geburtstags-infos.de

/ 15.07.2008 / / 104

www.geburtstags-infos.de ist ein aktuelles Beispiel dafür, dass man im Internet wirklich aufpassen muss. Die „nette Homepage“ wirbt mit einem schönen Service – Nutzer stecken aber schnell in der Abo-Falle. Dabei wird das klein Gedruckte nicht mal versteckt – auch so fallen genügend Opfer auf die Masche herein.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

“Alles was man für eine tolle Geburtstagsparty braucht”: Gedichte, Vorträge, Grusskarten, Lieder, Spiele und Geschenkideen bis hin zu SMS-Sprüchen, Witzen, Gifs und Cliparts. Außerdem wird noch ein Gewinnspiel mit einem Hauptpreis im Wert von 1.000 Euro angeboten. Diese Infos gibt es überall im Internet umsonst – wer aber bei geburtstags-infos.de ins Archiv schauen will, der schließt einen Vertrag und blecht 59,95 Euro für sechs Monate.

Die Online Content Ltd gibt sich keine Mühe, Kosten und klein Gedrucktes zu verbergen (hier kann man dem Betreiber noch nicht mal einen Vorwurf machen) – trotzdem tappen viele in die Falle, ohne wirklich zu wissen, auf was sie sich da einlassen. Die Seite ist ein typisches Beispiel dafür, dass diese Angebote ganz speziell auf Kunden aus sind, die eben nicht alles lesen, bevor sie „nur mal schauen“. Davon gib es scheinbar genug, wie unzählige Foreneinträge belegen.

Dass sie etwas falsch gemacht haben merken sie dann frühestens bei den ersten Zahlungsaufforderungen, denen schnell deutliche Mahnbriefe folgen. Die Betreiberfirma aus Oberursel hat eine englische Ltd .als Rechtsform gewählt. Die Firma ist für diese Art von „Online Content“ bekannt. Unzählige Verbraucherforen füllen sich mit Hilfegesuchen von Opfern.

Empfehlung:

Download Antwortschreiben /Verbraucherschutzzentrale Rheinland-Pfalz für Erwachsene

Download Antwortschreiben /Verbraucherschutzzentrale Rheinland-Pfalz (fürMinderjährige)

Entsprechenden Brief per Einschreiben mit Rückschein an den Rechnungssteller senden

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

16 Kommentare zu “geburtstags-infos.de”

  1. Auch ich bin reingefallen,suchte für meinen Vater zum 80igsten Geburtstagsgruss.Ging auf die Seite Geburtstags info.Habe nun letzte Mahnung erhalten,drohen mit Inkasso,und Schufa eintrag.Habe jedoch noch nie eine Mahnung erhalten.Bekomme nun doch ein wenig Angst,was soll ich tun???Zahlen??

    Admin:
    nein, wofür??

  2. Kerstin V. sagt:

    Kann es sein, das Geburtstagsinfos.de schon wieder unter einem anderen Namen läuft. wenn ich richtig informiert bin haben die schon öffters die Adresse oder Namen gewechselt. Auf meiner Mahnung steht die Adresse: GO WEB LTD; CASSELASTR. 30-32 ; 60386 FRANKFURT AM MAIN
    Gruß

  3. Kerstin V. sagt:

    Ich bin neu und habe noch nicht viel Ahnung vom Arbeiten im Internet. Möchte mich auch gerne zu diesem Thema melden, da ich schon so viel schlechtes über diese Firma gelesen habe. Habe am 19.2.09 meine letzte Mahnung von Geburtstags-Infos erhalten. War bei meiner ersten Rechnung total entsetzt über den Betrag von 59,95 €. Habe des öffteren versucht in das Geburtstags Archiv rein zu kommen, muß mich aber dafür anmelden. Wenn ich aber laut Geburtstags Info angemeldet bin, warum komm ich nicht nicht in das Archiv rein?

    Admin:

    Gutes Beispiel für nicht erbrachte Leistung 😉 – aber mal ehrlich, was willst du da???

  4. admin sagt:

    Hallo Bran, wenn man nach deiner im „Warntext“ angegebenen IP googlet, dann wird klar, dass du dich auch noch bei anderen Seiten angemeldet hast. Für mich heißt das, dass du entweder sehr schmerzresistent bist oder Gründe für diesen Eintrag hat. Macht immer wieder richtig Spaß zu sehen, dass ihr glaubt, ihr könntet euch hier irgendwie verstecken. Das Netz ist transparent wie ein Aquarium….

    Nochmal: Ich bin nicht sicher, dass du gar kein Geschädigter bist, ich vermute es aber.

    Warum: Weil die von dir angegebene IP-Nummer ein Mail-Server von Planet Hosting ist und Planet Hosting z.B. genealogie.de hostet – dumm gelaufen, oder???

    Grüße usch

  5. Bran Dubh sagt:

    Ich habe anstandslos bezahlt. Habe keine Lust auf Ärger.
    Da steht auf der Website:
    Ich habe die AGB & Verbraucherinformationen gelesen
    und akzeptiert und erhalte absofort Zugriff auf das Archiv von geburtstags-infos.de

    Um Missbrauch und wissentliche Falscheingaben zu vermeiden, wird Ihre IP-Adresse 85.190.21.230 bei der Teilnahme gespeichert. Anhand dieser Adresse sind Sie über Ihren Provider: 85.190.21.230 identifizierbar. Durch Betätigung des Button „Zum Geburtstags-Archiv “ beauftrage ich geburtstags-infos.de, mich für den Zugang zum Geburtstags-Archiv freizuschalten sowie für das geburtstags-infos.de – Gewinnspiel zu registrieren. Der einmalige Preis für einen Sechs-Monats-Zugang zu unserer Datenbank beträgt 59,95 Euro inkl. gesetzlicher Mehrwertssteuer.

    Sollte eigentlich alles klar sein.

    Die Firma soll an ihrem Geld ersticken.

  6. Repunsator sagt:

    Hallo ,
    auch ich als Nachbarschaftspostgemobter möchte hier meine bisherigen Erfahrungen auf den Punkt bringen.
    Nachdem im Nov. mit der Zahlungsaufforderung der „Deutschen Inkassostelle“ des Herrn Polzin ihren Fortgang nahm, habe ich folgenden Brief -per Einschreiben mit Rückschein geschrieben :

    Betr.:Ihre unberechtigte Forderung – Kd.2310877 / NP-2145390 – Aktz. 0033/56/1143057
    Da die Fa. „Connection Enterprises Ltd – Nachbarschaftspost “ mir keine ladungsfähige Anschrift angegeben hat, bitte ich um Weiterleitung zwecks Kennntnisnahme.

    Sehr geehrte Damen u. Herren,

    mit Schreiben vom 07.11.2008 verlangen Sie von mir eine Zahlung von € 93,17 für die angebliche Inanspruchnahme einer Internetleistung..
    Dieser Forderung widerspreche ich sowohl dem Grunde als auch der Höhe nach.
    Ich habe zu keiner Zeit mit Ihnen , bzw. Connection Enterprises Ltd – Nachbarschaftspost , einen kostenpflichtigenVertrag abgeschlossen. Sie trifft insoweit die Beweispflicht, dass es zu einem Vertragsabschluss gekommen ist.
    Insbesondere haben Sie den Nachweis zu führen, dass ich gemäß der gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert wurde.
    Weiter war Ihr Internetauftritt so gestaltet, dass der Preishinweis versteckt war. Es hatte den Anschein als handle es sich um eine kostenlose Leistung. Auch die Widerrufsbelehrung war fehlerhaft.
    Rein vorsorglich fechte ich daher den angeblich abgeschlossen Vertrag wegen arglistiger Täuschung an. Zudem widerrufe ich diesen Vertrag hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Ergänzend erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen. Hilfsweise kündige ich den Vertrag.

    Ich fordere Sie auf, von weiteren Drohschreiben denen jedwede Grundlage fehlt, Abstand zu nehmen. Ansonsten behalte ich mir weitere rechtliche Schritte vor.

    Mit freundlichen Grüßen

    Anm. Heute habe ich wieder eine Mahnung des Herrn Polzin u.seiner Inkassostelle bekommen ( per Email ) .
    Ich werde sie ausdrucken und für „hinterlistige Zwecke auf`s Klo hängen.
    MfG
    Repunsator

  7. Hanna Faulhaber sagt:

    Hallo,

    ich habe heute eine Mahnung von Geburtstagsinfo.de im Spam entdeckt und war schockiert wie dreist und perfiede der kleine Mensch hier abgezockt wird .
    Ich brauche Hilfe.Zahlen will ich nicht.

    gruß

    Anmerkung:Sie haben 2 Möglichkeiten. Entweder alles ignorieren oder einen Widerspruch einlegen. Musterbriefe dafür gibt es bei den Verbraucherschutzzentralen.

  8. admin sagt:

    Wieso vor Gericht? Da kann dich Frau Günther nicht einladen – erstmal muss das Gericht eine Zahlungsaufforderung in Form eines Mahnbescheides an dich schicken, erst wenn dein Einspruch dagegen abgelehnt wird, du dich damit abfindest und du dann immer noch nicht zahlst, dann kommt als nächster Schritt eine Pfändung.

    Wie kommt ihr alle darauf, dass ihr euch vor Gericht wiederseht??? Deutsche Gerichte haben für sowas keine Zeit. Es wäre schön, wenn wir sachlicher diskutieren würden, da gäbe es dann auch weniger Ängste und man könnte das Thema gemeinsam besser angehen! Die Angst vor dem Gericht ist doch genau das, was diese Brüder und Schwestern schüren wollen.

    Grüße usch

  9. Manja sagt:

    Hallo!
    Meine Frist zur außergrichtlichen Einigung läuft auch am 19.08.09 ab!
    Dann sehen wir uns vor Gericht! 🙂 !
    Eigentlich mieß, was diese Firma und Frau Günther sich erlauben!
    Und niemand kann denen das Handwerk legen!
    Wie soll das weitergehen?

  10. Flipper666 sagt:

    Hallo, ich habe am Samstag die 2. und letzte außergerichtliche Mahnung erhalten. ich habe bis jetzt schon sämtzliche Vordrucke aus dem Internet per Einschreiben an die Adressen geschickt, per eMail… aber alles nützte nix.

    Bin jetzt gespannt was mir nach dem 19.01.2009 noch so alles ins Haus flattert…

    zahlen werd ich nicht…!!!

    Anmerk.: Was heißt denn „Nützte nix?“ -Sagen wir mal so: „Es war nutzlos“- weil: Gelesen hat das von den Brüdern keiner. Aber: Deine Einschreibebelege sind vor Gericht Dokument dafür, dass du dich gekümmert hast. Das schließt den möglichen Vorwurf des Betruges fast aus.Also: Ganz ruhig bleiben jetzt ;-))

  11. Klaus Beyer sagt:

    Warum ist diese Betrugsadresse immer noch im Internet zugänglich.

    Anmerk.der Red.: Im Grunde machen die nichts Verbrecherisches – das ist halt ein Gratwandel. Die arbeiten mit der Unbedarftheit und Unsicherheit Ihrer Opfer. Da liegt das Problem. Das Geschäftsgebahren an sich ist vielleicht moralisch verwerfbar, erfüllt aber direkt keinen strafbaren Sachverhalt

    Grüße usch

  12. Sabine. Hartmann sagt:

    Auch ich bin von der Aufmachung dieser Seite betrogen worden und habe mch bisher für sehr vorsichtig gehalten. Besonders perfide ist die Aufmachung der Webside, auf die vermutlich Kinder ansprechen.

    Vielen Dank für die Anregung zur Gegenwehr auf dieser Seite.

  13. Stefanie N. sagt:

    Ich habe heut auch eine Rechnung bzw. Mahnung bekommen. Da sucht nichts ahnend im Internet etwas zum 50. und dann das. Das ist mir zum ersten Mal passiert. Hoffentlich hilft das hier hinterlegte Widerrufsschreiben!

    Danke.

  14. rosmarie wyss sagt:

    Bin leider auch in diese Falle geraten, obschon ich oft und viel im Internet arbeite und vorsichtig bin. Finde diese Seite super. Ich werde die Breifvorlage benützen und hoffe, dass ich dann Ruhe habe.
    Vielen vielen Dank

  15. Frank-Ulrich Feilke sagt:

    Auch ich sage Danke, da auch ich schnell die entsprechenden Hinweise auf derartige Abzocke gefunden und genutzt habe. Hoffen wir, dass meine 13-jährige Tochter daraus lernt, ihr Taschengeld durfte sie ja nun behalten.

  16. Michael Schröder sagt:

    Bin leider auch in diese Internetfalle getappt, finde es klasse das es solche Seiten wie diese für den Verbraucherschutz giebt . Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Hallo Kai, erstmal gegen den Händler wegen der Geährleistungspflicht
  • Kai Fuchs: Hallo, wir haben für unsere Familie mitte Oktober 2017 einen T6 Multivan 150PS...
  • Tobias Meyer: Habe heute direkt vom Händler erfahren (von einem Verkäufer, der sich traut die...
  • Redaktion: Die Lage bei Bestandsfahrzeugen werde untersucht, bevor über das weitere Vorgehen...
  • T.Berg: Anscheinend ist ein Ende in Sicht… Wer es glauben mag! https://www.automobilwoche...