Klare Aussagen bei Billigflügen

/ 01.11.2008 / / 27

Im Rahmen einer neuen EU-Verordnungen müssen Anbieter von Billigflügen seit dem 1. November 2008 die effektiv fälligen Ticketkosten angeben und dürfen nicht mehr mit Dumpingpreisen werben, in die diverse Aufschläge und Steuern noch nicht einberechnet wurden.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Einen kleinen Haken hat die Richtlinie: Bei Verstößen können nur Verbände und/oder Behörden gegen den Übeltäter klagen. Verbraucherschützer begrüßen die neue EU-Richtlinie, mahnen aber trotzdem zur Vorsicht, weil Kreditkartengebühren und andere Aufschläge noch immer erlaubt sind und nicht ausgezeichnet werden müssen.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Freizeit & Reisen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Da wird es leider keine Musterklage geben. Wenn Sie rechtsschutzversichert sind...
  • Bernhard Woltersdorf: Ich fahre einen GLC Coupe 250d Erstzulassung Februar 2017. Meine Werkstatt...
  • Klaus-Peter Jendrian: um die Frage zu klären, ob die Grüne Werte in der Lage ist Rückzahlungen zu...
  • Carsten Rang: Guten Tag, ich habe mir im vergangenem Jahr November 2018 einen Audi A6 Avant 3.0...
  • Redaktion: Hallo, diese Gefahr besteht natürlich immer. Erfahrene Anwälte können und müssen...