Kanadier kaufen Telefonliste beim Verbraucherschutz

/ 24.05.2017 / / 50

Gut gedacht – schlecht gemacht: Welche Stilblüten Verbraucherschutz treiben kann erlebt man aktuell in Kanada. Hier hat der staatliche Verbraucherschutz eine Liste erstellt, in die sich alle Bürger eintragen können, die nicht von Direkt-Marketing-Unternehmen angerufen werden wollen. Natürlich steht diese Liste bei Dirket-Vermarktern ganz oben auf der Einkaufsliste – denn billiger kommt man an Adressen nicht heran.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Und so mehren sich Beschwerden von Verbrauchern, bei denen der telefonterror erst richtig begann, nachdem sie sich in die offizielle Liste eingetrage hatten. Allein die Liste für Toronto umfasst 600.000 Adressen und ist für 50 Euro zu haben – welcher Direktvermarkter kann da “Nein” sagen?

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Anmerkung: ich habe Namen anonymisiert, da ich die Sache so nicht überprüfen kann. Als...
  • Alexander K.: Ich habe mich für www.alibaba.com beworben, um einen Lieferanten von Pellets zu...
  • Lothar Glöckner: Gibt es denn eventuell irgendwo eine E-mail Adresse von Ideo Laps? Wäre...
  • Gabi: Auch ich bin auf diese Betrüger rein gefallen. Habe es erst bemerkt, als das Geld abgebucht...
  • Redaktion: Sagen wir mal so: Im Gewährleistungsrecht gegen den Händler wäre ein Anspruch sicher...