Planet 49 nun auch für die VZ ein Thema


Schon mehrfach hat verbraucherschutz.tv über planet49 berichtet. Schon Kultstatus hat der Artikel “Planet 49 – der heimiche Star der Szene” aus dem Frühjahr 2009. 116 Kommentare von Betroffenen und bis heute über 40.000 Seitenaufrufe zeigen, dass das Thema schon seit mehreren Jahren aktuell ist. Nun gerät planet49 auch in das Visier der “offiziellen Verbraucherschützer”.

Wir zitieren einen Artikel der VZ Schleswig-Holstein:

“Planet49 – den Verbraucherzentralen kein unbekanntes Unternehmen – betreibt seit kurzem ein dubioses Quiz.

Es wird im Internet unter champions-quiz.de beworben. Hier kann man sich zunächst seinen zukünftigen Gewinn, nämlich ein Apple-Produkt wie z. B. das iPhone4 oder das iPad, aussuchen. Danach nur noch schnell die eigene Handynummer eingeben, um per SMS den Zugangscode für die Quizfragen zu bekommen.

Und hier ist auch schon der Haken an der Sache: Mit Eingabe der eigenen Handynummer geht man nach Auffassung des Kleingedruckten einen Vertrag ein, der monatlich mit € 4,99 auf der Handyrechnung zu Buche schlägt und sich automatisch verlängert.

In solchen Fällen ist es grundsätzlich zu keinem Vertragsschluss gekommen. Der im so genannten Kleingedruckten versteckte Preishinweis genügt nicht den Anforderungen der Preisangabenverordnung und wird somit nicht Vertragsbestandteil. Zudem hat erst jüngst das Amtsgericht Frankfurt am Main entschieden, dass eine versteckte Preisklausel überraschend sein kann und somit oftmals nicht Vertragsbestandteil wird.

Die Verbraucher haben also rein rechtlich gesehen gute Argumente auf ihrer Seite, diese Forderung nicht zahlen zu müssen.

Beratung und Musterschreiben bietet hierzu die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein in ihren Beratungsstellen an.



Tags: