfalle heraus gekommen ist.Ich meine,dass Dieses die Ratlosen im Kampf gegen die Abzockfalle stärkt.Ich habe meinen Erfolg im Forum am
    Sonntag 7.Februar 2010 mitgeteilt.
    K.-H. Busch

  46. Bettina sagt:

    Es ist nun 2 Monate her als ich das letzte mal was von “download.de” gehört habe, seit dem ist nichts mehr passiert, weder Post noch e-mails! Also hat sich die Strategie “EINFACH NICHT REAGIEREN” gut bewährt! Ich glaube nicht das bei mir von Denen noch was kommt!
    Also an ALLE, nicht reagieren und ihr habt bald Ruhe!!!!!! Und schon somit Eure Nerven, noch ein schönes Wochenende!
    lg Bettina

  47. XXLALF sagt:

    Hallo Leute, my-download.de hat ein neues Konto eröffnet. Schreibt bitte dieses Geldinstitut an, und unterrichtet diese davon, mit was für Geschäftspartnern sie sich da eingelassen haben. Unsere Post ging bereits am Montag ab. Und heute kam per Post die letzte Mahnung von my-download.de. Nun bin ich am überlegen, ob ich nicht doch einen Rechtsanwalt aufsuche, denn die Staatsanwaltschaft hat den Fall abgeschlossen, weil wir ja das Geld zurücküberwiesen bekommen haben, da das Konto damals in Dortmund bereits erloschen war. Seither haben wir keine Zahlung mehr getätigt und werden es auch nicht tun. Bitte, wenn jemand schon bei einem Rechtsanwalt war, wäre ich dran interessiert, wie diese die Rechtslage sehen. Zuschriften, Kommentare sind gerne erwünscht.

  48. Yves72 sagt:

    Ich habe heute auch meine 2. Mahnung erhalten, obwohl ich diverse mails an diese GmbH gesendet habe und sofort nach meiner Anmeldung ein FAX (Widerruf) an diese Firma gesendet habe.
    Was soll ich denn eurer Meinung nach tun?

    Zahlen oder Nichts machen?

    Danke

    Der Yves

  49. Geier sagt:

    hab heute auch eine 2. mahnung, von my-downloads, bekommen. obwohl ich ich 1. nie auf der seite war… 2. nie eine rechnung erhalten hab und 3. keine 1. mahnung bekommen hab… ich werde also euren rat befolgen und nicht zahlen! soll ich der 2. mahnung dennoch wiedersprechen oder einfach sich nicht melden????? und erst wenn was von gericht kommt antworten…

    hab versucht da anzurufen… geht aber irgendwie nicht…

    Admin: … und warum wolltest du da anrufen? Du hast keinen vertrag mit denen, kennst die nicht, kennst das Angebot nicht, willst es nicht nutzen… wieviel Neins muss es geben? Über was willst du mit denen reden. meinst du die prüfen deinen Fall? Die warten dass du zahlst, alles andere ist denen EGAL!

  50. Berta sagt:

    Was denkst du da eher polizei gehen und anzeige erstatten oder zur Verbraucherzentrale gehen was sagt ihr?????

  51. Berta sagt:

    Hallo Leute

    Ich bin leider auch bei my downloads reingefallen aber ich habe noch nichts gezahlt das letzte schreiben kam von einem RA und sonst nichts weiter.was könnt ihr mir raten liebe leute??? ich weis nicht zahlen und weiter?????

    Admin: NIX WEITER

  52. Gabi sagt:

    auch ich bin betroffen, so wie vielfach beschrieben. Diese Firma setzt offensichtlich auf Einschüchterungstaktik und bewegt damit viele “Kunden” mit geringen rechtlichen Kenntnissen zur Zahlung. Angesichts der Vielzahl von Betroffenen ist ein öffentliches Interesse gegeben, diesem Treiben ein Ende zu bereiten. Es ist zwar schön, daß Urteile entsprechend ausfallen, aber solche Anbieter treiben dieses Geschäft solange, bis Ihnen massiv Einhalt geboten wird. Der Gesetzgeber ist schnellstens gefordert, Internetgeschäfte so anzulegen, daß mißbräuchliche Vertragsgestaltungen unterbleiben. Es ist unbefriedigend, daß man sich nur wehren kann.
    Und in dieser Zeit verdienen solche Anbieter an ihrer Geschäftspraxis weiter.

  53. joachim sagt:

    Ich habe von meiner Mutter einen Zettel , nach der Schule , in die hand gedrückt bekommen. Und laß ihn durch . Der Brief handelte von einer letzten Mahnung und das ich ein Abo auf der seite my-downloads.de abgeschlossenn haben soll. Obwohl ich vorher NIE auf dieser Seite war .bzw mir immer free downloads gedownloadet habe !! sie verlagen jetzt 96 euro + 5 euro mahn-Gebühr von mir aber das können die knicken
    Über tips von Leuten die die wieder lossgeworden sind , würde ich mich natürlich freuhen

    Fazit: “Nicht zahlen und abwarten”

    Lg Joachim

  54. R.R.79 sagt:

    Hallo.. 🙂

    habe heute auch ene Letzte Mahnung von Premium content erhalten, angeblich hätten die mir am 14.01 und am 29.01 rechnungen geschickt, (habe auch welche auf meinem Emailkonto gesehen, lösche aber sowas immer ungelesen!). So jetzt war ich auf der Seite, da steht wirklich, das dieses ABO 69 Euro im Jahr kostet und das ABO 2 Jahre geht.
    Was soll ich jetzt tun, die wollen 101 Euro von mir, ich bin mir absolut sicher, keine Daten angegeben zu haben, auf der Seite gelandet, bin ich bestimmt mal, aber angemeldet? NIE!

    lg

  55. burkhard götz sagt:

    Das wundert mich nicht. Ich habe im Januar das Geldinstitut kontaktiert wo Prem.Cont. ihr Konto haben und dort sagte man mir das deren Konto zum 31.01.10 gekündigt wird.Also, liebe Leute, erstens:bleibt cool, zweitens:zahlt nicht und drittens wenn ihr zahlt schadet ihr nicht nur euch sondern auch anderen da sich das Konzept für die Betreiber lohnt und immer neue Abzocker erscheinen, die Suchmaschinen sind voll von denen.

  56. Dieter W. sagt:

    Hallo zusammen,
    ich habe sogar an die “Deutsche Inkasse Zentrale” per Rate gezahlt um weiteren Ärger zu vermeiden. Die Februar-Rate habe ich mit dem Vermerk “KONTO ERLOSCHEN” zurück erhalten.
    Gruß
    Dieter

  57. burkhard götz sagt:

    Leute, Leute
    Macht Euch doch nicht verrückt! Das wollen diese V. doch nur! Damit Ihr dann letztendlich den unberechtigt geforderten Betrag doch noch zahlt.Mein Tip, geht mal auf http://www.vzhh.de/ und dann auf den Reiter Telefon und Internet klicken und dann auf World Wide Nepp. Lest Euch doch dann das mal durch!Ich war bei Polizei und Anwalt und alle bestätigten mir dass kein gültiger Vertrag gegenüber Premium Cont. besteht.

  58. Davewins sagt:

    Ich stimme Leonidas zu! Wir sollten uns zusammenschliessen und eine Sammelklage einreichen. Darüber könnten wir die Kosten für den Einzelnen erheblich reduzieren. Wer daran Interesse hat sich über so eine Methode zu wehren soll mich eine kurze Email schicken (Ja, ich weis, es ist auch gefährlich eine Emailadresse so offen zu präsentieren, aber bei Bedarf lösche ich sie später…): dmw@adimco.com.

    Viele haben von Deutsche Zentral Inkasso geschrieben. Meine Mahnung in Höhe von € 140 ins Gesamt habe ich aber von RA Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH erhalten. Die Name allein finde ich merkwürdig, da ich eher nur mbH erwartet habe, da das Wort Gesellschaft ja schon in der Name vorkam… Auch ich habe mich versehentlich registieren haben sollen, obwohl ich keine Erinnerung daran habe und vermute, dass Meine Tochter dies vielleicht getan hat. Sie haben telefonisch keine Verhandlung erlaubt und wollen unbedingt bezahlt werden. Offensichtlich hat my-downlaods.de angefangen eine andere Inkasso zu nutzen. Auch eine Kündigung läuft nur schriftlich, was ich auch jetzt tun wird.

