comdirect.de – Vorsicht vor Pishing-Mails

/ 11.10.2013 / / 209

Aktuelle Warnmeldung: Mails von “info (at) comdirect.de” wollen Sie nach einem angeblichen Hackerangriff zur Bestätigung Ihres comdirect-Kontos aufrufen. Bitte nicht reagieren und sofort löschen. Bei diesen Mails handelt es sich um so genannte Pishing-Mails mit denen Benutzername und Passwort für Ihr Homebanking über comdirect.de ausgespäht werden sollen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Die Mails wurden über einen italienischen Proxyserver versendet und haben garantiert nichts mit der comdirect.de-Bank zu tun.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

2 Kommentare zu “comdirect.de – Vorsicht vor Pishing-Mails”

  1. Agnes sagt:

    Habe Heute schon die zweite Mail von ComDirect geschickt bekommen und auch ich habe dort kein Konto.

  2. Volker sagt:

    hab ich heute auch bekommen ,laut Quelltext sind die in Kyrillisch erstellt dann ins Englische und danach ins Deutsche übersetzt worden und so sehen sie dann auch aus ,darauf fällt hoffentlich niemand herein .Ich schick die Mail und den Quelltext morgen pr Fax zu Comdirekt.

    P.S ich bin nicht mal Kunde bei dieser Bank

    Admin: Das scheint die nicht besonders zu interessieren: Habe schon heute gegen 14 Uhr eine Mail geschickt. Keine Antwort bislang…Also sie können nicht sagen, sie wüssten nicht Bescheid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Nein, leider nicht. Dieses Instrumentarium gibt es in Deutschland nicht, und ich denke...
  • Michael B.: Meine Erfahrung mit Unternehmen der United Internet sind bei den kostenfreien...
  • Michael B.: Schon der erste Satz in diesem Artikel unter dem Bild ist sachlich falsch: „Ein...
  • Thorben: Die Kanzlei Hörnlein und Feyler ist eine ganz gefährliche Institution. Im Gegensatz zur...
  • Redaktion: Also bis zur Stilllegung dauert das noch etwas. Die Kooperationsanwälte der Ig...