planet49 in PRO7 TAFF


So offen wurde im Fernsehen die Gewinnspielfirma “planet49″ oder die Nachfolgefirma Ordanduu GmbH noch nie als Abzockerfirma dargestellt. In Pro7 “TAFF” wird der Fall einer jungen Frau geschildert, die einen Audi gewinnen wollte und überhaupt nicht mitbekommen hatte, dass sie sich in einer Abo-Falle verfangen hatte. Sie hatte sich auf winmycar.de registrieren lassen, ohne den Vertragsschluss wirklich gewollt zu haben. Am Ende kostete sie der Spaß über 400 Euro. Gesprächspartner der TAFF-Redakteure war auch Rechtsanwalt Greif aus Chemnitz, der mit seiner Kanzlei www.schulze-greif.de dem Verbraucherschutzportal www.verbraucherschutz.tv schon lange zur Seite steht und sich zum Planet49-Experten entwickelt hat.

Im aktuellen Fall zahlte man der sich abgezockt fühlenden Gewinnspielteilnehmerin 200 Euro zurück. Warum, das wurde leider nicht klar.

verbraucherschutz.tv berichtete schon 2009 über “Planet49 der heimliche Star der Szene”. Der Artikel wurde bislang 60.000 Mal angeklickt, 155 Kommentare gab es dazu! Dienste wie winmycar.de nutzen übrigens zum geldeinzug den bezahldienst “mopay” der mindmatics GmbH. Viele Opfer der Abofallen gehen daher davon aus, das mindmatics Verursacher der Abbuchungen ist. Es ist aber so, das mindmatics quasi nur den Forderungseinzug übernimmt und über die Handyrechnung die Gebühren einzieht und an die Gewinnspielbetreiber ausszahlt. Rechtlich ist das übrigens nicht zu beanstanden.

30.000.000



Tags: , , ,