    Weis jemand ob es gute Gründe für eine ausserordentliche Kündigung oder eine verspätete Wirderruf gibt?

  59. Hausmann sagt:

    Hallo! Wollte mal wieder melden, wie es uns “Fortgeschrittenen” in Sachen Internet-Abzocke ergeht. Unser Mahnverfahren aufgrund eines versehentlichen Downloads im Juli vergangen Jahres ist inzwischen bei der Deuschen Zentral Inkasso Berlin gelandet. Auf sämtliche Anschreiben wurde bisher von uns nicht reagiert. Haben das Kammergericht in Berlin angeschrieben und das besagte Unternehmen in Frage gestellt. Die haben auch geantwortet und geschrieben, dass zur Zeit bezüglich DZI recherchiert wird. Also: wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt.

  60. VKL sagt:

    Ehm mir wurde auch ne rechunung geschickt per mail…und hab allle ignoriet….
    Und reagiere nicht auf die mahunungen

  61. XXLALF sagt:

    Nochmals XXLALF, heute nun hab ich Anzeige bei der Polizei erstattet, woraufhin nun die ganze Sache der Staatsanwaltschaft übergeben wurde. Nun werde ich noch zur Bank gehen, und dafür sorgen, dass diese Firma kein Geld von mir abheben darf.

  62. Anna P. sagt:

    Hallo!
    auch ich gehöre zu denen, die sich bei mydownload versehentlich angemeldet haben. Gott sei Dank habe ich es dann doch noch bemerkt, dass ich mich nicht bei Adobe registriert habe – und gleich per Einschreiben Rückschein vom Vertrag zurückgetreten. Den Rückschein habe ich erhalten. Trotzdem habe ich die Zahlungserinnerung per Mail erhalten – und habe nicht reagiert. Soweit ich informiert bin muss man erst bei einer Mahnung beim entsprechenden Gericht Einspruch erheben.
    Trotzdem nervt mich das Ganze, wenn ich hier lese wieviele Betroffene es gibt. Daher möchte ich was machen: soll ich den Vorfall an die Verbreucherschutzzentrale weiterleiten oder ist es besser bei der örtlichen Polizei anzuzeigen? Nimmt die Polizei sowas überhaupt auf?
    LG
    Anna

  63. XXLALF sagt:

    Also wir zählen auch zu den Geschädigten von my-downloads.de, nur wir waren so blöd, weil wir uns nicht mehr so recht erinnern könnten, ob wir irgendwo Software heruntergeladen haben die kostenpflichtig war, woraufhin wir, wie nunmal brave Bürger sind, die Rechnung bezahlt haben. Nur jetzt kommt der Hammer. Das Bankkonto der gewissen Firma existiert überhaupt nicht mehr, woraufhin uns das Geld zurücküberwiesen wurde. Ein guter Freund gab uns den Rat, dass wir uns im Internet mal umschauen sollten, ob es nicht schon sehr viele geschädigte gibt. Und trotzdem ist mir bange, weil ich Angst habe, dass die Geldeintreiber (Inkasso-Unternehmen) sich doch noch ihr Geld mit Mahngebühren usw. holt. Also wenn ich es mir so überlege, gehe ich morgen zur Polizei und zeige die Gauner an.

  64. K.-H. Busch sagt:

    Hallo, Download – Abgezockte,

    ich bin auch am 05.10.09 beim Runterladen
    eines kostenloses Virenschutzprogammes in
    die Falle getappt.Habe am 07.10.09 laut AGB
    Einspruch mit Rückantwort erhoben, aber keine
    Rückmeldung bekommen.Als 1.kam am 24.11.09 eine Rechnung über 96,00 € darauf habe ich nicht reagiert. Am 02.12.09 bekam ich von
    PROINKASSO eine Forderung über 172,21 € der ich aber mit einem Widerspruchbrief aus Computer-Bild widersprochen habe.Daraufhin
    kam am 23.12.09 eine letzte Mahnung über 101,00 € wo ich nicht drauf reagiert habe.
    Dann kam am 18.01.10 eine Forderung von
    Deutsche Zentral Inkasso über 153,06 € zahlbar bis 01.02.2010 mit einer Auflistung,
    Grundforderung des Mandanten, Mahnkosten,
    Vorgerichtliche Inkassogebühren und Inkasso-
    auslagen.Meine Reaktion auf dieses Schreiben war gleich Null. Und jetzt kommt der Hammer !
    Am 27.01.10 habe ich eine E-mail auf meinem PC,von (noreply@My-downloads.de). Ihre Rech- nung und der Dienstleistungsvertrag ist hier- mit storniert.Ihre Daten werden unverzüglich gelöscht, ohne dass sie Weiteres veranlassen
    müssen. 1:0 für mich! Ich möchte Alle die in
    die Abzockfalle geraten sind sagen,lasst Euch nicht einschüchtern. Viel Glück dabei.

  65. Burkhard Götz sagt:

    Und das ist ganz gewiss nicht legal!Unser Fall liegt jetz beim Betrugsdezernat der örtlichen Polizei.Außerdem haben wir vorsorglich die Schufa informiert da diese Ganoven ja gerne mit einem negativen Eintrag dort drohen.

  66. Renate Voll-Pilger sagt:

    mir ging es ebenso!
    wollte nur nachschauen, ob es ein kostenloses
    Virusprogramm gibt.
    Habe nichts ausgefüllt oder einen Vertrag unterschrieben!

    lt.beiliegendem Schreiben von Premium: Der Internetprovider speichert die IP-Adresse des Computers, welcher bei der Anmeldung auf unserer Internetseite verwendet wurde.

    Habe heute von PREMIUM CONTENT eine
    “Letzte Mahnung” erhalten. Euro 96,–
    plus 5,– Euro Mahngebühren Total EURO 101,–

    Das ist doch nicht Legal oder?
    Wie finde ich den passenden Musterbrief
    damit ich Widerspruch einlegen kann.

    Bitte Helfen Sie mir
    Danke

  67. joachim sagt:

    Guten morgen an alle,

    mir ist es auch passiert. Wollte eigentlich nur OpenOffice runterladen und habe mich versehentlich bei my-download am 9.1. angemeldet, leider verwechselt mit Registrierung. Wurde stutzig, als an der Mail mit den Zugangsdaten die AGB angehängt war und las, dass die Seite kostenpflichtig ist. Sofort am nächsten Tag per Einschreiben und Rückschein am 10.1. Widerspruch eingelegt und Vertrag als nichtig erklärt. Habe dann trotzdem am 28.1. Zahlungsaufforderung per Mail erhalten.
    Werde nochmals widersprechen und rechtliche Schritte angedroht. Warten was da kommt. Auf alle Fälle nicht zahlen.

    Gruß, Joachim

  68. Philipp Nordmann sagt:

    Ich hab ja meine situation geschildert. Wohne auch seit einem halben Jahr alleine und meine Eltern waren anfangs genau wie ich geschockt. Bei mir kam auch kein Rückschreiben an. Aber anfangs hatte ich auch ansgt. Aber ich weiß jetzt, ich bin nicht alleine und das sollte deine Tochter auch wissen. Nun weiß ich das ich doch nicht bescheuert war und mich einfach nur nicht daran erinnern konnte! Vielleicht fällt jemandem ja nochwas ein was wir machen können! Wenn ja, bitte melden!

    Admin: Mach nix, wenn die dich verklagen nimmst du dir einen Anwalt und mit etwas Glück müssen die den sogar bezahlen. Klar – ganz ohne Risiko geht nichts. Aber das Risiko ist sehr klein….

  69. Doris sagt:

    Hallo,
    meine Tochter (lebt seit einem Jahr allein) hat auch angeblich am 23.11.09 einen 1jährigen Vertrag mit my-downloads.de abgeschlossen und bekam am 18.12.09 eine letzte Mahnung. Sie reagierte darauf mit einem Antwortschreiben, welches Sie sich aus einem Forum zog und schickte dieses per Einschreiben / Rückschein ab. Der Rückschein kam natürlich nie zurück, was natürlich nur bedeuten kann, dass es sich hier um eine Briefkastenfirma handelt. Jetzt am 18.01.10 bekam sie Post von Deutsche Zentral Inkasso und wird nun massiv zu einer Zahlung i.H.v. 153,13 € aufgefordert. Wir werden auch alles ignorieren und erst einen Anwalt einschalten, falls tatsächlich ein Brief von einem Amtsgericht kommen sollte.
    Oder hat jemand bessere Erfolge erzielt? Unsere Tochter ist total verwirrt und bekommt es langsam mit der Angst zu tun.
    LG Doris

  70. Philipp Nordmann sagt:

    Hallo Leute,

    mir geht es nicht viel anders!ICh bin bei my -download.de auf diese Abzocke rein gefallen. Die nehmen sich ja alle nichts. Ich habe innerhalb von 2 Tagen drei mal die “Letzte Mahnung” erhalten. Am 18. und 21.12.2009 und genau wie manche von euch auch am 18.1.2010 vom “Deutsche Zentral Inkasso” erhalten. Die Forderungen beider “Unternehmen” gleichen sich auf den Cent genau mit der von Bettina überein.Ich werd auch erstmal warten was jetzt noch kommt und später meine Rechtsschutz einschalten, wenn die mich weiter nerven!

  71. Birgit sagt:

    Hallo Sarah & alle anderen Betroffenen,

    schaut auch mal bei http://www.vzhh.de, Rubrik Telefon und Internet, Beitrag World Wide Nepp …
    Da sind gute Tips und Adressen.

  72. Bettina sagt:

    Hi Bettina,
    also danach war bei mir erstmal eine weile nix passiert so ca 2 Wochen und dann hat sich das deutsche Zentral Inkasso mit Sitz in Berlin mit einer Gesamtforderung von 153,14 € gemeldet(siehe Beitrag hier vom 21.01.2010 19:23 Uhr von Bettina)! Dies hab ich auch ignoriert und warte weiter ab. Mein Mann will sich aber mit unserer Rechtschutz und unseren Anwalt in Verbindung setzten, mit der Begründung:” er fühlt sich von der Firma “belästig”!”. Ich finds nur Schwachsinnig, befass mich garnicht mit der Sache und will es Aussitzen und nur reagieren wenn mir eine Klage ins Haus flattert und dann unseren Anwalt machen lassen!
    lg auch Bettina 😉

  73. Bettina Z. sagt:

    Habe zwei Zahlungsaufforderungen per E-Mail bekommen (die ich aufgehoben aber ignoriert habe.) Heute kam die ‘letzte Mahnung’ per Post. Auch die werde ich ignorieren.
    Ich glaube es ist die beste Strategie auf diesen Betrugsversuch gar nicht zu reagieren. Spam-Mail, die mich zur Freigabe meiner Kontodaten o.ä. animieren wollen, blockiere ich ja auch.
    Wer von Euch hat das auch schon so gehandhabt?
    Was passiert als nächstes nach der ‘letzten Mahnung’? Von meinem Konto können sie ja nicht abbuchen, die Daten haben sie nicht.
    Bitte um Eure Erfahrungsberichte, damit ich weiß, was noch so kommt.
    Bettina

  74. Corny sagt:

    Hallo,

    ich habe am 23.11.09 eine “Zahlungsauf-forderung” der Bxxxxxx bekommen. Ich habe wohl am 26.09.09 irrtümlich bei denen den Mozilla Firefox heruntergeladen. Daraufhin habe ich die in der Rechnung angebene Bank auf die Unseriösität ihres Kunden hingewiesen.

    Am 7.12. kam dann die Zahlungserinnerung. Am 18.12. die “Letzte Mahnung”.

    Mit Datum vom 18.01.2010 kam nun ein Schreiben der “Deutsche Zentral Inkasso” (hier erklärt sich auch, weshalb in einem früheren Beitrag vom Kammergericht Berlin” die Rede ist. Dieses Inkassounternehmen weist in seinem Schreiben darauf hin, bei eben diesem Gericht zugelassen zu sein, was so wichtig ist, als wenn in China ein Sack Reis…

    Ich zahle nicht !!! Und freue mich auf weitere Post. Und halte Euch auf dem Laufenden.

    Viele Grüße

    Corny

  75. Sarah sagt:

    Hallo,
    ich habe mich schon letzten Jahres bei opendownload.de “versehentlich” angemeldet. Danach allerdings sofort wiedersprochen und trotzdem eine Rechnug erhalten in der man mich darauf hinwies ich wäre einen verbindlichen Vertrag eingegangen. Mir geht es gesundheitlich nicht sehr gut und um weiteren Problemen aus dem Weg zu gehen habe ich die erste Rechnung bezahlt. Heute dann habe ich die zweite Rechnung bekommen und da es mir finanziell durch Arbeitslosigkeit sehr schlecht geht kann ich mir das einfach nicht leisten noch einmal zu bezahlen. Ich habe diese Seite gefunden und hoffe nun sehr auf einen Tip wie ich mich weiter verhalten soll.

    In der Rechnung stand folgender Vermerk: “Die Rechnung für das erste Vertragsjahr wurde von Ihnen beglichen. Die Forderung ist somit anerkannt und daher fällig. Das Amtsgericht Düsseldorf hat dies in einem Fall (Zeitschrift “Neue Juristische Wochenschrift”, Rechtssprechungsreport
    1998) entschieden.”

    Ich habe jetzt wohl keine Möglichkeiten mehr mich dieser Abzocke gegenüber zu wehr zu setzen, weil ich schon einmal bezahlt habe, oder???

    Bitte wirklich dringend um Antwort!!!

    Gruß Sarah

  76. Birgit sagt:

    Hallo Zusammen,
    mir ist das Unglück des Anmeldens bei my-download.de gestern abend passiert… Und ich bin geschockt was da so passiert! Scheint ja momentan eine Schwemme zu sein.
    Habe eben schon die verbraucherzentrale in Hamburg informiert per Mail.
    Werde heute auch gleich die Anmeldung offiziell widerrufen per Fax und Post.
    Habt Ihr die Rückscheine der Einschreiben zurück erhalten?
    @ Martin Auer – danke für das Aktenzeichen. Werde die Sache ggfs ebenfalls in Hamburg zur Anzeige bringen und kann dann auf Dein Aktenzeichen verweisen.

  77. Leonidas sagt:

    Hammer…so viele Betroffene (ja, mein Mann und ich auch :)), immer die gleich Masche und die machen fröhlich weiter. Eine Bündelung zu einer Sammelklage wäre vielleicht nicht schlecht…vielleicht findet sich ja ein Anwalt 😉

    Wir haben auch die Aufforderung vom Inkassobüro…und werden den hier gegebenen Ratschlägen folgen und weiter abwarten (was durchaus nervend ist….) und parallel aber unseren Anwalt einmal befragen.

    Vielleicht sollten wir aber dennoch uns alle entsprechend zusammenschließen….

    Admin: Zusammenschließen? Wer? Wozu? Sobald einer raus ist aus der Sache interessiert es ihn nicht mehr, Sammelklagen gibt es eh nicht und im allgemeinen ist das “Etwas Unternehmen” den meisten doch dann viel zu lästig oder es kommt was angenehmeres dazwischen. Mein Tipp: Mach was…

  78. Oswin sagt:

    Hallo LeidensgenossInnen,
    habe ebenfalls eine “letzte Mahnung” von Premium Content GmbH in Rödermark erhalten. Noch vor Weihnachten 2009 habe ich per Einschreiben mit Rückschein Einspruch gegen diese Abzocke eingelegt. Diese Woche ist nun der Inkasso-Bescheid des Kammergerichts Berlin eingetroffen.
    Muß ich nun beim Inkasso-Unternehmen oder bei Premium Content GmbH Einspruch erheben, oder einfach gar nichts tun?
    Gruß
    Oswin

    Admin: Also ich würd gar nix machen, aber das musst du selbst entscheiden…Aber mal was anderes: “Inkasso-Bescheid des Kammergerichts Berlin” – Inkassobescheide kommen nicht vom Gericht – lest ihr ab und an auch mal, was euch auf die Nieren schlägt? Die ursprüngliche Forderung und die Inkassoforderung ist doch die gleiche – warum willst du da nochmal widersprechen . Einmal reicht.

  79. Burkhard Götz sagt:

    Hi, Bettina, hallo Ihr Lieben. Also ich habe heute erst einmal den Rückschein von meinem Einschreiben an Premium Cont. erhalten. Somit ist der Brief bei denen tatsächlich angekommen. Will mal ausprobieren ob es funktioniert wenn ich denen all ihre folgenden Briefe per Post mit dem Vermerk´´unerwünscht retoure´´ unfrei zurücksende. Also, Bettina, natürlch auch weiterhin NICHT zahlen, sonst erkennst Du den´´Vertrag´´an. Wenn Du irgendwann einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen solltest(kommt per Einschreiben), und das ist eher unwarscheinlich,dem im Ganzen widersprechen und sofort Retoure dorthin von wo er kam. Bis denne, Gruß, Burkhard
    PS vielleicht mal bei YouTube den katzenjens suchen,der hat interessante Beiträge zu diesem Thema.

  80. Johann K. sagt:

    Leider bin Ich auch in die DOWENLOAD-FALLE gegangen!
    Das 1.malvor Unwissenheit habe Ich gezahlt!Heute kam
    die Mahnung nicht gezahlt zu haben,ohne eine Nachricht !!! Was ist rechtlich zu tun um solxhen Leuten das Handwerk zu versauen ??!!Mahung ist über 138,00 € gelaufen !

    Admin: Du kannst die Forderung eigentlich nur ignorieren und bei der Polizei Anzeige erstatten.

  81. Bettina sagt:

    Hi,
    ist das schön zu lesen das ich richtig gehandelt habe, weil ich nicht auf die Mahnung von my-downloads.de reagiert habe.Heute kam prommt die Drohnung vom “Deutsche Zentral Inkasso” mit sitz in berlin, die wollen jetzt
    Grundforderung 96,00€
    Mahnkosten des Mandanten 5,00€
    Verzugszinsen 0,44€
    (Mann sind die Gnädig)
    Inkassogebühren 32,50€
    Inkassoauslagen 19,20€
    Gesamt: 153,14€
    Habe sogar ein schönes Aktenzeichen bekommen!
    Und nu?????
    Natürlich nicht Zahlen, oder!!!!!!!
    lg betty

  82. Burkhard Götz sagt:

    Hallo Ihr Geplagten, ich habe jetzt mal meine e-mail Adresse geändert. Den Ganoven von Online-C….ein Einschreiben mit Rückschein gesendet mit Widerruf und Verweis für weitere Briefe nur noch an die Adresse meines Anwaltes. Sollten jetzt doch noch Briefe bei mir ankommen kriegen sie einen Aufkleber mit´´Unerwünscht – Retoure´´ und ungeöffnet ab in den nächsten Postkasten. somit kriegen die ihre Post zurück und dürfen das Porto auch nochmal bezahlen.
    Wenn ich hierbei gegen geltendes Recht verstoße klärt mich bitte auf. In diesem Sinne……..

  83. Burkhard Götz sagt:

    Wer Lust hat kann auch mal bei YouTube nach dem katzenjens suchen. Der hat ein paar interessante und auch vielleicht für den ein oder anderen Betroffenen beruhigende Videos auf dieser Platform bereitgestellt.
    Also nicht nervös werden bei der Flut von Mahnungen und Drohungen. Sind doch nur bedrucktes Papier:-)Wenn dann irgendwann ein gerichtlicher Mahnbescheid(kommt per Einschreiben)ins Haus flattert, und das ist eher unwarscheinlich, dem im Ganzen wiedersprechen und retoure senden. Also keep cool und nicht zahlen, gelle………

  84. Thundi sagt:

    nichts tun. die mails ins haus flattern lassen. solange warten und nicht reagieren, bis sie (falls überhaupt) ein gerichtlichen mahnbescheid schicken. diesen widersprechen (ACHTUNG !!!! nur 14 Tage Zeit nach Ankunft). Dann lassen die leute es eh meist. denn es lohnt isch nicht.

    heb dir den kontoauszug auf. falls es doch hart auf hart kommen sollte. kannst du es beweisen und gut ist.

    btw
    einfach mal googeln. gibt mehr als genug forenbeiträge dazu.

  85. StupiHoch10 sagt:

    Guten Abend.
    Ich bin leider auch einer dieser dummen die auf online-download.de reingefallen ist.
    Das richtig blöde ist das ich den Betrag bezahlt habe was zwar sch….. ist aber was solls. Was jetzt der HAmmer ist das diese Abzocker angeben ich hätte nicht bezahlt und mir eine 2. Mahunung geschickt haben in der ich jetzt 89 Euro bezahlen muss und wenn ich dies nicht tue werden Rechtliche Schritte eingeleitet.
    Was soll ich machen, also ich werde auf keinen FAll zahlen aber wie kann ich mich wehren?

    Vielen Dank

    Gruss M

  86. Roman sagt:

    Guten Abend,

    habe gerade (14.01.2010) eine Mail von der Premium Content GmbH bekommen, die die Internetseite my-downloads.de betreibt.
    Darin werde ich aufgefordert binnen einer Woche einen ominösen Jahresbeitrag von 96,00€ zu überweisen, andernfalls kommt es zu Mahnungen, die mit weiteren Kosten verbunden seien.
    In vielen Foren und auch hier habe ich bereits gelesen, dass es sich um eine allseits bekannte Abzock-Internetseite handelt, die darauf abzielt gutgläubige Menschen zum Zahlen der geforderten Summe zu drängen.
    Mir ist nicht bekannt, dass ich ein Programm von dieser Seite geladen habe und wenn, dann ist das schon eine ganze Weile her. Doch hätte ich gewusst, dass es eine Pay-Site ist, so hätte ich die Finger davon gelassen.

    Ich natürlich nichts bezahlen, trotz aller Widrigkeiten auf mein Widerrufsrecht bestehen und notfalls einen Anwalt einschalten.

    Also Vorsicht vor solchen Betrügereien!!!

  87. Stinksauer sagt:

    Hallo zusammen,

    bei mir ist es der gleiche Fall: Bin auf online-downloaden.de reingefallen, hab heute meine 1. Mahnung per E-Mail erhalten über 86Euro, habe auch nichts heruntergeladen, war nur so blöd mich anzumelden.
    Mein Widerruf habe ich kurz nach meiner Abmeldung am 18.12.09 abgesendet und auch in meiner Antwort auf die Mahnung darauf hingewiesen. Aber nach dem, was ich hier lesen, gehe ich nicht davon aus, dass das was nützt und ich weitere Mahnung bekommen werden.
    Nun meine Frage: Wie ging es für Euch alle weiter, die Ihr nicht bezahlt habt und/ oder die “Firma” angezeigt habt?

    Grüße T.

    PS: habe gelesen, dass gegen den Gründer dieser diversen online-Portale bereits einige Verfahren laufen

  88. Lydia Suchanek sagt:

    Ich sag auch hallo
    und willkommen im CLUB!!!
    Ich habe auch am Freitag den 8.1.10 einen solche
    LETZTE MAHNUNG im Postkasten!
    Meine Schwiegertochter ist Polizistin und mit der habe ich die Tage ein Gespräch was ich weiter tun kann?
    Ich kann nur sagen………
    es ist eine schweinerei,…..
    ich hatte sogar einen eingeschriebenen Brief zwecks Widerspruchsrecht geschickt, aber von dem wollten sie nichts wissen!
    Auch ich habe nur nach einem kostenlosen Adobe Reader gesucht , das war im November und
    wusch ……. war ich bei my Download.de
    Ich kann nur hoffen, das der Spuk bald vorbei ist?
    Auch ich werde NICHTS BEZAHLEN!!!!
    Lieben Gruss
    Lydia

  89. Burkhard Götz sagt:

    Auch ich habe am 08.01.2010 von Premium Content eine Rechnung über 96 Euro erhalten. diese soll ich bis zum 18.01 zahlen. Begründet wird die Rechnung damit dass ich mich am 20.12.09 bei dem kostenpflichtigen Download-Portal angemeldet haben soll! Ich wollte aber über die Web-Adresse www:Antivirus-Start.com ein kostenfreies Virenprogramm laden und wurde auf MY-DOWNLOAD.DE weitergeleitet.Habe nun am 13.10. ein Gespräch mit meinem Anwalt wie wir weiter vorgehen wolle.

  90. Holger Angeli sagt:

    Hilfe ich habe mr ein Internet vertrag gemacht und mein Freund sagte ICQ ist gur zum chatten wir haben da die inst. exe. gesucht und bei my download gefunden heute kamm eine RECHNUNGN in höhe von 100€ EUS EUS EUS die haben eins an ihrer FÜNF Die haben sich an ihren rechner aufgehengt da soll mir mall einer auf der strasse endgegen kommen.den rede ich in grund und boden ich werde auch anzeige erstaten wegen betrugs

  91. nicole sagt:

    Habe gestern von der Firma Premium Content auch so eine 96 Euro Rechnung + Mahngebühr bekommen.
    Heute erkundigte ich mich bei der Sparkasse Darmstadt bei der das Konto geführt wird. Auskunft: Bloß nicht zahlen!!! Alles Abzocke!
    Zurzeit geht wohl wieder eine Schwemme solcher Mahnbriefe raus. Leider gibt es immer noch ein paar Dumme die darauf reinfallen und zahlen.
    Diese Sparkasse hat wohl auch schon gerichtliche Schritte gegen diese Frima eingeleitet.

  92. Martin Auer sagt:

    leider gleiches erlebt. Reingefallen auf Online-Downloaden.de und Sekunden nach der Anmeldung widerrufen ohne Downloads ausgeführt zu haben. Trotzdem penetrante Rechnungs-/Mahnungszustellung von my-Download.de. Habe deshalb schon nach 2 Wochen Anzeige gegen den Geschäftsführer Bardenhagen bei der Staatsanwaltschaft Hamburg wegen versuchten Betrugs erstattet. Falls Interesse besteht hier das Aktenzeichen: 7450 Js 508. Die Mahnflut stellte sich dennoch nicht ein.

  93. Ich sagt:

    dreht den spieß um ,rechnungen kann jeder stellen
    schließlich enstehen euch kosten ,
    mit der zeit ist das ein hobby für mich geworden ,meine kumpel und mich aus sonem kram zu bringen . inkasso kann jeder ,hol dir nen gewerbeschein aufn amt ,paar firmen die noch außenstände haben werden deine kunden , losgehts .
    Inkasso dein name und ab die forderung. kann jeder
    und die ollen “Amtsschreiben ,” kannste selber machen. die spitzbuben mußt du mit ihren eigenen waffen schlagen ,und deine kosten sind hoch… so wenigstens 102 € , wegen der mahnung hehe ,nich wahr admi.

    Admin: Na klar ist das einfach, aber es ist Kinderkram….

  94. Hans Schmidt sagt:

    hallo,
    ich habe heute 07.01.2010 ein Schreiben von premium content (MD MY-DOWNLOADS.DE) bekommen bei dem ich aufgefordert wurde eine Rechnung in Höhe von 101 Euro zu bezahlen.Merkwürdig ist, dass es die “letzte Mahnung” war obwohl ich vorher kein Schreiben erhalten habe.Ebenfalls merkwürdig ist, dass ich diese Rechnung wegen eines Downloads bezalhen muss obwohl ich mich nicht daran erinnern kann etwas derartiges heruntergeladen zu haben.
    Wie soll ich mich nun verhalten?

  95. Laura sagt:

    Hallo,

    habe auch Mahnungen von My-Downloads.de in unser Geschäft bekommen und soll 96 € + 5 € zahlen…

    Habe Mahnungen per Mail + Post erhalten.

    Habe mich jedoch auch NICHT registriert.
    Habe mal OpenOffice runtergeladen.. vll. ist es wegen dem..

    aber woher die dann meine Adresse + Email haben???

    Ich habe gerade das Glück und arbeite in einer Anwaltskanzlei…
    Sollen wir nun dagegen vorgehen oder soll ich gar nichts unternehmen und ignorieren?

    LG

    Admin: Fragen Sie ihren Chef, der weiß eher als ich was zu tun ist 😉

  96. Diana sagt:

    Hallo Zusammen,

    hatte eben das Glück auch eine “LETZTE MAHNUNG” in meinem Briefkasten vorzufinden.
    Mein Mann kann sich nur daran erinnern, dass er vor längerer Zeit Openoffice heruntergeladen hatte. Er musste damals, obwohl er nach kostenlosen downloads gesucht hatte, eine Sms (kostete ca. 4 €, war ihm aber vorher bekannt) an wohlmöglich My-Downloads (???) senden um einen Aktivierungscode zu erhalten.
    Er dachte die Sache sei damit abgeschlossen.
    Heute liegt dann die Mahnung 96 € (Jahresabo) + 4 € Mahngebühren im Briefkasten. Wussten zuerst gar nicht um was es sich bei My-Downloads handelt, erst nachdem wir hier die bisherigen Beiträge gelesen hatten kam uns wieder Openoffice in den Sinn.
    Möchten jetzt gern etwas unternehmen, allerdings ohne Kontakt mit Premium Content aufzunehmen.
    Was können wir tun, Anzeige bei der Polizei erstatten, Anwalt aufsuchen …. ?
    Wäre schön wenn uns jemand behilflich sein könnte.

    IMMER UNNÖTIGER ÄRGER

  97. Neumanns sagt:

    Hallo zusammen,

    bin natürlich auch bei “Online-Downloaden” reingefallen.
    Wegen Firefox – ist der Hammer.

    Habe per Mail widersprochen. Die Mahnung kam trotzdem.
    Dieser habe ich nun auch widersprochen.
    Mal gespannt was folgt …
    … hat ist jemand schon weiter wie ich?
    Dann bitte melden – Danke.

    Gruß
    Neumanns

  98. Volker sagt:

    Erst einmal einen schönen guten Tag!

    Auch mir ist es passiert. Mein Anbieter ist my-download.de und stellt mitlerweile Mahnbescheide aus. Natürlich zahle ich nicht und werde auch keinen Widerspruch einlegen, erst wenn ich Post vom Amtsgericht bekomme. Dort sofort Einspruch erheben. Soweit mein Kenntnisstand, bitte bestätigen wenn richtig.

    Es wäre nett, solche Schreiben an diese Banken mal vom Wortlaut her einzustellen.

    MfG

    Volker

  99. Rafael sagt:

    Hallo,

    bloß nicht zahlen. Man sollte vorsichtshalber den Widerspruch erklären, hilfsweise anfechten…Ich habe zusätzlich eine Strafanzeige wegen versuchten Betruges bei der Polizei gestellt. Das Verfahren läuft…

    Gruß

    Rafael

  100. bodo sagt:

    interessante masche,
    da ist mir der gleiche blödsinn passiert…
    download einer freeware (open office) und dann eine rechnung von my downloads plus mahngebühr von 101.- euro… dann gibts morgen mal eine gespräch mit dem anwalt, wenn da was zu machen ist, schreibe ich nochmall…
    sch….abzocker… und einenguten wünsche ich… p.s. die heiligen drei könige (morgen) hätte ich mir anders vorgestellt.

  101. Martin sagt:

    Hallo,

    Überraschung pünktlich zu Weihnachten – Rechnung über 96 Euro + Mahngebühren 5 Euro.
    Das Erste, was ich von Premium Content gehört habe, war die “Letzte Mahnung” mit Androhung von Schufa-Eintrag und Inkassounternehmen.
    Bloß nicht die 0180….. wählen, das Band ist schon ausgeleiert.
    Mein Rat – nicht zahlen !
    Gruß Martin

  102. doris sagt:

    hallo,
    ich habe am 03.12.09 ein Schreiben von premium content (MD MY-DOWNLOADS.DE) bekommen bei dem ich aufgefordert wurde eine Rechnung in Höhe von 101 Euro zu bezahlen.Merkwürdig ist, dass es die “letzte Mahnung” war obwohl ich vorher kein Schreiben erhalten habe.Ebenfalls merkwürdig ist, dass ich diese Rechnung wegen eines Downloads bezalhen muss obwohl ich mich nicht daran erinnern kann etwas derartiges heruntergeladen zu haben.
    Wie soll ich mich nun verhalten?

    mfg Doris

  103. Brummbaer57 sagt:

    hallo ihr alle, softwaresammler.de und opendownload sind die selben. ich hatte schon mehrmals das vergnügen mit dessen staranwalt olaf tank zu tun. einfach nciht bezahlen, die haben gar keine handhabe das geld einzutreiben. leider sind schon mehrer bekannte von mir auf diese b… reingefallen. man kann nicht ofgt genug vor solchen betrügerischen machenschaften warnen. ich zahle grundsätzlcih nicht.

  104. My-Download-Opfer sagt:

    Hallo zusammen,

    bin hier auch wegen Openoffice Download reingefallen.. habe gleich eine Mahnung bekommen. Ich rief an und wurde darauf hingewiesen, dass Openoffice zwar Freeware sei, aber die Seite nicht, die das zur Verfügung stellt. Und man durch den Button darauf hingewiesen wird..

    Ich habe nicht überwiesen.. Gibt es irgendwo vielleicht eine schlagkräftige Vorlage, die man sich für solche Fälle anpassen kann?

    Merci,
    Gruß T.

    Admin: Mach dir keine Arbeit. Ss interessiert die nicht was du denen schreibst…Schreib das du nicht zahlen wirst und gut ist.

  105. Thomas Mayer sagt:

    Hallo ,
    Habe gerade eine Mahnung in Höhe 86,50 von Online-Downloaden.de erhalten.
    War zu diesem Zeitpunkt gar nicht zu Hause, und hatte vorher nie eine Rechnung erhalten. Werde jetzt per mail die Zahlung verweigern.
    Wer das selbe Problem hat und bereits Erfolg hatte biite bei mir melden.
    gruß
    Thomas

  106. abgezockte sagt:

    Hallo, habe ebenfalls Post von “my-downloads.de” bekommen. Allerdings habe ich mich nirgends angemeldet und somit auch keine Rechnungen oder Emails von denen bekommen. Das Erste was ich von denen erhalten habe, ist eine “Letzte Mahnung” in schriftlicher Form. Der Witz bei der Sache ist noch, das sie ein Jahresabo für einen Zeitraum (24.09.2009 bis 24.10.2010) abrechnen wollen, nur hatte ich am 24.09.2009 noch gar keinen Internetanschluss. Somit kann ich auch schlecht mich dort angemeldet haben.
    Kann mir jemand genaueres sagen, was am besten zu machen ist?

  107. jenni sagt:

    hallo zusammen!!! ich bin auch drauf reingefallen!!!an lion:die haben genau das selbemit mir abgezogen am 17.12 kam die dritte mail !!!wiederrufsrecht kann ich nicht einlegen und muss mit mahngebüren 86,50€ahlen!!!ich tue es natürlich nicht!!!ich kann nur sagen das online-download.de die größte sch…. ist!!
    kann mir einer sagen was ich tun soll!!!soll ich mir nen anwalt nehmen oder zur polizei gehen???ich habe den fehler gemacht und hab auf die e mail geantwortet bin natürlich stocksauer darüber was sie schreiben!!!wäre nett wenn mir jmd sagen könnt was ich tun soll ich habe keine erfahrung mit inkasso schufa anwälte etc.lg dank im voraus

  108. Lion sagt:

    Hi ich hab mich bei softwaresammler.de angemeldet und mir eine freeware runtergeladen (jedenfalls ist das normalerweise eine). paar tage darauf bekomme ich ne rechnung (komischerweise aber von online-download.de) mit einer zahlungsaufforderung von 84 €. habe dann nen widerruf den zugeschickt, nachdem einige tage später schon die erste mahnung kam.

    gestern kam dan die dritte mail von denen, das mein widerruf ungültig sei die inkasso und/oder anwalt einschlaten würden, das übliche bla bla eben.

    also angst hab ich vor denen nicht unbedingt, die nerven nur, jetzt wollt ich mal nachfragen ob man die wegen betrugsversuch o.ä. anzeigen kann (neben der tatsache das ich bezweifle das die irgendwelche lizenzen zum vertrieb der dort angebotenden software besitzen)?

  109. Milena sagt:

    Hallo zusammen

    Ich hab mich vor etwa anderthab Monaten auf my-downdloads.de registriert (war auch so dumm, meine Hausadresse anzugeben). Als ich dann gesehen habe, dass es kostenpflichtig ist, habe ich den Aktivierungslink nicht angefasst, geschweige denn etwas runtergeladen. Ich hab auch sofort eine Widerrufserklärung geschrieben, habe aber aus reiner Dummheit vergessen, sie abzuschicken. Nun hab ich eine Rechnung von 96 € bekommen und bin für 2 Jahre vergtraglich gebunden. Ich hab mich durch mehrere Foren durchgeklickt, die dieses Thema behandeln und hab über ähnliche Schicksale gelesen. Die Leute reden von Musterbriefen, die sie abgeschickt haben und das konnte ich auch hier unter “Erste Hilfe” lesen. Ich war auf der Seite der Verbraucherzentrale Hessen (da diese Firma Premium Content aus Rödermark ist), konnte aber keinen Musterbrief finden. Kann mir bitte jemand sagen, wie ich dazu komme und wie ich weiter vorgehen soll?

    Vielen Dank im Voraus und freundliche Grüsse aus der Schweiz

    Admin: Mail denen dass du nicht zahlst und warte auf den Mahnbescheid. Alles andere ist blödsinn…In der Schweiz wirst du sowieso keinen bekommen, so wie ich das sehe…

  110. Thomas M. sagt:

    Hallo zusammen,
    mich hat´s auch erwischt. Musste nach einem Festplattencrash meinen Rechner wieder auf Vordermann bringen und bin dabei auch auf der Seite von Online-Downloaden gelandet. Habe natürlich nie im Leben daran gedacht, dass hier Kosten auf mich zukommen würden, ich habe nämlich bewusst nach free download gegooglet. Na ja – was soll ich sagen, nach 2 Tagen kam dann die e-Mail von Online-Downloaden.de Rechnung über 84 Euro für 12 Monate für einen vermeintlichen Download von Acrobat Reader Version was weiß ich. Das ätzt mich insofern extrem an, als dass ich glaube, dass ich so einer dubiosen Halsabschneider-Bande auf den Leim gegangen bin. Außerdem habe ich – und da bin ich mir ganz sicher – den Download zwar gestartet, aber dann wegen irgendwelcher technischer Probleme abgebrochen. Na ja, ich hab denen erstmal zurückgemailt, dass ich 14-tägiges Rücktrittsrecht habe und dass ich einen Teufel tun werde. Werde aber zu der Bande noch offiziell meinen Widerspruch schicken und dann auch so verfahren wie immi44 und die betreffende Bank und die betreffende Rechtsanwaltskammer anschreiben.
    Grüße an alle Halsabschneider-Geschädigten
    Thomas

  111. stephan b. sagt:

    hallo ich habe mich vor kurzen bei Online-Downloaden de angemeldet habe und google earth herunergeladen es waren aber keinerlei kosten fuer mich ersichtlich jetzt will die firma fuer ein jahr 84 euro von mir sie haben nicht meine postalische adresse drohen mir aber wegen vorspielung falscher tatsachen mit hohen kosten zur ermittlung meiner person und sagen die 14 taegige kuendigungszeit waere mit dem inanspruch nehmen der leistung erloschen stuende in den agb was soll ich tun ich hab jetzt erst mal auf em postweg und via email gekeundigt hab ich was zu befuerchten ?

    Admin: Zumindest haben die jetzt deine Adresse…Du hast Widerspruch eingelagt und hast jetzt Ruhe bis zum “GERICHTLICHEN Mahnbescheid” – Bis dahin reagierst du auf nichts, dem Mahnbescheid (kommt per Einschreiben) widersprichst du in Gänze.

  112. Annelies Stotko sagt:

    auf diese Firma bin reingefallen beim downladen von open office .Da ich 86 (geburtsjahr 1923)bin kann ich von meiner rente diesen betrag kaum abgeben und habe der firma das geschrieben,dass nicht deutlich genug die gebühren angegeben sind, aber jetzt kam die 1. mahnung ,wie kommt man da wieder raus ?da muss doch was zu machen sein ,es gibt sicher leute die einfach zahlen.jetzt werde ich mich erstnoch bei der verbraucherzentrale schlau machen
    gruß alisto

    Admin: jetzt mal ganz im Ernst: Was soll dir denn passieren? meinst du die sperren dich ein? Du hast doch in deinem leben schon ganz andere sachen gemeistert und jetzt kriegst du Muffensausen? Es gibt Leute, die zahlen einfach nicht ;-))

  113. Hausmann sagt:

    Hallo! Das ganze Internet ist voll mit Klagen und Tipps von gebeutelten Opfern, aber auch mit illustren Ratschlägen von vermeintlichen Fachleuten. Wir selbst sind ebenfalls auf Premium Content reingefallen. Sämtliche Recherchen zu dieser Firma sind durchweg negativ; man findet nirgends Positives. Es ist nicht einmal möglich, Emails an diese Firma zu schicken. Die kommen unbeantwortet zurück. Klasse, eine Onlinefirma ohne Emailmöglichkeiten. Beschwerdebriefe werden mit Standards beantwortet . Ist ja auch kein Wunder, denn es geht ja nur um eins: Geld zu verdienen. All die hier genannten Firmen arbeiten mit unlauteren Methoden. Man wird u.a. nicht deutlich auf Downloadkosten hingewiesen. Diese sind z.T. versteckt und die Ware selbst absolut überteuert. Rechtsprechung scheint in diesem Bereich düster auszusehen. Jedenfalls in Deutschland! In anderen Ländern zahlt man z.B. erst, wenn man tatsächlich etwas heruntergeladen, also genutzt hat und nicht vorher.
    Wir haben also nicht bezahlt und bekamen Mahnungen mit entsprechendem Aufpreis. Schon irre, dass man für einen zunächst in Google (hier inzwischen rausgenommen!!!) als kostenloses Angebot getarnten Download über 100 Euro (inkl Mahngebühr) bezahlen soll, obschon man diese Software nie runtergeladen hat! Also sozusagen Kosten für nix!
    Inzwischen hat sich die Deutsche Zentral Inkasso eingeschaltet und verlangt 153 Euro von uns. Wow! Es handelt sich dabei um eine dubiose Einrichtung in Berlin. Immerhin sieht der Schrieb äußerst amtlich aus und das schreckt natürlich die Menschen ab. Man sieht schon den Gerichtsvollzieher in der Tür stehen. Und da im Internet immer wieder auf die Rechtsprechung verwiesen wurde, dass es nicht o.k. ist, mit Schufaeinträgen zu drohen, hat die Firma dies inzwischen rausgenommen. Klickt man auf die im Schreiben angegebene Internetadresse, stößt man auf gähnende Leere. Man möchte sich gerne über eine Institution informieren, wenn man um so einen Betrag gebeten wird. Aber eine fehlende Internetadresse wirkt nicht gerade vertrauenserweckend. Bitte schaut nicht nach, wer diese Einrichtung leitet! Übrigens – wie man wiederum in den zahlreichen Foren sehen kann – wurde von dieser Geldeinzugszentrale häufig die Bank gewechselt, da es offenbar Banken gibt (das wundert mich jetzt allerdings), die nicht mit jedem zusammenarbeiten möchten. Übrigens habe ich jetzt extra eine Beschimpfung weggelassen, sonst schalten sich – wie ebenfalls beobachtet – ominöse Juristen ein, die mit Strafanzeigen gegen Beleidigung drohen. (Auch bereits in einem Forum entdeckt).

    Jetzt habe ich an das Kammergericht in Berlin geschrieben, um mich nach der Seriosität von dieser Inkassozentrale zu erkundigen. Die Antwort werde ich gerne veröffentlichen.

    Da vom Gesetzesgeber nichts unternommen wird, bzw. wahrscheinlich erst 2025 beschlossen wird, sollten vielleicht die Verbraucher selbst tätig werden. Ich denke, die Hunderte von Einträgen in diversen Foren sind vielleicht für den ein oder anderen hilfreich, aber für die Täter wahrscheinlich eine Lachnummer. Zu überlegen wären angemeldete Demonstrationen vor den Einrichtungen von Abzockern (falls die Adressen überhaupt stimmen) mit Einschaltung der Ortspresse, oder sogar dem Fernsehen. SAT 1 hat hier bereits berichtet. Noch eine Möglichkeit: An die Ortspresse schreiben, die für den Wohnort der Abzocker zuständig sind und darum bitten, eine Recherche anzustellen.
    Hausmann

    Admin: Ja mach doch, wo ist das problem? – kannst du doch alles machen. Verstehe das gerade nicht – du bist frei , kannst machen was du willst – also los: bring sie zur Strecke!

  114. anna 56 sagt:

    habe auch so ein schreiben bekommen von Premium Content Letzte Mahnung bekommen soll 96€ plus 5€ beahlen wer kann mir helfen anna 56

  115. Jacek sagt:

    Ich bezeichne mich als halbwegs “erfrahren” NET-Juckie und dennoch ist mir auch mir dies wiederfahren..
    Ich wollte für eine Freundin Opera downloaden und habe ahnungslos auf eine Site geklickt die äusserlich einer typischen Operasite glich, ein rotes Fenster mit Opera-Überschrift und “sicheren download”
    (das Wort “sicheren” hätte mich eigentlich stutzig machen müssen) so glaubte ich, ich fülle eine Operaregistrierung aus ein kurzer Blick nach rechts verriet das die Lizenz Freeware war..
    so klickte ich im Abschluß “Jetzt anmelden”. Einige Zeit später war im Mailfach jedoch keine Bestetigungsmail von Opera, sondern von My-Download.. Ich wurde skeptisch und schaute mir die vermeintliche Operasite genauer an.. und siehe da, über dem roten Fenster war in “hellgrau” MD MY-DOWNLOADS.de zu sehen.. und in einem Fenster über der Freeware-Lizenz -Angabe stand,
    mit dem betätigen des “Jetzt anmelden”-Button entstehen Kosten von 96€ usw.

    Ich war wie vor dem Kopf gestoßen, nun werde ich natürlich Wiederrfu ein legen und glücklicherweise hatte ich auch noch nichts herruntergeladen,
    denn laut Belehrung der Betreiber erlischt das Wiederrufsrecht sobald ein download stattfindet..
    Ich habe jedoch bei der Verbraucherzentrale gelesen, das der Wiederspruch natürlich auch nach einem Download möglich ist!

    Ärgelich finde ich jedoch das die Softwarehersteller selbst nicht tätig werden um solchen Betrügern das Handwerk zu legen, schließlich wird deren seriöse Ware für eine fiese Gaunerei mißbraucht. Nun ist Opera für mich immer mit einem fiesen Geschmack verbunden..

    Gruß Jacek

  116. leini sagt:

    hallo ich habe mir bei my downloads ein kostenloses programm gedownloadet ohne mich anzumelden.

    jetzt ist eine rechnung von 96 euro in meiner e mail!!!ich zahl die auf keinen fall!!!finde ich nicht gerechtfertigt!!!

    wieso aber haben die meine anschrift???das verstehe ich nicht!!!was soll ich tun das sie mir nicht mehr schreiben???

    bitte helft mir!!!

  117. Timmy sagt:

    Hi Leute,

    Wieder einer der sich bei my-downloads.de Angemeldet AGB überlesehn und Hinweis nicht gesehen hat….ICH ^^

    Habe gestern ne Mail bekommen mit dem bekannten Inhalt ” Rechnung blabla 96€uro blabla…”

    Hab darüber gleich mal mit nem Kollegen gesprochen der meinte…

    Gemailt dass ich das widerrufe und so…und dass sie bitte falls ein abo enstanden sein soll, das sofort zu löschen!!

    Danach Mail Adresse gelöscht…da die Adresse aber so eingerichtet war dass die Mail direkt auf meine Hauptaddy gesendet wird (ohne dass diese angezeigt wird natürlich) … bekam ich ne E-Mail mit Inhalt:

    “blabla…Mail konnte derzeit leider nicht bearbeitet werden…..bla…bitte melden Sie sich per Telefon unter ****
    Oder per Brief unter ******

    ———————————-
    Soll ich das jetz erstmal Ignorieren??
    Schließlich meinten die es würden Mahnkosten anfallen wenn man die Frist überschreitet…

    Oder was sollte ich machen?

    Bitte Helft mir…Timmy

  118. Baji sagt:

    Mir ist es auch passiert das ich eigentlich “kostenlos “Antivir downloaden wollte und auf my-download stand nirgens das man was zahlen muss , bis ich merkte das es in der AGB stand , aber da war es bereitz zu spät und für 14tage rückzieh recht war längst seit 2 wochen vor bei . Nun habe ich die rechnung bekommen von 2 jahre lang , Jährlich 96 € zu zahlen ?!?

    Ich weiss zwar nicht viel über internet betrug , aber das stinkt mir bis zum Himmel !
    Sollte es jemadnen geben wie ich aus der situation raus komme oder wie kann ich jetzte anwalt oder gericht oder bank oder sonst was einschalten ? ich habe darin keinerleri erfahrung …

    In hoffung hier hilfe zu finden , danke im vorraus .

    BAJI

  119. leila_babe sagt:

    meine schwester (15) hat heute eine rechnung bezügl. my-downloads.de erhalten. abgesehen davon, dass meine schwester minderjährig ist, ist hier noch eine andere sache sehr dubios. meine schwester hätte sich angeblich 2008 dort angemeldet. die adresse auf dem briefkopf ist jedoch die neue. hier wohnen meine mutter und meine schwester erst seit april diesen jahres. wie soll meine schwester jetzt weiter vorgehen?

  120. ualof sagt:

    Hallo, war auf der Seite von my Download und wollte
    ein kostenloses Excel Programm runterladen. Habe nichts von “kostenpflichtig” bemerkt. Haube auch nicht die Freischaltung genutzt. Bekomme die 3. Mahnung über 96 Euro/Jahr für 24 Monate.
    Was sollte man tun?

  121. tom sagt:

    hin an alle,
    ich bin tom 14 jahre alt und bin dumm genug gewesen mich da anzumelden .Ehrlich gesagt machen mir diese typen schon angst. Meine Mutter is ziehmlich krank und ich weiß echt nicht mehr was tun .Ich kenne mich ein bisschen aus ….da ich minderjährig bin ..das wiederrufsrecht usw..trotzdem brauche ich dringend rat weil ich eig keine chance habe ..

    Admin: Nur mal keine panik: Dir kann gar nichts passieren. Lösch einfach deine Mail-Adresse und vergiss den ganzen Scheiß. Du bist weder geschäftsfähig noch hast du überhaupt einen korrekten Vertrag ausgefüllt. Also: e-Mail-Adresse löschen und das Leben genießen…

  122. Harald sagt:

    Hallo Ihr

    wenn es sich um die Brüder Schmidtlein handelt, dann hatte ich mit denen auch schon mal zu tun.

    Der Unterschied ist, dass ich den Registrierungsvorgang abbrach, weil ich nicht bereit war, auf mein Widerrufsrecht zu verzichten. Dementsprechend wurde ich niemals Mitglied, bekam folgich auch weder Passwort noch Leistung.

    Trotzdem hatten die anscheinend alle meine Daten abgespeichert und schickten mir umgehend eine gesalzene Rechnung. Ich habe mir das natürlich nicht gefallen lassen und die Brüder (bzw. ihr Drohanwalt Olaf Tank aus Osnabrück) wurden irgendwann still.

    Wenn ich hier nur aber lese, dass jemand absichtlich falsche Angaben zu seiner Person macht , dann finde ich das aber doch schon irgendwie happig. Außerdem ist doch klar, dass das rauskommt, weil heutzutage jeder Anbieter mit zahlungsresistenten oder albernen Leistungsnehmern rechnen muss.

    In den meisten Fällen, wo sich angeblich minderjährige Kinder – oder der kleine Neffe, der zu Besuch gewesen sein soll – diese Leistung erschlichen haben, ist das wahrscheinlich nur ein Vorwand. Kann ja jeder behaupten. Außerdem ist man in gewissen Grade dafür verantwortlich, wenn Missbrauch mit dem eigenen Rechner getrieben wird, so dass im Zweifelsfall man selber für den entstandenen Schaden aufkommen muss.

    Einen Minderjährigen wegen Betrugs anzuzeigen, weil er sich für volljährig ausgegeben hat, ist natürlich Unsinn, da fast ein Widerspruch in sich. Aber ggfs. haften doch die Eltern oder der Inhaber der Station, von der aus das ungültige Geschäft abgeschlossen wurde.

    Unwirksamkeit bedeutet nicht zwangsläufig, dass nicht zur Kasse gebeten werden kann – zumindest, wenn der Verkäufer nach seinen Möglichkeiten alles richtig gemacht hat. Einen virtuellen Personalausweis gibt es nun mal nicht.

    Ehrliche Verkäufer (wozu die Brüder Schmidtlein bzw. die hier genannte Firma “Online Content” natürlich nicht zählen) könnten sonst Opfer jedes erdenklichen Schabernacks von Halbwüchsigen werden und – je nach Art ihrer Dienstleistung – bald ihren Laden dichtmachen.

    mit freundlichen Grüßen

    Harald

  123. Dorthe sagt:

    Hallo,
    habe gestern auch die Rechnung von opendownload.de erhalten. Nun habe ich folgendes Problem. Ich habe mich mit falschem Namen, falscher Adresse angemeldet, nur meine Emailadresse war echt. Was soll ich nun machen ? Habe bereits einen Formbrief der Verbraucherzentrale für diesen Fall gefunden, nur unter welchem Namen soll ich den schreiben ? Ist ein solches Schreiben nach dem Urteil von gestern überhaupt noch notwendig ?
    Vielen Dank im voraus
    Dorthe

  124. Manuel Koch sagt:

    Hallo,

    ich bin leider auch auf einen Anbieter hereingefallen. Ich wollte mir OpenOffice runterladen und habe mich einfach bei my-download.de angemeldet. Natürlich hab ich nicht gesehen, dass ich mich hierbei auf eine kostenpflichtige Sache einlasse. Naja, ca. 1 Woche nach dem download kam eine Mail das bitte 96 Euro an Jahresgebühr überwiesen werden sollten. Darauf hin hab ich mir erstmal die AGB’s durchgelesen und da steht drin das ich zwar ein Widerspruchsrecht von 2 Wochen habe, allerderdings wenn ich was runterlade (was ja und Zweck der ganzen geschichte ist) dann besteht ab diesem Zeitpunkt kein Widerspruchsrecht mehr. Ich habe erstmal schriftlich Widerspruch eingelegt, weil ich noch in den 2 Wochen drin bin aber ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiter helfen kann was zu tun ist… Bitte. Soll ich auf kommende zahlungsaufforderungen reagieren? widersprechen? ignorieren? ich weiß nicht weiter.

    Danke schonmal im voraus.
    MfG

  125. violacella@t-online.de sagt:

    Hallo immi 44,

    danke für Deine Mitteilung im Kommentar. Meine Tochter hat sich gerade bei http://www.opendownload. angemeldet, prompt kam die Rechnung per Mail und nun haben wir den Salat und müssen reagieren…
    Meine Bitte: Könntest Du mir Deine Schreiben an die Bank mailen, falls Du sie als Word-Datei hast?
    Hattest Du auch Kontakt mit der Firma selber?

    Danke und Gruß
    violacella

  126. immi44 sagt:

    Guten Morgen an alle:

    Ich habe mich am 28.02.2009 bei 99 downloads.de angemeldet. Viele Mahnungen per Post und Mail erhalten.

    Ich habe dann nach Studium diverser Foren Schreiben an die zu diesem Zeitpunkt auf den Schreiben der Belleros Ld. vermerkte Bank, an die Bundesnetzagentur und an die hanseatische Rechtsanwaltskammer mit entsprechenden Hinweisen über die Geltendmachung nicht gerechtfertigter Forderungen gesendet.

    Seither ist Ruhe.

    Die Bank hat sogar geantwortet, dass diese sich der Angelegenheit annimmt und sich für den Hinweis bedankt.

    Die Rechtsanwaltskammer hat ebenfalls geantwortet, jedoch mitgeteilt, dass diese hieraus kein Verstoß des Rechtsanwaltes gegen die Berufspflichten sehen kann. Bei weiteren Hinweisen aber tätig würde.

    Fazit: “Nicht zahlen” und ebenso die betreffende Bank bzw. die betreffende Rechtsanwaltskammer informieren.

    Gruß

    immi44

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Hallo Herr A. Das AdBlue-Problem ist ja bekannt, neu ist jetzt, dass die Fehlfunktion...
  • Jürgen A.: Ich hätte diesen Samstag 15.9. einen gebrauchten 2017er Q7 mit 200KW von Audi bekommen...
  • Redaktion: Hallo Herr Rowold, Informationen zur Sammelklage finden Sie auf...
  • Frank Rowold: ich fahre einen golf plus 2.0 Diesel
  • Redaktion: Da geht es um eine “Gretchen-Frage”: Vor Gericht wird man Sie fragen,...